Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 21:25


Portugal

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Portugal

BeitragMi 20. Jun 2012, 23:16

Bom Dia,

Julia Harding vom Team Jancis Robinson hat über das letzte Jahr ca. 1.200 Portugiesische Weine probiert und daraus ihre Top 50 ausgewählt. Solche Aktionen finde ich wirklich gut. Portugiesische Weine geraten ja leicht mal unter die Räder im Aufmerksamkeitswettbewerb. Mein Eindruck ist, dass nach einem kleinen Zwischenhoch, in dem sich zahlreiche Bordelaiser und andere ausländische Betriebe v.a. im Douro-Tal engagiert haben, die Dynamik wieder etwas abgeebbt ist. Aber vielleicht ist dieser sehr subjektive Eindruck auch falsch. Ich selber habe mir jedenfalls mal wieder eine kleine Aufstockung meiner Portugalbestände vorgenommen.

Hier also die Top 50. Wer kennt ein paar Weine aus der Liste und kann etwas dazu sagen?

Rotweine:

Valle Pradinhos, Porta Velha 2009 Trás-os-Montes 16 Drink 2011-16
Quinta Lagoalva de Cima, Grande Escolha Alfrocheiro 2008 Vinho Regional Tejo 16.5 Drink 2010-14
Campolargo, Alvarelhão 2011 Bairrada 16.5 Drink 2012-14
Quinta dos Barreiros, Gravato Vinhas Velhas 2008 Beira Interior 16.5 Drink 2011-18
Filipa Pato, Nossa Calcário Tinto 2010 Bairrada 17.5 Drink 2012-18
Luis Pato, Quinta do Ribeirinha Pé Franco 2011 Vinho Regional Beiras 17.5 Drink 2013-23
Dulcineia dos Santos Ferreira, Sidónio de Sousa Garrafeira 2005 Bairrada 17.5 Drink 2011-30
Quinta do Escudial, Vinhas Velhas 2007 Dão 17 Drink 2011-16
Quinta das Maias Jaen 2008 Dão 17 Drink 2012-16
Casa da Passarela, Vinhas Velhas 2008 Dão 17 Drink 2011-16
Julia Kemper, Tinto 2009 Dão 17+ Drink 2014-20
Quinta do Mouro Touriga Nacional 2006 Vinho Regional Alentejano 17.5 Drink 2012-18
Esporão, TN Touriga Nacional 2008 Vinho Regional Alentejano 17 Drink 2012-18
Sonho Lusitano, Pedra e Alma 2009 Vinho Regional Alentejano 17 Drink 2014-20
Niepoort, Robustus 2007 Douro 17 Drink 2012-22
Altano, Quinta do Ataíde Reserva Touriga Nacional 2008 Douro 17 Drink 2012-18
Quinta de Chocapalha, CH Touriga Nacional 2008 Vinho Regional Lisboa 17.5 Drink 2012-17
Quinta do Noval 2008 Douro 17.5 Drink 2013-20
Ramos Pinto, Duas Quintas Reserva 2009 Douro 17+ Drink 2013-21
Quinta do Crasto, Reserva Vinhas Velhas 2009 Douro 17 Drink 2013-20
Quinta da Gaivosa, Abandonado 2009 Douro 18 Drink 2014-24
Poeira 2009 Douro 17+ Drink 2013-20
Wine & Soul, Quinta da Manoella VV 2009 Douro 17.5 Drink 2013-20
Quinta do Vale Meão 2009 Douro 17 Drink 2013-20
Quinta do Vallado Sousão 2009 Douro 17 Drink 2012-17
Quinta da Palmirinha Vinhão 2010 Vinho Verde 17 Drink 2012-13
Casca Wines, Monte Cascas Ramisco 2009 Colares 17.5 Drink 2012-25

Schaumwein:

Quinta das Bageiras, Grande Reserve Bruto Natural 2003 Bairrada Drink 2009-15

Weißwein:

Biomanz, Dona Fátima Jampal 2011 Vinho Regional Lisboa 16.5 Drink 2012-13
Casal Figueira, António 2011 Vinho Regional Lisboa 17 Drink 2013-16
Filipa Pato, FP 2011 Vinho Regional Beiras 17 Drink 2012-15
Dominó, Monte das Pratas Branco 2010 Vinho Regional Alentejano 17 Drink 2012-14
Rui Reguinga, Terrenus 2010 Vinho Regional Alentejano 17 Drink 2011-14
Fitapreta, Palpite Reserva 2009 Vinho Regional Alentejano 17 Drink 2011-15
Quinta do Quetzal, Reserva Antão Vaz 2009 Alentejo 17 Drink 2011-15
Quinta das Maias Malvasia Fina 2011 Dão 17 Drink 2012-15
Quinta de Saes, Reserva Encruzado 2010 Dão 17 Drink 2012-18
Quinta da Pellada, Primus 2009 Dão 17+ Drink 2013-20
Vales de Ambrães Avesso 2011 Vinho Verde 16.5 Drink 2012-13
Adega de Monção, 2011 Vinho Verde 17 Drink 2012-13
Quinta de Soalheiro, Primeiras Vinhas Alvarinho 2010 Vinho Verde 17.5 Drink 2012-15+
Afros, Loureiro 2009 Vinho Verde 17 Drink 2010-14
Quinta de La Rosa, Branco 2010 Douro 17 Drink 2012-16
Niepoort, Coche 2010 Douro 18 Drink 2013-19+
Wine & Soul, Guru 2008 Douro 18 Drink 2011-15
Van Zellers, VZ 2010 Douro 17+ Drink 2012-18

Gespritete Süßweine (ohne Port):

Herdade do Mouchão, Mouchão Licoroso Alicante Bouschet 2006 Alentejo 17.5 Drink 2011-29
Casa Agrícola Horácio Simões, Excellent Moscatel Roxo NV Moscatel de Setúbal 17.5 Drink 2005-2025
Jose Maria da Fonseca, Alambre 20 Year Old Moscatel NV Moscatel de Setúbal 17 Now
Adriano Tiago, Tiagos Moscatel Superior 1993 Moscatel de Setúbal 17.5 Drink 2010-35
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1668
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Portugal

BeitragMo 6. Mai 2013, 12:01

Gestern haben wir einen Mouchao 2001 gegen einen aus 2000 getrunken. Der 2001er war deutlich besser. Er zeigte eine tolle, leicht alkoholische Kirschnase und am Gaumen Mon Cherie-Noten gepaart mit dunklen Beeren. Beim langen Abgang dominierten leicht rosinige Noten. Der Wein hat durchaus noch Potential für weitere Jahre auf der Flasche. Der 2000er dagegen sollte nun getrunken werden. Er zeigte von allem etwas weniger als der 2001er und war mir nur etwa 88 Punkte wert. Dem 2001er gebe ich gerne 92-93 Punkte.
Bild
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 442
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Portugal

BeitragSa 11. Mai 2013, 10:01

Gestern Abend hatte ich wiedermal ein süffiger Portugiese im Glas :)

Bild
Offline
Benutzeravatar

Don Miguel

  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:01
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Passadouro 2003 (Douro)

BeitragDo 27. Jun 2013, 21:38

Servus!

Seit vielen Jahren begleite ich diesen Wein, obwohl ich eigentlich gar kein besonderes Faible für Portugal habe. Es hat sich aber so ergeben, den Weinfreunden Armin und Bernd von K&M sei dank, vor allem weil der Passadouro in jedem Jahrgang ein sehr verlässlicher Weinwert ist, der mich noch nie enttäuschte. Er ist zwar kein Überflieger, in seiner Preisklasse (aktuell um 17 €) sind seine 89 bis 91 DMP, in der ich ihn regelmäßig einordne, angemessen und gewiss nicht sensationell, aber auch keineswegs selbstverständlich.

Aber gerade jetzt hat sich wieder erwiesen, wie verlässlich dieser Wein ist. Vom hitzigen Jahrgang 2003 besorgte ich mir damals nur 2 Flaschen, denn ich bin/war sehr skeptisch gegenüber diesem Jahrgang. Erst jetzt, nach 10 Jahren, kam ich auf die Idee, doch endlich mal eine Flasche zu probieren. Also nach 10 Jahren hatte ich noch einen sehr jugendlichen, frischen Wein im Glas, eine feine Frucht war gepaart mit einer filigranen Säure, beides verlieh dem Wein eine sehr solide, elegante Struktur. Er wies einen "iberischen" Charakter auf, das ist meine Umschreibung für eine internationale Stilistik, die deutlich in diese Region verweist, ohne aber regionaltypisch zu sein (im Übrigen: gibt es eine Typizität für Douro?).

So ist er eigentlich immer: Geeignet als anspruchsvoller Essensbegleiter und auch im Anschluss macht er noch richtig Spaß! Die ersten 3-5 Jahre sollte man ihm Zeit zur Reife geben, danach kann man sich Zeit lassen.

Ach ja: Die Etiketten mit einem Tiermotiv wechseln jedes Jahr, nicht qualitätsverbessernd, aber nett :) !

Grüße
Don
Zuletzt geändert von Don Miguel am Fr 28. Jun 2013, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

BuschWein

  • Beiträge: 542
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 16:33
  • Bezug zu Wein: Weinhandel

Re: Portugal

BeitragFr 28. Jun 2013, 12:49

Es hat sich aber so ergeben, den Weinfreunden Armin und Bernd von K&M sei dank, vor allem weil der Passadouro in jedem Jahrgang ein sehr verlässlicher Weinwert ist, der mich noch nie enttäuschte. Er ist zwar kein Überflieger, in seiner Preisklasse (aktuell um 17 €) sind seine 89 bis 91 DMP


Hallo Don
Freut mich, dass Dir der 10jährige Passadouro so gut gefallen hat. Gerade die Douro-Weine (ähnlich auch bei den guten Daos) gewinnen sehr häufig mit etwas Reife. Auch der Einstiegswein Passa kann gut und gern 10 Jahre reifen. Ich finde jung unterschätzt man die Douros ganz gern mal, weil sie oft schon recht zugänglich wirken und meist recht üppig in der Frucht, erst mit Reife zeigen sie dann, dass da durchaus auch Komplexität dabei ist. Übrigens der Passadouro ist bei uns in den letzten Jahren sogar etwas günstiger geworden, seit wir neben den Passadouro-Weinen auch das private Projekt von Jorge Borges und Sandra Tavares "PINTAS" mit dem Pintas und dem Pintas Character anbieten und auch die Weine des elterlichen Weinguts von Sandra Tavares "Chocapalha" mit im Programm haben. Wir liegen aktuell knapp unter € 15,00. Ich finde das passt bei diesem Wein schon sehr gut.

(im Übrigen: gibt es eine Typizität für Douro?)

Ich denke schon, dass es eine Typizität bei den Douro-Rotweinen gibt. Mich erinnert die Frucht durchaus an Vintage-Portweine, kein Wunder sind ja die gleichen Reben, also dunkle Beeren, gern auch ein wenig likörige Noten, diese Schwere (auch vom Alkohol) wird aber bei den Guten durch eine feine Schiefermineralität, die mich immer an Menthol und Kräuter, wie Thymian erinnert, aufgefangen. Diese Mineralität gibt den Weinen ihre Frische, die die schon vorhandene Wucht und Kraft etwas mildert, trinkiger macht. Auch die Aromatik der autochthonen Rebsorten gibt den Douroweinen schon ihre Typizität.

Btw. den 2010er Passadouro hatten wir am Wochenende zum Grillen, zu einem schönen T-Bone vom deutschen Weideochsen. Mir war er aktuell ein klein wenig zu fruchtbetont, der 2010er ist auch etwas leichter im Körper als viele andere Jahrgänge, das Tannin war nach 2h im Dekanter schon recht rund und zugänglich, mit dem Grillgut (Röstnoten) war das Tannin sogar kaum noch spürbar. Insgesamt sehr süffig und noch komplett in der Primärfruchtphase. Hat allen Beteiligten, keine Weinfreaks, sehr gut gefallen. Ich würde ihn lieber erst noch 5 Jahre liegen lassen. Im Moment sehe ich den eher bei 88-89P, aber ich bin sicher mit etwas Reife wird er wieder die 90 knacken. Bin da also ziemlich bei Dir, Don.
Armin
www.gutsweine.com

Dumme Menschen machen immer den gleichen Fehler, intelligente immer Neue ;)
Offline
Benutzeravatar

Don Miguel

  • Beiträge: 426
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:01
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Portugal

BeitragFr 28. Jun 2013, 16:08

BuschWein hat geschrieben:Ich denke schon, dass es eine Typizität bei den Douro-Rotweinen gibt.

Servus Armin!

Das Thema der Typizität ist ja in meinen Augen generell sehr fraglich geworden im Hinblick auf die vielen neuen Kellertechniken und Ausbauweisen, die heutzutage in jedem Weingebiet praktiziert werden und in Folge keine klare Linie mehr erkennen lassen. Es ist daher schon sehr schwer geworden, überhaupt Regionen mit einer bestimmbaren Identität zu benennen. Rioja z. B., aber da gibt es inzwischen auch genügend Weine, die ich zwar noch "Spanien" zuordnen kann, aber keineswegs mehr der "Rioja".

Btw. den 2010er Passadouro hatten wir am Wochenende zum Grillen, zu einem schönen T-Bone vom deutschen Weideochsen. Mir war er aktuell ein klein wenig zu fruchtbetont, ... Ich würde ihn lieber erst noch 5 Jahre liegen lassen.
Genau so würde ich es auch machen!

Einen 2000er habe ich übrigens auch noch, aber den hebe ich noch auf, vieleicht verschlägt es dich ja auch mal wieder in meine Region ;).

Grüße

Don
Offline

BuschWein

  • Beiträge: 542
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 16:33
  • Bezug zu Wein: Weinhandel

Re: Portugal

BeitragDi 16. Jul 2013, 13:45

Auch wenn Portugal nicht im ganz großen Fokus der deutschen Weinöffentlichkeit steht, auch hier im Forum finden sich eher selten Verkostungsnotizen von portugiesischen Weinen, leider.

Bei uns im Laden ist Portugal seit Beginn ein Thema, wenn man so will unser Steckenpferd, dieses Jahr ist uns mal wieder ein "neues" Weingut aufgefallen. Wobei aufgefallen ist es uns schon 2012, dieses Jahr haben wir aber die Weine wieder verkostet und sie gefielen uns auch dieses Jahr wieder sehr gut. Auffällig ist insbesondere die hohe Qualität der Weißweine, insbesondere weil das Weingut nicht aus dem Norden Portugals kommt, also dem bekanntesten Weißweingebiet, dem Minho.

Das Weingut ist die Quinta do Pinto in der Weinbauregion Lisboa
Die Region Lisboa war früher die Region Estremadura, aber um Verwechslungen mit der spanischen Estremadura zu verhindern und um die Bekanntheit der portugiesischen Hauptstadt zu nutzen, hat man sich vor ein paar Jahren umbenannt. Die Region liegt nördlich von Lissabon entlang der Atlantikküste.

Das Weingut Quinta do Pinto war Ende des 18. und im 19. Jh. als eines der besten Weingüter des Landes bekannt und auch Lieferant des Hofes, im 20 Jh. lag der Fokus der Eigentümerfamilie nicht mehr so sehr auf dem Weinbau, erst seit etwa 2000 hat sich das wieder geändert und man versucht an das einstmals hohe Renommee anzuknüpfen. Wie bei wenigen Weingütern der Region versucht man nicht nur mit den Rotweinen herausragende Weine zu erzeugen, auch die Weißweine zeigen echte Klasse. Es gibt drei Linien, eher als Einstieg die Lasso-Weine, dann die Anjo-Linie und die Pinto-Weine.

2011 "Lasso" Colheita Seleccionada branco
Die Cuvee aus den einheimischen Rebsorten Arinto und Fernao Pires zeigt eine schöne Citrusfrucht, dazu kommt reife Aprikose und die Haut der Aprikose. Am Gaumen wieder die Aprikosenfrucht, dazu Schmelz und ein eher rundes Mundgefühl, die Säure noch ausreichend um dem Wein Frische zu geben. (Für Rieslingfreunde eher säurearm), mittlerer Körper, im Abgang auch Kräuteraromen, schöne Länge.
Sicher ein Wein der seine Stärken mit Essen ausspielt, aber die schöne, reife Aprikosenfrucht kann auch solo überzeugen. (ca. € 9,00 VK)

2012 "Pinto" Sauvignon Blanc
Klassischer Sauvignon Blanc, der etwas reiferen Art, Stachelbeere aber auch gelbes Steinobst dominieren die Frucht, dazu eine schöne Säure, die dem Wein Frische und Struktur verleiht, der Wein zeigt sich geschliffen und hat eine gute Länge. Könnte mit sehr guten Südafrikanern mit halten, mit diesen würde ich ihn am ehesten vergleichen. (ca. € 12,50)

2010 "Pinto" Grande Escolha branco
Eine Cuvee aus Marsanne und Rousanne, also Rebsorten der südlichen Rhone. In der Region Lisboa findet man schon immer neben den autochthonen französische Rebsorten.
In der Nase Citrus und eine feine Holznote, Vanille. Am Gaumen dann eher Apfel, Quitte und Birne, der Wein zeigt viel Kraft und Körper, wirkt aber nicht breit oder gar schwerfällig, neben dem Holz zeigt sich auch immer eine frische Säure, die den Wein lebhaft wirken lässt. Gegen Ende auch würzige Noten, eine sympathische Rustikalität und gute Länge. Im Vergleich mit den guten weißen Burgundern fehlt dem Wein vielleicht etwas Eleganz, mit den guten weißen Chateauneufs kann man ihn aber schon gut vergleichen.(ca. € 22,00)

Alle drei Weißweine haben mir sehr gut gefallen, wenn die Roten demnächst auch wieder so überzeugen können, wie bei den ersten Verkostungen, dann ist das ein sehr interessantes Weingut.
Armin
www.gutsweine.com

Dumme Menschen machen immer den gleichen Fehler, intelligente immer Neue ;)
Offline

dr. ramino

  • Beiträge: 123
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 09:07
  • Wohnort: Marbella, Spanien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Portugal

BeitragDo 16. Jan 2014, 12:01

Gestern Abend im Glas dieses portugisische Spitzengewächs: Herdade Do Esporao 1267, TN 2007
Touriga Nacional, ein toller Wein mit wunderbaren Fruchtaromen (Blau- und Maulbeere), Veilchen und Blüten. Ein eleganter und mineralischer Rotwein, keine klebrige Süsse. Lecker und sehr gerne wieder!
http://drraminoskitchenalchemy.blogspot ... tugal.html
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 791
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Portugal

BeitragDi 29. Jul 2014, 14:38

Hallo zusammen,

im Vorgriff auf die Ende November stattfindende Portugalweinprobe hatte ich gestern folgenden, interessanten Weißen im Glas:


Bild

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 717
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bezug zu Wein: Weinjournalist
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Portugal

BeitragSa 30. Mai 2015, 12:53

Liebes Forum,

hier einige Wein und Genusstips für Lissabon...
http://www.vvwine.ch/2015/05/restaurant ... -ein.htmla

Gruss,

Adrian
VorherigeNächste

Zurück zu Portugal andere & Inseln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen