Aktuelle Zeit: Do 21. Nov 2019, 04:33


Die Appellationen des Bergeracois und die Côtes de Duras

Bergerac und Umgebung, Madiran und die Pyrenäen, Cahors und Umgebung, Toulouse und Umgebung, Gaillac und die kleinen Appellationen um Rodez und Millau
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland

Re: Südwestfrankreich

BeitragDi 7. Dez 2010, 10:19

Erstellt am: 28.02.2009 : 23:09:59 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

das Chateau Masburel, das 1997 von den neuen Besitzern Olivia und Neil Donnan übernommen wurde, hat mir schon mit dem Jahrgang 2000 und 2002 gefallen (2005 schlummert noch tief und fest). Heute habe ich erstmalig den 1999er im Glas:

Chateau Masburel, 1999, Bergerac, 13% alc.

Nase: recht kräftig, tief, dicht, vielschichtig nach schwarzen Johannisbeeren, Brombeeren, etwas eingekochte Früchte. Wunderschön animierend aber mit zunehmender Luft auch leicht stechend mit Assoziationen nach etwas Uhu - nicht dominant aber doch wahrnehmbar.

Mund: voluminös, beinahe lebhafte Säure, schöner Körper, sehr gute Struktur, noch leicht adstringierende, leicht körnige Tannine. Knapp sehr harmonisch, vielschichtig. Langer Abgang. 89 OpfP mit eventuell Potenzial bis 90. Ich glaube, dass Masburel künftig noch für Aufsehen sorgen wird. Ich kenne den 2000er und 2002er und diese zeigen mir zunehmende Eleganz. Super PLV.
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland

Re: Südwestfrankreich

BeitragDi 7. Dez 2010, 10:21

Erstellt am: 26.09.2009 : 20:43:28 Uhr
--------------------------------------------------------------------------------


Chateau Masburel, 2002
13% alc, 75% Merot, 25% CS

Die Nase ist beinahe laut, vielschichtig, Waldbeeren, etwas ätherische und würzige Aromen, feinrauchig, etwas Schokolade später auch Leder. Schöne Schnüffelnase, die mich an St. Emilion erinnert.

Im Mund recht voluminös, lebhaft, kräftig, feinkörnige Gerbstoffe die noch etwas pelzig sind mit Grip. Sehr harmonisch und durchaus vielschichtig nach dunklen Beeren und etwas rauchig mit herber Mineralik. Im Abgang bricht er etwas weg, hält dann beinahe ewig im Nachhall. 91+ OpfP
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland

Re: Südwestfrankreich

BeitragMo 21. Feb 2011, 20:26

Hallo zusammen,

jetzt geht es peu a peu an die Nachverkostung der Messeeinkäufe vom Salon des Vins des Vignerons Independants. Heute Abend im Glas:

Haut-Montravel 2009, Chateau Masburel
Süsswein, 15% alc., 6,50€/0,5 l

Kräftige, sehr angenehme Nase überwiegend nach exotischen Früchten. Am Gaumen recht extraktreich, knapp lebhafte Säure, beinahe wuchtige Süsse, harmonisch und angenehm mit unaufdringlicher exotischer Frucht und herber Aromatik, die dem Ganzen schon etwas Pepp gibt aber auch etwas dominiert. Mittlerer Abgang mit sehr langem Nachhall. Auch wenn es kein mitreissender Süsswein ist, so kann ich wirklich nicht meckern. Guter bis sehr guter Wein (etwa 85 OpfP).
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Die Appellationen des Bergeracois und die Côtes de Duras

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:30

Verläßt man die Grenze des Departments Gironde, verläßt man das Bordelais, aber keinesfalls die Weinberge. Im benachbarten Departement Dordogne schließen sich unmittelbar die Weinberge des Bergeracois an und benachbart zum Bordelais und Bergeracois, aber zum Departement Lot et Garonne gehörig die Côtes de Duras. Beiden Gebieten ist eine stilistische Verwandtschaft zu den Bordelaiser Weinen nicht zu leugnen, sie sind deutlich preisgünstiger, aber es gibt inzwischen einige interessante Erzeuger, die man nicht aus dem Keller ausschließen sollte. Das Geflecht der AOC´s ist allerdings etwas kompliziert, neben den regionalen Bezeichnungen Bergerac und Côtes de Bergerac gibt es noch einige Cru-AOC´s mit Besonderheiten hinsichtlich der Weintypen, die von dort kommen dürfen. Alles was lokal von dort kommt, aber nicht der Cru Besonderheit entspricht, darf wiederum die regionale AOC tragen. Das führt dazu, dass manche Erzeuger in mehreren AOC´s zu Hause sind.

Die einzelnen Cru´s sind:
Monbazillac - liebliche und edelsüße Weißweine
Montravel - lange nur weiß, inzwischen auch rot, aber generell trocken
Haut Montravel und Côtes de Montravel - liebliche und edelsüße Weiße
Pécharmant - rot
Rosette und Saussignac - liebliche und edelsüße Weiße

Auch hier bringe ich zunächst einige ältere Postings aus meinem Verkostungsnotizenarchiv.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 28.10.2005 - Panisseau, Divin 2000

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:33

Hallo Südwestwein-Trinker,

ich möchte hier noch eine Flasche nachtragen, die das Weihnachtsfest nicht erreichen wird...

Château de Panisseau; Cuvée Divin; Bergerac Sec; 2000 weiß;

dunkles Gold, viele Röstnoten und noch mehr - hauptsächlich exotiche - Früchte im Glas, fülliger Körper mit entsprechendem Fett, aber nicht ohne Frische, das Holz schon gut eingebunden, sehr guter Wein mit 90/100 Th. - weniger hätte ich aber für den Preis von 18€ auch nicht erwartet... Konkurriert jedenfalls ganz gut mit weißen Bordeaux vom Graves-/Pessac-Typ...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 05.01.2006 - Lady Masburel 2003 rot

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:35

Sage noch einer, dass die Engländer keine guten Weine machen können...
Lady Olivia Donnan, eine sehr nette und engagierte Winzerin, die auf den Salons in Strasbourg und Lille immer persönlich zugegen war, beweist das Gegenteil!

Lady Masburel; Côtes de Bergerac; 2003 rot;

eigentlich "nur" der Zweitwein der Domaine, aber welch ein Kunststück in 2003! Er braucht einige Stunden Luft, aber dann entströmen üppige Düfte dem großen Ballon... Jede Menge Kirschen und Brombeeren, ein wenig Konfitüre und einen kleinen Mokka dazu... Sehr schön anhaltend und schon jetzt viel Spaß machend. Beste Bordeaux-Konkurrenz!
92+/100 Th. - sehr sehr gut...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 15.05.2006 - Château Masburel Rouge 2001

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:37

15.05.2006

Hallo allerseits,

am Sonnabend zum Entenbrustfilet auf Puy-Linsen:

Château Masburel, Côtes de Bergerac; 2001 rot;

ein harmonischer, aber etwas leicht wirkender, finessebetonter Wein im schönen Gleichgewicht, duftend wie ein guter Medoc, wenn auch nicht übermäßig üppig, macht auch am Gaumen viel Spaß und trinkt sich schneller weg, als man sich Gedanken um eine ausführliche Beschreibung macht...

Sehr gute 89/100 Th, allerdings auch preislich schon im sehr guten Cru Bourgeois-Bereich. Eine schöne Alternative zu Bordeaux allemal, aber ein Schnäppchen darf nicht erwartet werden. Lady Olivia Donnan, eine Engländerin, die sich ins Bergeracois verliebt hat, weiß, was ihre Weine kosten dürfen...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 16.08.2006 - Lady Masburel 2002 rot

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:39

Hallo allerseits,

erneut ein Wein von Olivia Donnan - getrunken in Srbska Kamenice nach dem Klettern (über 3 Tage beobachtet)

Olivia Donnan; Lady Masburel; Côtes de Bergerac; 2002 rot;

sehr dunkel, fast schwarz, gekochte Frucht, Brombeerkompott, Zeder in der Nase, am Gaumen vorherrschend eine beinahe süßliche reife Primärfruchtigkeit, mild beginnend und sich stetig steigernd bis zu einem fast explosiven Finale, der im Abgang wiederum mild ausklingt, mit seiner schönen Frische ein durstlöschender Wein. Leider ein wenig eindimensional und mit wenig Spannung, ein leckerer und unkomplizierter Wein mit Spaßfaktor, guter Balance und schöner Länge, könnte sich aber auch mit der Zeit noch in die nächste Kategorie verbessern. Gegenwärtig am oberen Rand der guten Weine mit 87+/100 Th. - allerdings kein Vergleich zum deutlich besseren 2003er Lady Masburel.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 01.09.2006 - 2 Weiße von Amblard

BeitragDi 22. Feb 2011, 16:41

01.09.2006

Hallo Südwestfans,

Bei mir gab´s noch 2* weiß von der Domaine Amblard

Domaine Amblard; Sauvignon Blanc; Côtes de Duras; 2005 weiß;

schön aufgemacht und einfach schweinelecker für ganz kleines Geld. Nicht wirklich groß, aber sehr gute 91/100 Th. Typische frische Sauvignonfrucht, harmonisch und erfrischend, ohne dass man von Säure Magenschmerzen bekäme. Sehr erfreulicher Essensbegleiter (Fisch und auch Ziegenfrischkäse mit Aprikosenmarmelade).

Domaine Amblard; Moelleux; Côtes de Duras; 2001 weiß;

feine Botrytis, Honig, schöne Frucht, nicht übermäßig süß und ebenso schweinelecker...
Auch er kostet nicht die Welt und bietet dafür einen sehr schönen Wein am oberen Rand der sehr guten Weine - 92/100 Th.

Die Domaine "kämpft" um eines der besten PGV´s in ganz Frankreich und dafür wird der Wein auch noch direkt von den Winzern 2 * im Jahr direkt nach Hause geliefert - und das auch in den hintersten Winkel Deutschlands ohne Aufpreis! Der Sauvignon kommt dazu noch sympathisch im Schrauber. Unbedingte Empehlung als Weine für "jeden Tag".
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4379
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Notiz vom 25.09.2006 -zwei Re-importe...

BeitragDi 22. Feb 2011, 17:42

Hier die Notiz zu zwei Weinen, die ich aus meinem Keller als Urlaubstrunk nach Frankreich reimportiert hatte...

Domaine Amblard; Rouge; Côtes de Duras; 2002 rot;

eine Bordeaux-betonte Cuvée, nur deutlich preiswerter - für seine Preisklasse schon ein enormer Wein (ab Hof und bis nach Hause... knapp unter 5 €) mit einer schönen Cabernet - dominierten Frucht, schon gut zu trinken, dennoch weiter entwicklungsfähig. Blind als Pirat in eine Cru Bourgeois - Probe eingeschleust, würde er sehr gut bestehen können - durchaus auch gegen Weine, die 2-4 mal so teuer sind. Sehr gute 91+/100 Th.

Château Masburel; Montravel; 2002 weiß;

noch deutliche intensive Holznoten, ein Bad aus Vanille und Gebackenem. Die Kraft und die Nachhaltigkeit dominieren gegenüber Finesse und Eleganz, aber der Wein zeigt Ansätze zu einem großen Wein mit seiner Komplexität und Tiefe - warten, was die Zeit bringt... Momentan sehr gute 91+/100 Th.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Nächste

Zurück zu Südwestfrankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen