Aktuelle Zeit: Di 23. Okt 2018, 13:29


Weingüter auf Mallorca

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Weingüter auf Mallorca

BeitragDi 7. Aug 2012, 07:29

Hallo zusammen

Ich weile Ende August eine bescheide Woche auf Mallorca und würde mir in dieser Zeit sehr gerne eine paar Weingüter anschauen. War jemand schon mal dort und hat ein Weingut besichtigt? Wenn ja, welches ist zu empfehlen (Führungen, Degustationen etc.)?

Vielen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz
Marcio
Offline
Benutzeravatar

vanvelsen

  • Beiträge: 719
  • Bilder: 4
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:22
  • Wohnort: Windisch
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragDi 7. Aug 2012, 09:25

Hi Marcio,

ein Freund von mir hat ein kleines Weingeschäft und importiert meines Wissens den einen oder anderen Wein aus Malorca. Er kann er dir möglicherweise einen Tipp geben. Kontakt unter andreas.peter@bona-aestimare.ch / www.bona-aestimare.ch

Habe Andreas vorinformiert.

Gruss,

Adrian
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragMi 8. Aug 2012, 09:16

Hallo Adrian

Super, vielen Dank für den Tipp. Ich werde mich in den nächsten Tagen bei ihm melden, bin mir sicher dass er mir weiterhelfen kann :)

Viele Grüsse
Marcio
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragSo 16. Sep 2012, 21:26

Hallo zusammen

Wie ich beim Besuch der Bodegas Bordoy feststellen durfte, gibt es auf Mallorca durchaus gute Weine.
Nochmals ein grosses Dankeschön an Adrian, war ein toller Tipp! Auf meinem Blog gibt es einen kleinen Reisebericht dazu :)

http://weinblogpanamera.blogspot.ch/201 ... inbau.html

Viele Grüsse aus der Schweiz
Marcio
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 802
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragDo 18. Jul 2013, 12:38

Vielen Dank für den Beitrag. Mich trifft dieses Jahr das gleiche Schicksal "Mallorca". Glücklicherweise gab es den Tipp zu der Serie Weinprobe, wo auch eine über die Weine Mallorcas handelt, so dass ich mich so langsam auf den Urlaub freuen kann. Und das genannte Weingut werden wir dann auch besuchen, klingt ja sehr nett. Bin gespannt! Im Norden gibt es wohl auch noch ein paar interessante Weingüter...
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

Markus Vahlefeld

Administrator

  • Beiträge: 1689
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 11:43

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragDo 18. Jul 2013, 13:09

Wenn Du Spanisch/Catalá/Mallorquí sprichst, ist Miquel Gelabert eine echte Empfehlung. Er arbeitet noch sehr viel mit autochthonen Rebsorten und seine Weine sind IMHO die besten der Insel.
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 802
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragDo 18. Jul 2013, 16:05

Markus Vahlefeld hat geschrieben:Wenn Du Spanisch/Catalá/Mallorquí sprichst, ist Miquel Gelabert eine echte Empfehlung. Er arbeitet noch sehr viel mit autochthonen Rebsorten und seine Weine sind IMHO die besten der Insel.


Vielen Dank! Das ist auch ganz in der Nähe von unserem Ferienhaus und den hatte ich noch nicht auf der Rechnung. Das mit dem Spanisch ist so eine Sache...spricht der kein Wort Englisch/Französisch? :( .... Ach, wird schon klappen :)...ich schreibe ihn vorher an, auf Englisch, und sehe ja, ob er antwortet :) .
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1680
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragSo 21. Jul 2013, 21:33

Miquel Gelabert spricht gut deutsch, zumindest hat er das mit mir schon mehrfach getan ;)
Bild
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 802
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragMo 22. Jul 2013, 12:05

Jürgen hat geschrieben:Miquel Gelabert spricht gut deutsch, zumindest hat er das mit mir schon mehrfach getan ;)


Prima, danke!
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Offline
Benutzeravatar

VillaGemma

  • Beiträge: 802
  • Bilder: 19
  • Registriert: Do 17. Nov 2011, 14:28
  • Wohnort: Berlin
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingüter auf Mallorca

BeitragMo 2. Sep 2013, 12:06

So, frisch zurück von der Insel müssen meine Frau und ich uns erstmal an die deutschen Temperaturen gewöhnen...brr...13 Grad. Was für ein Schock...aber es soll die Woche ja nochmal besser werden.

Leider haben wir es diese Woche nur zu einem Besuch von einem Weingut geschafft, besagtes und schon beschriebenes Weingut Bordoy. Was ich beachtlich finde an diesem Weingut ist die Tatsache, dass es vor 13 (!) Jahren aus dem Boden gestampft wurde. 2000 wurden die Reben gepflanzt, 2004 die erste Ernte. Rumgeführt hat uns der sehr nette (und gut englisch sprechende) Önologe des Weinguts Bordoy. Trotz das am Tag geerntet wurde (Chardonnay, die roten sind wohl erst nächte Woche dran) hat er sich Zeit genommen. Aber ich hatte auch das Gefühl, dass alles ein wenig ruhiger zuging. Das Weingut an sich ist sehr übersichtlich wie auch die Anzahl der Besucher...anders als in Italien. Ein Riesenparkplatz...und wir waren dann doch die Einzigen.
Ja, der Chardonnay wurde gerade gepresst als wir ankamen. Wir haben dann die Edelstahltanks erklärt bekommen und sind zum Probieren übergegangen. Ich hatte mich für den Syrah (2006) und den Reserva 2008 interessiert. Nach der Ansage, dass man erst 2004 angefangen hat, Wein zu ernten, war ich dann ein wenig skeptisch. Aber die beiden Weine waren dann besser als ich gedacht habe. Der Syrah durchaus ein wenig wilder und mit mehr Säure als der Reserva (lag auch ein Jahr länger im Holz). Aber beides interessante Weine, mMn gut zum Essen passend.
Benutzen tun sie neue Barriques, 80% französich und 20% Amerikanisch. Auf die Frage warum hat er mir erklärt, dass die fanz. Fässer wohl die Frucht besser herausarbeiten und die amerikanischen mehr Holzgeschmack abgeben.
Beide Weine habe ich in die 90-92 Punkte Kategorie eingeordnet und wir haben auch je eine Flasche mitgenommen (der Nachteil am Flugzeug...). Den Syrah haben wir am Abend zu gegrilltem Wolfsbarsch in Rosmarin genossen, wo er auch sehr gut zu passte. Aber sehr wahrscheinlich auch gut passend zu rotem Fleisch.
Der Direktverkauf an sich lohnt sich, da die Weine ca. 4-5 Euro günstiger zu haben sind als man sie bestellen könnte. Anders als in Italien, wo es sich eher anders herum verhält, zum. was Poliziano und Avignonesi angeht ;)
Alles in Allem jedoch ein schöner und empfehlenswerter Ausflug zum Weingut Bordoy (Merke: Hinter dem Hilton-Hotel, was mitten im NICHTS liegt, rechts).

2 weitere Weingüter hatten uns leider abgesagt, da man sich mitten in der Ernte befände. Schade, denn bei Bordoy ging es ja auch ohne Probleme. Aber egal, es hat uns ja nicht abgehalten, den Wein zu kaufen und zu probieren ;)

Wovon wir ein wenig enttäuscht waren, war der Anima Negra AN/2, 2011 (hatte ich vor dem Urlaub empfohlen bekommen). Vielleicht einfach noch ein wenig zu jung, präsentierte sich der Wein für uns recht schlicht, ohne schönen Körper, d.h. ohne reife rote Früchte für mich. Zu flach und zu viel Johannisbeere anstatt Kirsch/Brombeere. Aber eben auch ohne Wucht. Und bei 14,- Euro darf man durchaus mehr erwarten. Natürlich konnte man den zum Essen trinken, aber ich hatte so gar keine Lust, nach dem Essen noch ein Glas davon zu mir zu nehmen. Und es ging gleich 5 Leuten so.

Die Entdeckung war dann der Wein von Toni Gelabert: Son Fangos Negre 2009. Immerhin schlägt der Wein nur mit 9,90 Euro zu buche und überrascht dann mit einem für diesen Preis doch tollen Körper und reichlich roten Beeren. Ob es an dem Einsatz der Esoterik liegt, mag ich nicht abschließend beurteilen zu wollen ;) ...aber das ist mal eine echte Empfehlung für Leute, die noch einen leckeren Alltagswein suchen. Oder eben auch einfach mal eine Abwechselung. Da war ich angenehm überrascht.

Einen Satz generell noch zu Mallorca. Meine Frau und ich fahren liebend gern in die Toskana und daran wird sich auch nix ändern. Das fängt bei den Sehenswürdigkeiten an und hört beim Essen auf. Wir haben uns gestern einen Wolf gelaufen, um ein brauchbares Restaurant zu finden. Hatten wir auch fast, nur leider war es am Sonntag geschlossen. Aber immerhin wurde uns dann ein Restaurant empfohlen im Hotel Avenida, direkt am Plaza de Espana (wo man übrigens auch sein Gepäck für den Tag aufgeben kann, am Flughafen leider net möglich). Das Essen war gut und auch interessant, aber eben auf gar keinen Fall auf Augenhöhe mit einem italienischen Restaurant, vielleicht 60% davon. Preise identisch (niedrig aus deutscher Sicht). Der Service hingegen in diesem Restaurant ist erstklassig und sehr sehr zuvorkommend. Von daher durchaus eine Emfpehlung, wenn man einen Tag in Plama verbringt. Denn für mehr als einen Tag gibt es dort nix zu sehen :D...unsere Meinung, mag ein wenig subjektiv sein ;) Nur wenn man Plama zB mit Siena vergleicht. Nun denn, lassen wir das lieber, ist extrem unfair. In Siena gibt es ungefähr soviel leckere Restaurants wie es in Palma Fastfood gibt. Von den Honks, die mit einem im Flugzeug fliegen, will ich erst gar net anfangen...aber die scheinen recht eindeutig das Angebot in Plama zu bestimmen.
Daher muss man Palma gesehen haben? Meine Einschätzung: Nein, wenn man sich für Städtreisen a la Toskana interessiert und eine ähnliche Esskultur erwartet, dann ist man zu weit in den Westen geflogen ;)
"wine is sunlight held together by water" (Galileo Galilei)

Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts. (Max Planck)
Nächste

Zurück zu Südspanien & Inseln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen