Aktuelle Zeit: Fr 22. Jun 2018, 22:37


Ribeira Sacra

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Ribeira Sacra

BeitragSo 9. Sep 2012, 18:44

Ich bin großer Liebhaber von Flusstälern, und genau ein solches ist im deutschen Wikipedia Eintrag zu der D.O. Ribeira Sacra zu sehen. Das Tal des Sil:

Bild
(Fotoquelle: Wikipedia)

Wie aus so vielen spanischen Weinbaugebieten hatte ich aus der Ribeira Sacra ebenfalls noch nie einen Wein, bis zum 2008 Dominio do Bibei Lalama, den mir ein Weinhändler empfohlen hat auf Nachfrage nach einem eher leichten Rotwein.

Richtig leicht im Sinne eines Gamay oder Dolcetto ist er natürlich nicht, vielmehr hat er trotz (für spanische Verhältnisse geringen) 12,5 Volumenprozent Alkohol einen ziemlich volumniösen Körper und entfaltet deutlich Druck auf der Zunge. Gleichwohl hat mir die Finesse des Weines sehr gut gefallen. Dominio do Bibei ist das Weingut von Javier Dominguez, der aus der Region kommt und sich von Sarah Perez und Réné Barbier jr. aus dem Priorat beraten lässt. Die Weinberge sind mit teils uralten Mencia-, Garnacha Tinta-, Brancellao- und Mouratónreben bepflanzt, die Bewirtschaftung biodynamisch. Stahltanks werden auf dem Weingut nicht verwendet, ebenso keine neuen Barriques. Die Vergärung und der Ausbau erfolgt vielmehr in gebrauchten Barriques, großen Holzfässern und Betontanks. Neben dem Lalama gibt es noch weitere Weine, u.a. einen Weißwein.

Die Mencia gibt Weinen für mich immer eine gewisse Schärfe/Bissigkeit, so auch hier. Ich frage mich immer noch, ob sich das mit etwas mehr Flaschenreife legt. Aber da hilft wohl nur einkellern und schauen.

Bild
Beste Grüße, Stephan

Zurück zu Nordspanien & Galizien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen