Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 08:29


Weingüter und die Corona-Pandemie

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragDi 17. Mär 2020, 12:42

Wie reagieren Weingüter auf die Coronakrise und vor allen Dingen auf die dringende Empfehlung, soziale Distanz herzustellen?

Stichprobenartig habe ich mal ein paar Websites durchgeschaut. Erwartungsgemäß findet man in vielen Fällen gar nichts. Wenn man die Websites öffnet, sieht man in der Regel die üblichen Öffnungszeiten für Verkostung und Einkauf und oft auch Ankündigungen öffentlicher Veranstaltungen, die für die kommenden Wochen geplant sind und eigentlich ausfallen sollten. Es gibt aber Ausnahmen:

* Von Winning bietet mit Hinweis auf Corona Probepakete versandkostenfrei an und merkt an, dass einige der geplanten Veranstaltungen ggf. ausfallen werden.

* Das Bürgerspital in Würzburg hat alle seine öffentlichen Veranstaltungen der kommenden Wochen abgesagt.

* Die Vinothek der Domäne Wachau ist vorerst geschlossen.

* Mayer am Pfarrplatz in Wien hat "aufgrund der aktuellen Situation" den Ab-Hof-Verkauf eingestellt.

Anzumerken ist, dass viele Websites wohl generell selten aktualisiert werden und teilweise noch Veranstaltungen bewerben, die bereits 2019 stattgefunden haben. Ich habe aber auch Hinweise auf After-Work-Weinparties im März/April gefunden, und Einschränkungen des Ab-Hof-Verkaufs findet man extrem selten.

Vielleicht sind im Forum ja einige Winzer*innen unterwegs, die sagen können, wie sie damit umgehen und wie das von der Kundschaft aufgenommen wird?
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragDo 19. Mär 2020, 08:27

Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 128
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 20:12

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragFr 20. Mär 2020, 10:23

Wie reagieren Weingüter auf Corona?

Die kurze Antwort: Besorgt, sehr besorgt.

Und die längere: Es gibt auf sehr vielen Ebenen massive Gründe für diese Besorgnis. In der Produktion, wegen größter Probleme mit der Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften aus Osteuropa und den geschlossenen Grenzen. Die Vegetation bleit ja nicht stehen... Wegen ins Wasser gefallenen Abfüllterminen mit Lohnfüllern. Wegen befürchteter oder bereits realer nicht sichergestellter Verfügbarkeit von Material (Flaschen, Etiketten, Reinigungs- und Behandlungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Diesel, etc.).

In der Vermarktung: Das Geschäft in der Gastronomie ist auf Wochen tot, auf Monate, in manchen Bereichen wohl Jahre stark eingeschränkt. Die Direktvermarktung ab Hof schwierig, Ausliefertouren nicht durchführbar und nicht immer durch Versand (wie lange überhaupt noch möglich) zu ersetzen. Handelspartner, die finanziell extrem in die Krise kommen und teilweise wegbrechen werden. Keine Veranstaltungen um direkt Wein zu verkaufen oder neue Vertriebspartner zu gewinnen. Mögliche Zugewinne im LEH für die meisten Weingüter keine Alternative, da zu klein und/oder unpassende Vertriebsstruktur. Und das in einem bereits davor durchaus angespannten Markt mit vielen Betrieben, die ob ihrer geringen Eigenkapitaldecke jetzt wohl ihr Heil in aggressiver Vermarktung auch über den Preis suchen werden.

Alle versuchen halt so gut wie möglich den Draht zu ihren Stammkunden zu halten, Vertriebspartner zu stüzten wenn sich das finanziell ausgeht und den Heimkonsum über Versandaktionen aufrecht zu halten.
Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 128
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 20:12

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragFr 20. Mär 2020, 11:22

Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragFr 20. Mär 2020, 20:07

Eine tolle Idee des Weinguts Müllen/Mosel:
https://archive.newsletter2go.com/?n2g=884cmn3b-ma7eph3r-1e4t
Offline

stollinger

  • Beiträge: 663
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 10:22

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragFr 20. Mär 2020, 20:45

mixalhs hat geschrieben:Eine tolle Idee des Weinguts Müllen/Mosel:
https://archive.newsletter2go.com/?n2g=884cmn3b-ma7eph3r-1e4t

Kann ich nur zustimmen, richtig tolle Idee.

Mal eine Frage, da ich werde einen FB-Accout habe noch FB nutze: Kann mir jemand sagen, ob man auch ohne Account sich den FB-Live Stream ansehen kann?

Grüße, Josef
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 1002
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragFr 20. Mär 2020, 20:53

Eher friert die Hölle ein, als das ich mich bei FB anmelde.

Beste Grüße

Peter
Es entspricht dem Wesen des Genießens, dass der Erlebnisraum der Form einer Pyramide verwandt ist: es gibt viele Basisqualitäten, aber im strengen Sinne nur eine Spitze, und man steigt nicht freiwillig die Pyramide herab (Matthias Hilse)
Offline
Benutzeravatar

small talk

  • Beiträge: 41
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 11:04
  • Wohnort: Bégadan (F)

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragSa 21. Mär 2020, 09:51

Es bleibt einem nichts Anderes übrig als den operativen Betrieb weiter zu führen. Mit den zusehends beschränkten Möglichkeiten.
Die Natur bleibt auch nicht stehen. Hier treibt der Wein aus! … und die Orchideen.
Wen kümmerts'.
Beste Grüße aus Médoc
Stefan
Dateianhänge
200321-1104_Orchis morio-9.JPG
Orchis morio zwischen den Cabernet sauvignon im Enclos
Die Wahrheit liebt es, sich zu verstecken.
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 320
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragSo 22. Mär 2020, 22:29

Dieses Wochenende kamen diverse Angebote von Winzern und Händlern, die Händler warben mehrheitlich mit Preisreduktion, die Winzer eher mit kostenlosem Versand.

So langsam bekomme ich ein ungutes Gefühl, Restaurants geschlossen, keine Weinfeste, auch der direkte Kundenkontakt bleibt aus. Unklar scheint auch, ob im Herbst all die unverzichtbaren Erntehelfer aus Osteuropa zur Verfügung stehen...nein, Winzer möchte ich jetzt nicht sein.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4667
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingüter und die Corona-Pandemie

BeitragSo 22. Mär 2020, 22:48

stollinger hat geschrieben:Mal eine Frage, da ich werde einen FB-Accout habe noch FB nutze: Kann mir jemand sagen, ob man auch ohne Account sich den FB-Live Stream ansehen kann?


Hallo Josef,

gestern hatte ich ja etwas Mailverkehr mit Martin Müllen. Ich zitiere mal einen Auszug aus seiner zweiten Mail:

"....Jonas hat heute einen neuen Youtube-Kanal für die Probe erstellt (https://www.youtube.com/channel/UCrXB-z ... subscriber).
Ich möchte noch sagen, dass dies unser erster Livestream ist!
Wir wissen nicht, ob die Technik und das Internet 100% gut läuft. Bis jetzt sind wir aber guter Dinge...."

Man müsste sich den Livestream also auch über Youtube ansehen können, oder liege ich da falsch?

Herzliche Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen