Aktuelle Zeit: Sa 7. Dez 2019, 04:48


Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1556
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragSo 21. Jul 2019, 11:40

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 78286.html

±10%

Das muß mit Preiserhöhungen aufgefangen werden... :roll:
Besten Gruß, Karsten
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 18:58

Heute in Bordeaux (Stadt) 41°C, 2019 wird wohl ein Hitzejahrgang, nicht so toll :roll: .
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2537
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 20:57

Am liebsten wär' mir ja so ein Turnus zwei Jahre heiß (für mein persönliches Wohlbefinden) und ein Jahr kühl (damit ich den Keller wieder auffüllen kann)... :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

rosko

  • Beiträge: 61
  • Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:44
  • Wohnort: Burgenland

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 21:26

EThC hat geschrieben:Am liebsten wär' mir ja so ein Turnus zwei Jahre heiß (für mein persönliches Wohlbefinden) und ein Jahr kühl (damit ich den Keller wieder auffüllen kann)... :mrgreen:


Absolut d'ac­cord! :lol:

"...ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt."

Beste Grüße
Roland
Riesling is love.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1556
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 21:36

Mein persönliches Wohlbefinden endet etwa bei über 24°C Tageshöchsttemperatur.

Aber was die zunehmende Hitze und vor allem die andauernde Trockenheit für die Natur bedeutet, ist vielen noch garnicht klar. Und Wein ist da noch relativ hart im Nehmen.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

rosko

  • Beiträge: 61
  • Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:44
  • Wohnort: Burgenland

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 21:50

amateur des vins hat geschrieben:Mein persönliches Wohlbefinden endet etwa bei über 24°C Tageshöchsttemperatur.

Aber was die zunehmende Hitze und vor allem die andauernde Trockenheit für die Natur bedeutet, ist vielen noch garnicht klar. Und Wein ist da noch relativ hart im Nehmen.


Von meiner Seite war das nicht ganz ernst gemeint. Der Klimawandel ist nicht lustig, keine Frage...
Riesling is love.
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 433
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragMi 24. Jul 2019, 21:55

Ja das sieht nicht gut aus, der Kampf ums Wasser wird da sicher einen großen Stellenwert bekommen. Erste Wasserentnahmebeschränkungen gab es ja in Deutschland erst kürzlich.
Das ganze Dilemma um Hitze, Trockenheit und dadurch Wassermangel wird in nicht allzu weiter Zukunft sicher gravierende Folgen für uns alle haben, vermutlich schlimmer als man sich zu denken wagt :( .
Also die Zeit bis dahin so gut geniessen wie möglich, am besten mit einem schönen Glas Wein :) .
Offline

VictorHansen

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 10. Sep 2019, 09:26

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragDi 10. Sep 2019, 10:50

Die Weinpflanzen gehören zu der großen Familie der Lianen. In dieser Hinsicht ist die Wärme für ihren Wachstum eine wahre Freude (ein einziger Ast eines Weintriebs ist in der Lage sich mehrere Meter zu verbreiten sobald der Winzer dies genehmigen würde).
Kommt der Punkt wo es dann doch wiederum zu warm wird und die Pflanze um zu Überleben gezwungen ist ihre Poren zu schließen um nicht zu vertrocknen (dies greift auf unsere Biologie Unterrichte zurück Kapitel Osmose).
Somit kann man deutlich von einer Neigung der Produktion in Volum reden doch umso mehr kann man auch auf eine Neigung der Komplexität der verschieden Molekülen wetten welche den kommenden Wein gestalten werden.
Somit kommt es immer häufiger dazu das die Säuregehalte des Mosts eines warmen Jahrgangs sehr gering sind und denn Winzer dazu zwingen auf künstliche Art diesen wieder zu erhöhen.
Am Ende des Kelterprocess kommt es dann auch zu Weintsteinsäureausflockung die wieder ein Eingreifen verlangen.
All diese Momente wo der Wachstum der Pflanze still stand sind um so mehr Momente wo die Molekülen wie Tanine und Anthocyane sich nicht weiterentwickeln und somit auch an Mangel von Komplexität leiden.

An diesem Standpunkt würde ich gerne einen Vorschlag machen : klar ist es dass wir diesen Klimawechsel nicht mehr beeinflussen können doch ist es uns möglich etwas zu tun und zwar so wenig wie möglich.
Hier die Erklärung :
Desto mehr der Weinbauer eine Weinreihe auf und ab fährt und desto mehr sorgt er für das Absacken des Bodens. Und desto dichter der Boden wird desto weniger Luft enthält er.
Luft ist wiederum lebenswichtig für alle Mikroorganismen im Boden und wie wir alle wissen bleibt Luft die beste Isolation.
Herbizide sorgen hier auch für Unruhe (nicht nur in unserem
Bewusstsein) denn durch das Zerstören des "Trägers" den der Boden darstellt werden auch alle Mineralien "ausgespüllt".
Das Verhältnis C/N eines Weinguts offenbart meist mehr Stickstoff als Kohlenstoff.
Dies kommt daher das dem Boden mehr entzogen wird als gegeben.
Und hier zu aller letzt ein weiter Vorschlag : in der Pflanzenwelt geht es ums Überleben und dafür ist Licht gefordert.
Nun wo uns allen Aufgefallen ist das Hitze ab einem bestimmten Wert eine Bremse darstellt, kann nach Schatten gesucht werden und diesen findet man in dem man Biokomplentarität aufruft.
Entweder es wird gepflanzt im Schatten größerer Pflanzen sowie Bäume dies im Wechsel (eine Reihe Bäume, eine Reihe Weinpflanzen) oder der Schatten der eine Weinreihe spendet wird einer anderen Kultur zur Verfügung gestellt.
Somit wird auch auf Gegenseitigkeit gesorgt durch eine Ergänzung der Nährstoffe.

Hier die Zusammenfassung :
"So lasset das Leben doch Leben"

Das wars zum ersten Beitrag : hier mach ich erstmal Pause bevor mein Gehirn überheitzt.

Mit freundlichen französischen Grüßen,

Victor Hansen
Offline
Benutzeravatar

DerHugo

  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 2. Jan 2017, 13:33

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragDi 10. Sep 2019, 16:51

Es ist auch wirklich traurig anzusehen, wenn man über Deutschlands Weinberge schaut!
Wenn der Winzer es noch geschafft hat, die Pflanzen grün zu halten, so ist der Boden total vertrocknet und man erkennt die Ausmaße mit dem bloßen Auge.
>>My garden is my castle<<
Offline
Benutzeravatar

weinkennerin87

  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 10. Nov 2019, 17:42
  • Wohnort: Hamburg

Re: Hitze in Frankreich: Rückgang der Weinproduktion

BeitragDi 12. Nov 2019, 12:30

Hallo zusammen,
als Wein-Anfängerin musste ich mich erstmal in das Thema Hitze und Wein einlesen ;)
Hier die beste Seite die ich dazu gefunden habe: https://freyburg-unstrut-weine.de/was-p ... mer-hitze/
Sie erklärt relativ ausführlich und einfach, was bei Hitze mit den Weinreben passiert. Nur so als Hintergrundwissen, falls es jemanden interessiert ;)
Liebe Grüße,
Moni
Guter Wein ist ein Segen! ;)

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen