Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 11:56


Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2886
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragFr 19. Jul 2019, 15:40

TOM hat geschrieben:Tja,
da arbeiten die Italiener wohl "im größeren Stil".
Dort brachten es vier Weinunternehmen auf 30 Mill. Liter vermutlich gepanschten Weines...
https://www.meininger.de/de/weinwirtsch ... ueditalien
Aber das habt ihr sicher schon gelesen...

Nein, das hatte ich noch nicht gelesen.

Zitat: "Die gefälschten und falsch deklarierten Weine sollen zu Dumping-Preisen sowohl auf dem nationalen und als auch auf dem internationalen Markt angeboten worden sein."

Der weitaus größte Importeur von italienischen Weinen ist Deutschland, und da darf man mal raten, was "internationaler Markt" konkret heißt. In diesem Fall dürfte es sich wohl hauptsächlich um den momentan aus mir völlig unverständlichen Gründen sehr angesagten Primitivo handeln, der hier für den Massenmarkt aus irgend etwas "komponiert" wurde.

Ich hatte weiter oben im Thread geschrieben, dass eine Schätzung von 60 Millionen Litern falsch deklariertem Wein auf dem deutschen Markt eher optimistisch sei, was zumindest bei einem User auf Verwunderung stieß. Hier haben wir gleich mal auf einen Schlag 30 Millionen Liter, von denen ein ganz erheblicher Teil auf dem deutschen Markt gelandet sein dürfte. Und machen wir uns nichts vor: das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn personell schwach besetzte und materiell schlecht ausgestattete Behörden können nur einen Bruchteil der Fälle aufdecken - von der in südlichen Ländern verbreiteten Korruption mal ganz abgesehen.

Gruß
Ulli
Offline

TOM

  • Beiträge: 290
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 08:15

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragFr 19. Jul 2019, 16:25

Nun ja,
wenn man bei den gängigen Discountern, die ja gleichzeitig mengenmäßig die größten Weinhändler Deutschlands sind, vorbeischaut, dann wird dort doch allerlei für 2,79 € oder noch günstiger angeboten. Das kann ja nicht gehen. Wer das kauft, ist selber Schuld. Die Weine von Welter liegen allerdings (zumindest preislich) auf einem ganz anderen Niveau, wenn ich das richtig sehe zwischen 5 und 10 Eur.
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

TOM

  • Beiträge: 290
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 08:15

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragFr 19. Jul 2019, 16:32

Habe noch etwas interessantes zu dem Thema gefunden:
Neben Villa Welter scheinen auch die "Großstadthelden" von Villa Welter zu kommen.
Zumindest listet ein großer Weinhändler aus Mainz die Weine unter "Villa Welter" und wenn man googelt findet man auch noch eine bei Google zwischengepufferte Seite der Großsatdthelden auf der steht: "besonders stolz sind wir auf Peter König, unseren Weinmacher, Partner und Freund, vom Bioweingut Villa Welter in Engelstadt. Als wir uns vor zwei Jahren auf ...". Will man die dahinterliegende Seite https://www.grossstadthelden-wein.de/wi ... en-wurden/ aufrufen, dann erscheint: "Die Seite konnte leider nicht gefunden werden". Warum wohl?

Wobei die "hübschen Etiketten" und Namen wie "Lisas praller Spätburgunder", "Günthers knackiger Grauburgunder", "Mellis hinreißender Riesling“ oder gar "Joes Merlot mit Wumm“ mir keinen Weingenuss suggerieren.

Aber alles Bio und ein Genuss! Zitat der Webseite "Die veganen und ökologischen Bio-Weine für die jungen Helden der Großstadt, jeder Schluck ehrlicher Genuss – natürlich und aromatisch." :lol:

P.S.: Ich weiß selbstverständlich nicht, ob die "Großstadthelden" von dem Skandal betroffen sind! Ich habe nur festgestellt, dass diese Weine anscheinend vom gleichen Weingut kommen/kamen und wollte Euch die edlen Bezeichnungen und herausragenden Etiketten nicht vorenthalten!
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 832
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragDo 1. Aug 2019, 18:31

Bei Jens Priewe ist jetzt sogar schon von 7 Millionen Litern die Rede!
https://www.weinkenner.de/rheinhessen-f ... tschlands/

Beste Grüße

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline

TOM

  • Beiträge: 290
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 08:15

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragFr 2. Aug 2019, 10:30

Bei Meininger wird auch darüber berichtet: Fall Welter hat größere Dimensionen
Allerdings wird dort nur gesagt, dass "sechs Millionen Liter Wein blockiert seien"
Es geht um "Übermengen" und eine "manipulierte Software für die Kellerbuchführung" und einen "Programmierer ..., der die von der zuständigen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier (ADD) geprüfte Software so verändert habe, dass bestimmte Buchungen und Änderungen in der Weinbuchführung nicht mehr nachvollziehbar seien."

Ob der Programmierer auch für andere Betriebe gearbeitet hat? Bin mal gespannt, ob sich das nicht noch weiter ausweitet.
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

JoachimsWein

  • Beiträge: 19
  • Registriert: Do 5. Okt 2017, 16:49

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragDo 10. Okt 2019, 11:31

Hui! Ne, das hab ich noch gar nicht mitbekommen
Offline
Benutzeravatar

weinkennerin87

  • Beiträge: 9
  • Registriert: So 10. Nov 2019, 17:42
  • Wohnort: Hamburg

Re: Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt

BeitragDi 12. Nov 2019, 12:28

Hallo zusammen,
das ist wirklich dämlich und zugleich interessant. Ich habe ein Glossar gefunden mit "Weinskandalen", wer sich interessiert kann gerne mal reinschauen, ich fand es sehr unterhaltsam :)
Liebe Grüße,
Moni
Guter Wein ist ein Segen! ;)
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen