Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 05:09


Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1003
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 15:24

Hallo alle,

ein Kollege ist grosser Fan chilenischer Late-Harvest-Wine, speziell aus der Sorte Moscatel. Nun moechte ich ihm dringend deutsche Weine dieses Typs (11.5+% Alk, viel RZ) naeherbringen. Krachers Beerenauslese Cuvee ist ein Paradebeispiel eines solchen Weins, aber ich suche dediziert etwas aus Deutschland. Bei Riesling kenne ich Auslesen, die in das Preissegment passen, aber halt nicht bei anderen Sorten.

Anforderungen:
- Es muss deutscher Wein sein, Region egal
- Weinstil wie beschrieben (Blaupause: Neusiedlersee, Jurançon, Recioto di Soave, Passito di irgendwas)
- Rebsorten Muskateller, Scheurebe, Huxel, Gewuerztraminer usw., Hauptsache fruchtig und lecker und laut :roll:
- Gerne ohne Botrytis oder neuem Holz
- Preis pro Flasche < 15 Euro (0.5 oder 0.375 - kleine Flaschen sind bevorzugt)
- Erzeuger macht soetwas mit mehr als einer Sorte, also nur eine Bestellung noetig (oder Haendler fuehrt alle)

Kann mir jemand weiterhelfen?

Besten Dank & Cheers,
Ollie
Zuletzt geändert von Ollie am Mi 28. Jun 2017, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 598
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 16:18

Hallo Ollie,

das Weingut Seehof in Westhofen hat schöne Süßweine aus Scheureben. Die Auslese könnte im Preisbereich liegen. Das Weingut Gaul in Asselheim hatte früher mal eine BA mit gutem PLV (Rebsorte vergessen, kein Riesling), die finde ich aber nicht mehr im aktuellen Angebot.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 716
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 16:36

Hi, vielleicht ist das was für Dich
Weingut Heiko Graf aus Monsheim.
Spätburgunder Eiswein Blanc de Noir 2008, 12,80 EUR in der 0,375. Hat allerdings nur 10 Volt, und ist das einzige was er in diesem Bereich anbieten kann. Aber vielleicht ist die Huxel Auslese auch was
http://www.weingut-graf.com/g_001.htm

Gruss
Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 886
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 17:30

Neben Seehof aus Rheinhessen kann ich diesbezüglich auch Auslesen von Schmitts Kinder (Franken, Scheurebe) oder Oliver Zeter (Pfalz, Sauvignon Blanc) empfehlen...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3371
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 18:19

Ollie hat geschrieben:Nun moechte ich ihm dringend deutsche Weine dieses Typs (11.5+% Alk, viel RZ) naeherbringen....


Puh, welcher deutsche Winzer produziert denn freiwillig solch ein Zeug :roll: ? Doch halt - diesem Gruseltypus begegnet man immer wieder in Franken! Zum Beispiel hier: https://www.gwf-frankenwein.de/2015-wir ... scheinberg

13 Umdrehungen, 67,5 Gramm Restzucker, 15,30 Euro - ist das was?

Der hier passt auch ins Bild, ist aber etwas teurer: https://www.gwf-frankenwein.de/2014-rod ... henmeister

Wenn ich noch etwas länger suchen würde, würde ich im Land der Bocksbeutel sicher noch mehr Kandidaten ausfindig machen können! Soll ich, oder machst du das selber?

Herzliche Grüße

Bernd
Zuletzt geändert von Bernd Schulz am Mi 28. Jun 2017, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3371
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 18:48

Hier gibt es jeweils eine Bacchus- und eine Scheurebe-BA, die beide hervorragend passen dürften (der Bacchus wartet mit stattlichen 14 Volt auf) und mit jeweils 14,80 noch knapp unter deinem Preislimit liegen:

https://www.weingut-emmerich.de/shop/in ... cchus.html

Den Winzer habe ich schon mal persönlich heimgesucht - er macht sehr ordentliche Sachen!

Beste Grüße

Bernd
Offline

thiloV

  • Beiträge: 58
  • Registriert: Do 2. Okt 2014, 14:19
  • Wohnort: Südwestpfalz
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 19:37

Hallo Ollie,

vielleicht etwas experimentell: Das Weingut Kernlinghof in Nußdorf (Pfalz) hat vor nicht allzulanger Zeit den Keller aufgeräumt und dabei alte Süßweine neu verschlossen. Ich weiß nicht ob es am Alter liegt, aber die haben etwas mehr Alkohol (11,5 aufwärts). Ich hab mal eine 76er Kerner Beerenauslese (unter Schraubverschluss) mitgenommen und fands super...
Wenn's auch weniger Alkohol sein darf: Die Scheurebe Spätlese von Bernhard Koch (Hainfeld, Pfalz) wird im Gault & Millau immer sehr hoch gelobt, war mir aber zu süß. Und kostet ca. 7 €...

Viele Grüße, Thilo
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 559
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:36
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 21:09

Hallo Ollie,

gute zum Teil auch gereifte edelsüße Weine findest Du beim Weingut Schales in Flörsheim-Dalsheim:
http://www.schales.de/de/weine/weinsortiment.html?no_cache=1

Gerade die reiferen Weine sind meist für eine Überraschung gut.

Viele Grüße

Nikolai
Offline

Kermit

  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mo 15. Dez 2014, 22:33
  • Bezug zu Wein: Weinhandel

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 22:07

Was richtig passendes fällt mir nicht ein, solche Fänge habe ich in Deutschland vor gut 10 Jahren zuweilen machen können.
Was ich am Konkretem schreiben wollte, musste ich wieder löschen — zuwenig Alkohol, zuviel Botrytis, Preis bereits drüber, falsche Rebsorte.
Und der Geheimtipp liegt schon in Frankreich, und man muss es selbst holen und bar bezahlen.

Es sollte aber nicht unmöglich sein, bei den unzähligen oft kleineren Erzeugern der Südpfalz oder in Rheinhessen etwas halbwegs Passendes zu finden. Dann aber eher unter 10 Vol.-% Alkohlogehalt.

Grüße, Kermit
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3371
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Gute (Beeren)Auslesen fuer kleines Geld?

BeitragMi 28. Jun 2017, 22:39

Kermit hat geschrieben:Es sollte aber nicht unmöglich sein, bei den unzähligen oft kleineren Erzeugern der Südpfalz oder in Rheinhessen etwas halbwegs Passendes zu finden. Dann aber eher unter 10 Vol.-% Alkohlogehalt.


Unter 10 Volt Alkohol kann man in der Tat unzählige ordentlich bis gute und trotzdem günstige edelsüße Weißweine aus Deutschland empfehlen. Das Problem besteht ja gerade in OIlies Vorgabe "11.5+% Alk, viel RZ" - die große Stärke der deutschen Auslesen und BAs liegt nun mal in ihrem vergleichsweise niedrigen Alkoholgehalt, und das wissen eigentlich auch alle Winzer ;) !

Die letzte von Ollies Bedingungen befindet sich übrigens für meine Begriffe schon sehr hart an der Grenze zur Dreistigkeit:

- Erzeuger macht soetwas mit mehr als einer Sorte, also nur eine Bestellung noetig (oder Haendler fuehrt alle)


Welcher deutsche Erzeuger soll denn solche Weine auf breiter Front produzieren? Hallo ?? Und welcher verrückte Händler soll das Zeugs, was eigentlich keiner will (außer Ollies Kollege, von dem ich schon fast vermute, dass er auch ab und an zum Frühstück ein kleines Kind verspeist :mrgreen: ), dann noch serienweise offerieren? Hallo ???

Ich bin mittlerweile richtig stolz darauf ;) , dass ich mit Emmerich einen Erzeuger gefunden habe, der wenigstens ZWEI Weine anbietet, die in allen anderen Punkten Ollies Anforderungen genügen dürften!

Herzliche Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen