Aktuelle Zeit: Mi 15. Jul 2020, 19:16


Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3374
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragMo 5. Jun 2017, 21:56

OsCor hat geschrieben:Im Zusammenhang mit Orange Wines ist ja auch keiner auf die Idee gekommen, den als abartig zu bezeichnen ;)


Oh, da kenne ich aber schon einige recht abwertende Meinungen diesbezüglich... :o
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragMo 5. Jun 2017, 22:18

EThC hat geschrieben:
OsCor hat geschrieben:Im Zusammenhang mit Orange Wines ist ja auch keiner auf die Idee gekommen, den als abartig zu bezeichnen ;)


Oh, da kenne ich aber schon einige recht abwertende Meinungen diesbezüglich... :o


Dann wartet mal ab, bis ich mich über die Vi Natural in Porrera auslasse - da gab es schon bösartiges Zeug in die Gläser. Zum Glück gab es aber auch Gutes... weiße z.B., die wie Rosé aussahen... - die waren wenigstens trinkbar.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 325
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragMo 5. Jun 2017, 22:54

Das mit dem Rose trinken sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Ich bin jahrelang nicht davon losgekommen, bis ich mich dann einer Selbsthilfegruppe anschloss.
Das war vor ca. 2 Jahren und ich war danach clean...bis gestern...da zog es mich hin zu einem 2015 Rose von Abril.... :(
Der "Schmätterling" von Ziereisen ist auch eine Sünde wert, werde ihm aber keine Chance geben (Bußgürtel enger geschnallt)

Übrigens einen Glottertäler Roter Bur gibt es als Spätburgunder bei Martin Wassmer. Um solchen Exzessen wie früher vorzubeugen, hat man den Preis auf 45€ angehoben - das ist sehr löblich.

Salwey im Glottertal findet man hier:
https://www.rinzberghof.de/

Gruß
Georg
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 903
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragMo 5. Jun 2017, 23:01

Und die Fruchtbomben mit Zuckerschwänzchen dürft Ihr gerne alle zu mir schicken, bevor Ihr sie in den Ausguss kippt :mrgreen:
Viele Grüße - Allegro
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 197
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 08:37

Hallo Forum

Bin dieses Weekend auch dem Rosé erlegen. Beim lokalen Weinhändler durfte ich ein Exemplar aus der Provence, eines aus der Toskana und eines aus Somontano DO (Spanien) degustieren.

Das Exemplar aus der Provence (Château des Sarrins Rosé, 2016, bio) war aus meiner Sicht demjenigen aus der Toskana (Castello di Ama, Rosato, 2015 (!)) überlegen und demjenigen aus Spanien (Enate Rosado, 2016) haushoch überlegen. Derjenige aus der Toskana war mir zu fruchtig und derjenige aus Spanien war ein Erdbeersirup, naja.

Was sind eure Erfahrungen mit dem Alter des Rosé? Diesen Sommer trinkt man doch den 2016er normalerweise. Ich hatte mal eine Flasche vom Broger Weissherbst (Ottenberg, Thurgau, Schweiz), der im darauffolgenden Sommer richtig gut war, ein Jahr zu lange im Keller, der zerfiel förmlich: schmeckte nur noch schal (was beim oben erwähnten Toskaner aber gar nicht der Fall war).

Wir Schweizer haben noch den Oeil de Perdrix (Rebhuhnauge), der richtig gut schmecken kann. Wird im Welschland und im Wallis angebaut. Ansonsten ist Südfrankreich mein absoluter Favorit. Die produzieren zwar auch Massenware, aber auch wirklich gutes Zeug.

Grüsse
Sacha
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2967
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 09:33

Der für mich beste Rose, ist der von Il Poggione.
Kostet kein Vermögen und ist richtig gut. Vor allem zu würzigem Essen.
Den kann man auch mal etwas länger aufheben.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3374
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 09:56

Zürcher hat geschrieben:Was sind eure Erfahrungen mit dem Alter des Rosé?


Ich habe die Erfahrung gemacht, daß gut 3/4 aller Rosés, die ich in den letzten Jahren so im Glas hatte, auch ganz gut und vorteilhaft altern können, wobei das Altern allerdings bis dato in meinen Testreihen mit 5 Jahren sein Maximum erreicht hat. Wobei das Alterungspotential nicht unbedingt mit der (jungen) Qualität ansteigt. Einer meiner besten bisher getrunkenen Rosés, der Etna rosato von Pietradolce -ein extrem mineralischer Rosé- hat schon mit zwei Jahren deutlich abgebaut. Der 2013er Vin dei Molini, ein Rosato aus Rotberger-Trauben von Pojer e Sandri, Trentino dagegen blüht erst jetzt richtig auf...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 197
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 15:54

aha, danke für die Hinweise. In dem Fall haben die Italiener den längeren Atem bzw. die deutsch-schweizer Weissherbst/Federweisser-Pinots einen kurzen Atem.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3374
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 17:14

Na, das waren jetzt zwei Italiener, einer mit kürzerem, einer mit längerem Atem. An der Herkunft kann ich das aber nicht generell festmachen, auch in Deutschland, Österreich, Frankreich gibt's solche und solche...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

P-No

  • Beiträge: 94
  • Bilder: 1
  • Registriert: So 1. Apr 2012, 17:40

Re: Hilfe, ich trinke Rose, stimmt was nicht mit mir?

BeitragDi 6. Jun 2017, 18:00

Denke auch, dass es nicht am Rosé per se liegt, auch nicht an der Herkunft - ein ambitionierter Winzer, der einen "echten Wein" mit Lagerpotential machen möchte, bekomme das auch in Rosé hin.
Z.B. ist der Fleur de Pinot von Sylvain Pataille aus 2013 noch recht jung, der 2014er wurde mir erst vor ein paar Monaten vom Importeur geliefert (den hab ich noch gar nicht probiert) oder ein Château Simone Rosé aus 2002 war 2015 noch voll auf der Höhe.
VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen