Aktuelle Zeit: Mo 23. Apr 2018, 09:51


Robert Weil ist jetzt "unique"!

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Basti

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 28. Jul 2017, 13:15
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragFr 28. Jul 2017, 14:26

Hallo zusammen,
hat den Junior zwischenzeitlich bereits jemand probiert? Bin gestern auch dran vorbei gelaufen und dachte mir soll ich oder soll ich nicht :)
Hab mich erstmal für das nicht entschieden. Wie siehts bei euch aus?
https://www.baesta.com
Weinkühlschränke & Weinzubehör
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 718
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragFr 28. Jul 2017, 15:50

Wie es der Zufall will, bin ich gerade im Edeka hier auf Norderney an so einer Pulle Chardonnay vorbei gestolpert.
In Anbetracht meiner zur Neige gehenden, mitgebrachten, Reserven, sowie in Ermangelung ordentlicher (und vorallem nicht maßlos überteuerter) Quellen hier auf der Insel, hab ich mal eine eingepackt. Sobald der Manz Riesling Sackträger ausgetrunken ist werde ich mich dem Jungen widmen.

Gruß Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline

Basti

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 28. Jul 2017, 13:15
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragSa 29. Jul 2017, 12:17

Cool ich bin schon sehr auf deinen Post gespannt ;)
https://www.baesta.com
Weinkühlschränke & Weinzubehör
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 718
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragSa 29. Jul 2017, 20:32

So, vorhin zum Kochen schon geöffnet, jetzt mit etwas mehr Zeit und Muße die VKN zum
Robert Weil junior, Chardonnay unique 2016

Mein Fazit vorweg, mit das beste an der Flasche ist daß sie aufrecht in die Kühlschranktür passt... :shock:

Farbe: sehr helles, grünlich schimmerndes gelb.
Sehr karge Nase, wenig Frucht, viel Stein, wird auch mit mehr Luft und Wärme nicht amouröser. Viele Zitrus Noten (hauptsächlich Zitrone, etwas Limette), grüner Apfel, etwas Heu. Das riecht schon etwas sauer.
Am Gaumen nicht ganz so karg. Aber die Säure ist mir von Anfang an viel zu präsent und dominiert zunächst alles. Aber auch hier wenig Frucht, und wenn, dann auch Zitrone und Granny Smith. Dünner Körper, recht flach. Hinten raus etwas würzig, aber viel ist auch im Abgang nicht da, außer die weiterhin sehr spitze Säure.

Die beste Figur machte er wohl in der Carbonara, mit Speck, Knoblauch, Parmesan und Ei (OHNE Sahne ;-)) . Das Gericht selbst begleitet er ganz ordentlich, aber Solo löst das keinen Nachkaufreflex aus.

Tja was soll ich sagen? Für wen ist der Wein gedacht? Am ehesten wohl für LEH Wein-Käufer, die sich mal was gönnen wollen und anstatt zum Affentaler mal zu Weil greifen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Wein Laien dazu verleitet in Sachen Chardonnay weiter zu forschen. Mich würde das eher abschrecken. Noch dazu für 8-9 Euro.
Vielleicht bin ich aber auch zu empfindlich, da ich eher der Frucht-Liebhaber bin.
Da bleib ich lieber ABC-Trinker :lol:

Mal schauen, sollte es mich noch mal in den Edeka verschlagen, werde ich mir noch den Grau- und Weißburgunder anschauen. Aber meine Erwartungen werden entsprechend sein.

Gruß Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

Allegro

  • Beiträge: 738
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 4. Feb 2011, 19:48
  • Wohnort: Hessen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragSa 29. Jul 2017, 20:42

Danke für diesen auch von mir mit Spannung erwarteten Bericht, Marko.

Gerade heute stand ich beim Edeka zum zweiten Male unschlüssig vor diesem Wein und erinnerte mich daran, dass den hier ja noch jemand verkosten wollte ... und so habe ich den Wein erst mal nicht mitgenommen, worüber ich jetzt recht froh bin, denn auch ich bin Frucht-Liebhaberin und viel spitze Säure (die ich in einem Chardonnay nun auch nicht erwarten würde), vertrage ich überhaupt nicht :shock:
Viele Grüße - Allegro
Offline

Basti

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 28. Jul 2017, 13:15
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragMo 31. Jul 2017, 07:08

Danke auch von mir für die sehr ansprechende Rezession.
Ich persönlich vertrage immer nicht so wirklich gut zu viel Säure. Das man bei einem trockenen intensivere Säure erwarten kann ist mir durchaus bewusst. Jedoch zeigt es mir, dass ich diesen Junior nicht probieren muss da er doch intensiver erscheint. ;)
https://www.baesta.com
Weinkühlschränke & Weinzubehör
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 718
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 15:56
  • Wohnort: FFM
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragDo 3. Aug 2017, 20:43

So, ich hab mir jetzt mal den Weißburgunder vorgenommen.
Eigentlich wollte ich den parallel mit dem Grauburgunder verkosten, aber ich Schussel hab aus versehen noch ne Flasche Chardonnay erwischt :o . Sehen ja auch alle gleich aus. Naja man sollte halt beim Einkaufen nicht telefonieren. :roll:

Jetzt hab ich mir zum Vergleich trotzdem noch den Rest vom Chardonnay eingeschenkt.

Zum Weißburgunder:

Ziemlich blasses grün-gelb. Farblich ist er vom Chardonnay nicht zu unterscheiden.
Die Nase nicht ganz so karg, etwas Würze (Ingwer?) dezente weiße Frucht, leicht Honigmelone, Zitronenzeste, etwas Petrol und nasser Steinboden. Das ist vollkommen OK, ein Nasentier ist er dennoch nicht. Wird mit zunehmender Wärme etwas dropsig.
Im Vergleich dazu bleibt der Chardonnay weiterhin sehr blass. Auch nach 2 Tagen in der Flasche ist hier nicht viel mit Nase.

Geschmack (Weißburgunder). Auch hier ist die Säure sehr prominent. Gepaart mit etwas Würze und einer leichten Fruchtigkeit ist die aber etwas besser zu ertragen. Ich finde ein wenig Buttertoffee, helle Steinfrucht, ja sogar etwas Ananas. Aber auch hier fehlt es mir an Spannung, an Komplexität, Kraft und an Fülle. Elegant wäre wohl eine schmeichelhafte Umschreibung.
Sehr kurz hinten raus. Die Säure im Abgang sehr anstrengend.
Ohne Zweifel ein blitzsauberer Weißburgunder, aber ohne jeglichen Charakter.

Am Geschmack vom Chardonnay hat sich ebenfalls nichts geändert. Immer noch sehr Säurebetont und karg. Die fehlenden Komponenten von oben gelten auch hier.

Ich werde mir beim nächsten Gang zum Edeka den Griff zum Grauburgunder sparen. Stattdessen fand ich hier heute den Riesling "Collage" und die Cuvée "Mariage" vom Weingut Hammel direkt im gleichen Regal nebenan.
Da weiß ich was ich bekomme.

Weil unique ist wohl nicht mein Style :idea:

Gruß Marko

Edit: es handelt sich hier nicht um den GRAU- sondern den WEIßburgunder. Ich bin schon völlig durcheinander :? :oops:
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 887
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Robert Weil ist jetzt "unique"!

BeitragDo 3. Aug 2017, 22:37

Hmm, ich hab's befürchtet. Da werde ich wohl auch zukünfig beim Edeka bzw. den Noch-Tengelmännern eher nicht zugreifen...

Vielen Dank aber für deine selbstlosen Verkostungen! :D
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen