Aktuelle Zeit: Mo 17. Feb 2020, 16:33


Weine des Jahres

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Weinschlürfer

  • Beiträge: 250
  • Registriert: Do 16. Jul 2015, 16:18

Re: Weine des Jahres

BeitragDi 20. Dez 2016, 12:31

Bei mir

Wegeler - Rothenberg GG 2012
B.Ress - Caviar de Pinot 2014
J.J.Prüm - Graacher Himmelreich Riesling Kabinett 2012

3 absolute Highlights
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1290
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Weine des Jahres

BeitragDi 20. Dez 2016, 16:35

Schaumwein: 1996 Duval-Leroy Femme de Champagne; 2002 H. Billiot Brut

Trockener Weissweine: 2002 Lagler 1000-Eimer-Berg Riesling Smaragd; 2005 Jean-Louis Chavy Puligny-Montrachet 1er Cru "Les Perrieres"; einen Rattenschwanz 2015er Riesling-GGs

Restsuesser Weisswein: Von den Kabinetten bis zu den leichten Auslesen: Die 2015er Max Ferd. Richter really take the cake; Meistgetrunkener Wein dieser Kategorie war aber der 2015 Martin Muellen Kroever Paradies Riesling Kabinett feinherb. Und all das, obwohl ich mit dieser Kategorie zu Jahresanfang eigentlich abgeschlossen hatte...

Sonstiges: Seppeltsfield Amontillado DP116; Ports sind noch in der Pipeline

Rotwein: 1999 Weingut Krone Assmannshaeuser Hoelle Spateburgunder Spaetlese***; knapp dahinter die Auslese. Sehr gut die aktuelle (2014er) Spaetburgunder-Kollektion von R & C Schneider

Groesste Enttaeuschung: 2002 Cazals Clos Cazals extra brut (die komplexeste Nase, die ich je bei einem Wein hatte, aber am Gaumen durch zu geringe Dosage kaputtgemacht); Markenchampagner der Superpremiumklasse ist anhaltend enttaeuschend; 2002 Penfolds Bin 389

Harte Sachen: Diverse Obstbraende bei mixalhs; 17yo (1997) Springbank Sherry Wood (von wunderbarer Transparenz statt sherrybombentypisch verklebt); 12yo Lagavulin (2016); gute Clynelish, so selten sie sind, machen viel Spass; Grappa kommt wieder vermehrt in meine Glaeser, und Cognac nimmt langsam Fahrt auf...

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline
Benutzeravatar

puschel

  • Beiträge: 1345
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 23. Apr 2016, 20:17

Re: Weine des Jahres

BeitragDi 20. Dez 2016, 19:06

Welch ein tolles "Riesling" Weinjahr geht schon dem Ende zu :shock:
Meine Highlights, getrunken:

Süß : die Top 3
Erdener Prälat Auslese *** GK 2012 , 96PP
Erdener Prälat Auslese *** GK 2015 , 95+
Erdener Prälat Auslese ***2004 , 95
alle KaJo Christoffel, Ürzig

Rotwein:
Juwel, Spätburgunder trocken 2011 , 94 Krone, Assmannshausen

Restsüß : die Top 3 Nein :o 5
Wehlener Sonnenuhr Spätlese 2004 , von Joh.Jos. Prüm
Trittenheimer Apotheke Spätlese 2015, Ansgar und Eva Clüsserath
Trarbacher Hühnerberg Spätlese 2004 und 2015, Martin Müllen
Berg Rottland Spätlese 2013, Wegeler, Oestrich-Winkel ,
alle 93 PP

Feinherb:
- - - - - - - -
Trocken:
Geheimrat 'J' Spätlese trocken 2011, 93 PP Wegeler, Oestrich-Winkel

Beste Kollektion 2015: die Top 3
Jos.Christoffel jr., Ürzig
Ansgar und Eva Clüsserath, Trittenheim
Martin Müllen, Traben-Trarbach

Sonderpreis für die beste Kabinett -Kollektion 2015:
Max Ferd. Richter, Mülheim

Gruß Adi
Save water, drink riesling
Offline
Benutzeravatar

weingollum33

  • Beiträge: 205
  • Bilder: 4
  • Registriert: Di 30. Okt 2012, 13:20
  • Wohnort: Bingen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine des Jahres

BeitragDi 20. Dez 2016, 19:48

Hallo zusammen,

es fällt mir schwer, einzelne Weine des letzten Jahres hervorzuheben.

Zu den roten Highlights zählen
:
1934 Collares Viuva Gomes
1993 Barolo Bartolo Mascarello
1995 Chateauneuf du Pape Beaucastel
2000 Dao Quinta dos Roques
2004 Vosne Romanee Aux Malconsorts Sylvain Cathiard
2005 Volnay Caillerets Nicolas Rossignol

weitere schöne Rote
:
1996 Savigny les Beaune Louis Jadot (Coup de Coeur!!)
1996 Beaune Clos les Ursules Louis Jadot
2001 Brunello de Montalcino Paradiso di Manfredi
2005 Chambolle-Musigny Boisset
2006 Gevrey-Chambertin vv Denis Bachelet
2006 Gevrey-Chambertin vv Fourrier
2006 Colares Arenae Adega regional
2006 Cote de Nuits vv Denis Bachelet (gutes PLV)
2009 Bourgogne Lafarge (gutes PLV)
2010 Bourgogne Simon Bize (gutes PLV)

schöne Weißweine:
2008 Puligny-Montrachet Carillon (sehr vielversprechend, noch nicht im optimalen Trinkfenster!)
2012 Pouilly-Fumé Henri Bourgeois (sehr mineralisch, toller Sauvignon blanc!)
2012 Colares Arenae Adega regional (schlank, mit wunderbarer salziger Note!)
2008 Chateau Simone (jung)

bester Essensbegleiter
:
2002 Rioja Tondonia blanco reserva Lopez de Heredia ... zum portugisischen Paprikahuhn

bester Alltagswein für 5 €:
2015 Riesling alte Reben Weingut Heinz

Gruß Tobias
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2883
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 06:46

weingollum33 hat geschrieben:zum portugisischen Paprikahuhn

Servus Tobias,
Magst du da nicht vielleicht das Rezept in die Datenbank eingeben ?
Eine passende Weinempfehlung hättest du ja schon ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 587
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:31

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 09:10

Ich mach's mal ein bisschen anders, zumal ich in diesem Jahr viel Wein getrunken und probiert habe, ohne mir dabei Notizen zu machen.

- Meine "Rebsorte des Jahres" war Syrah/Shiraz: Ob als Cuvéepartner von der südlichen (herrliche gereifte C9dP) oder als Solist von der nördlichen oder als Überraschungswein aus Australien (gereifte Penfolds 389, Elderton u. a.) oder noch vor kurzem als Hidden Champion aus Südafrika: Diese scharf konturierte, kühle Frucht, verbunden mit einem schönen Strukturgerüst, diese fettfreie Kraft - all das hat mich sehr oft begeistert. Und "Trinkmarmeladen" waren da in der absoluten Minderheit.

- Weitere schöne Erlebnisse hatte ich mit traditionellen Riojas von Tondonia und La Rioja Alta. Großes Lob für diese Erzeuger, die ihre Weine wirklich trinkreif (und trotzdem mit weiterem Entwicklunspotential) auf den Markt bringen; und das dann auch noch zu außerordentlich fairen Kursen.

- Eine klitzekleine Entdeckung (weil nur auf Basis eines einzigen Weins, vom Weingut Germanier/Wallis) war für mich die Rebsorte Petite Arvine. Schien mir sehr eigenständig und weckte mein Interesse - da würde ich in Zukunft gern mal das eine oder andere Exemplar probieren; Tipps willkommen. Dass auch an diesem Abend ein Syrah des gleichen Erzeugers der schönste Wein war, sei nur am Rande erwähnt.

Und da natürlich trotzdem nichts ohne Riesling geht, nenne ich mal den 2005 Morstein von Keller. Das war nicht nur mein letzter Keller-Morstein (gut möglich, dass ich davon nie wieder eine Flasche besitzen werde; "Kellerkisten"-Zielgruppe werde ich in diesem Leben wohl nicht mehr), sondern auch mein letztes 05er-GG. Seinerzeit hatte ich davon recht viel gekauft, und meine Begeisterung sank von Jahr zu Jahr: Frühreife, fette, säurearme, unbalancierte Geschosse. Entsprechend gering waren meine Erwartungen, aber der Morstein sang mit einer glockenklaren Stimme, rassigem Temperament und irrem Nachhall.

Viele Grüße
Guido
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3413
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 10:19

BerlinKitchen hat geschrieben:2008 Keller "Morstein" GG
2010 Ch. Pontet Canet


Da schließe ich mich doch gleich mal an :D

Dazu packe ich noch Bürklin-Wolf Reiterpfad 2002 als gereifter Weisswein des Jahres.
Talbot 1986 als gereifter Rotwein des Jahres
Pichon Comtesse 2015, und E-S Halenberg 2015, Juffer Sonnenuhr Kabinett, M F Richter als Jungweine des Jahres.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 768
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 11:48

Moin,

meine "Schreibblockade" hat sich nicht gelöst, daher sind Notizen bei mir auch (leider) spärlich. In Rot sind auf jeden Fall hängen geblieben:

2009 Roquers de Samso
2007 Morey St. Denis 1er Cru Les Faconnières, Stephane Magnien

Weiß:

2010 Westhofener Morstein GG, Wittmann

Schaumwein:

Champagner de Sousa, Cuvée Caudalies
Sekt Cuvée Extra Brut, Weingut Wageck (gerade nochmal nachgekauft)

Mal sehen, was das Jahresende noch so bringt.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2044
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 12:39

Hallo zusammen,

meine Nominierten für den Wein des Jahres sind:

Deutschland

2011er Keller Riesling Abtserde GG

Prickler

2008er Chartogne-Taillet Champagne Fiacre

Bordeaux alt

1959er Mouton Rotschild

Bordeaux jung

2009er Léoville Las Cases
2010er Montrose

Barolo reif

1982er Giacosa Rocche di Castiglione

Barolo jung

2005er Bartolo Mascarello

Toskana

1997er San Giusto a Rentennano Percarlo

Iberische Halbinsel

1985er Casa Ferreirinha Barca Velha
1986er Casa Ferreirinha Reserva Especial

Wenn ich mich festlegen müsste, würde ich wohl Kellers Abtserde wählen. Ein Wein, der mich mit seiner Frische, Eleganz und Tiefgründigkeit begeistert hat.

Grüße

Hartmut
Zuletzt geändert von harti am Mi 21. Dez 2016, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
Online

olifant

  • Beiträge: 3069
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Weine des Jahres

BeitragMi 21. Dez 2016, 12:44

Ich war dieses Jahr nicht so auf Wein konzentriert, sodass meine Bilanz anders, nur aus der momentanen Erinnerung und eher allgemeiner ausfällt.

Rote Rebsorte des Jahres ;) :
Refosco dal Peduncolo Rosso - verschiedene Weine aus verschiedensten Jahrgängen verschiedenster Produzenten im Glas. Überrascht hat mit die m. E. allg. hohe Qualität mit der dieser Autochtone in Norditalien auf die Flasche kommt - auch jene aus eher niedrigpreisigen Abfüllungen. Ganz sicher nicht das Komplexitätswunder, aber toller Wein auch zum einfach mal so trinken ... auch wenn ich schon lange in Italien unterwegs bin, hatte ich diese Sorte bis dato einfach 'so' nicht auf dem Schirm.

Comeback des Jahres ;) :
Chardonnay
... dieser als mein bester Weisser des Jahres, der Chardonnay Riserva Baron Salvadori 2010 - KG Nals/Margreid und desgleichen,
... als grösste Enttäuschung des Jahres, der Chardonnay Riserva Baron Salvadori 2010 mit offenbar Prem-Ox, einfach nur Ärgerlich!
Ganz allgemein hatte ich diverse Chardonnay Querbeet aus ganz Norditalien im Glas - und irgendwie war's einfach vielfach Spass - ganz besonders auch die Schäumer aus der Franciacorta und desgleichen Talento Classico aus dem Trentino ;)

Bester Süsswein ;) :
... Rosenmuskateller Ushas 2013 - KG Kurtatsch, der an diesem Abend mich und meine Mittrinker grossteils verstummen lies.
Grüsse

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen