Aktuelle Zeit: Fr 19. Okt 2018, 11:21


Hawesko wächst

Hohe Brisanz, kurzes Verfallsdatum
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3525
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Hawesko wächst

BeitragFr 31. Aug 2018, 18:17

TOMLA hat geschrieben:Da bekommst Du Buhl, Franz Keller, Molitor, Loosen, Bassermann-Jordan, Weil, Stodden, Meyer-Näkel (ich liebe ihn), Schneider(o.k. sehr kontrovers, aber der Black-Print ist eine Institution) und Antony ...


Und genau das sind samt und sonders Betriebe, deren Erzeugnisse mich nur am Rande interessieren. Die Bedürfnisse sind unterschiedlich - der eine will die absoluten Blue-Chips kaufen, der andere begeistert sich mehr für nicht ganz so hoch gehandelte Erzeuger, die auch gute Weine machen. Ein Händler wie Vinocentral, bei dem ich z.b. ganz spannende Produkte von Eymann entdecken kann, ist für mich weit attraktiver als Hawesko mit den im Fachhandel omnipräsenten Namen. Von Franz Keller oder Loosen oder Markus Schneider brauche ich gar nichts, von Molitor oder Stodden kaufe ich mir in längeren Abständen mal eine Einzelflasche....

theater69 hat geschrieben:Ich bekomme zwar keine Sendungen von Hawesko, aber ich bin bei mindestens 2 Händlern gelistet, die mich sowohl elektronisch als auch papiertechnisch vollmüllen.


Elektronisch werde ich von einem bekannten Bremer Händler zugespamt. Aber diese Sorte von Reklamemüll ist mir relativ wurscht, da ich sie sehr leicht entsorgen kann. Ob ich jetzt täglich 20 oder 25 Spammails lösche, spielt keine größere Rolle. Wenn mein Briefkasten durch Kataloge verstopft ist, falls ich mal drei Tage nicht zu Hause bin, ist das dagegen sehr ärgerlich. Von den unsinnig gestorbenen Bäumen will erst gar nicht reden...

Bradetti hat geschrieben:Evtl. ein Fehler bezüglich Schnäppchenpotential.....


Das Leben besteht, wenn man es genauer betrachtet, aus einer ständigen Kette von verpassten Schnäppchen :mrgreen:. Die Frage ist nur, bei welchem Händler/ Winzer man sie lieber verpasst. :twisted: Und rein subjektiv (letztlich aus dem Bauch heraus!) verpasse ich die Schnäppchen bei Hawesko besonders gerne. Mir fehlt jede Sympathie für den Laden - wie gesagt ganz subjektiv und mehr aus emotionalen Gründen....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

TOM

  • Beiträge: 139
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 09:15

Re: Hawesko wächst

BeitragSa 1. Sep 2018, 16:07

Hallo Bernd,
keine Angst wir wollen Dich ja nicht für HAWESKO missionieren. Aber das Thema war "HAWESKO wächst" und ich wollte nur meinen Beitrag dazu leisten. Muss jeder selbst wissen, wo er kauft und da hat der kleine Weinhändler genauso seine Berechtigung wie ein Riese à la HAWESKO.
Ich kaufe zugegebenermaßen auch am liebsten beim Winzer direkt, möglichst im Rahmen einer schönen Probe oder Kellerführung. Dann noch ein gutes Abendessen im gleichen Ort, perfekt!
Bei den "kleinen Winzern" in Deutschland mache ich das auch weiterhin. Bei den deutschen "Blue-Chips", wie du sie nennst oder sagen wir lieber bei den Winzern, die mittlerweile über Versandhändler mit Gutscheinaffinität vertreiben (neben HAWESKO sicherlich auch Silkes Weinkeller), weiche ich aber immer öfter davon ab. Die Versandhändler bieten oft die Weine leicht über oder sogar zum Weingutspreis an und geben dir über Gutscheine 20-40% Rabatt. Da werde ich schon mal schwach...
Und Alles in Allem ist es doch schön, dass wir diese Vielfalt auf dem Weinmarkt haben und nicht bei einem einkaufen müssen.

Gruß
-Tom
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

TOM

  • Beiträge: 139
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 09:15

Re: Hawesko wächst

BeitragDo 6. Sep 2018, 15:23

Hallo zusammen,
ich habe am WE mit einem Bekannten diskutiert und im Nachgang sind mir ein paar Dinge aufgefallen, die auch in diesem Thread durcheinandergeworfen werden.
Daher habe ich mir die Zeit genommen, die Verflechtungen nochmals zusammenzufassen und zu sortieren, auch wenn die meisten im Forum das vielleicht schon wissen.

1. HAWESKO ist nicht gleich HAWESKO
Hier im Thread wurde über HAWESKO, das Sortiment, die Lieferzeit usw. diskutiert. Wenn wir das tun, diskutieren wir über die „Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor Hawesko GmbH“ (nachfolgend kurz Hawesko GmbH genannt.)
Diese ist nicht zu verwechseln mit der die „Hawesko Holding AG“ (nachfolgend kurz HAWESKO AG genannt.) , die an der Börse notiert ist und 100% der Anteile an der HAWESKO GmbH hält.
Neben der HAWESKO GmbH hält die HAWESKO AG u.a. noch 100% der Anteile an Jacques, Weinwolf, Carl Tesdorpf und einigen mehr, sowie (mindestens) 70% der Anteile an Vinos und 65,7% der Anteile an WirWinzer.
Und diese HAWESKO AG kauft jetzt Wein & Co.

2. Wem gehört die HAWESKO AG
Nachdem wir nun wissen, dass die HAWESKO GmbH der HAWESKO AG gehört, stellt sich die Frage: „Wem gehört die HAWESKO AG?“
Nun die HAWESKO AG wird an der Börse gehandelt unter „HAWESKO Holding AG Inhaber-Aktien o.N.“ (ISIN: DE0006042708 / WKN: 604270). Jeder kann dort Aktien kaufen. Mit einem Kurs von rund 48 Eur finde ich die zurzeit sogar günstig. Ich sehe ein Potenzial von 52-55 Eur. Aber bitte nehmt das nicht als Kauftipp! Aktien bewegen sich nicht nur nach oben, sie können sich auch nach unten bewegen und dann verliert ihr Geld. Die Dividente beträgt 1,30 Eur, so dass man (unabhängig von Kursschwankungen) auf ca. 2,5% Rendite kommt. Am Gewinn, den die HAWESKO AG macht partizipiert folglich jeder Aktionär.

3. Wer beherrscht die HAWESKO AG
Da denkt man doch zunächst an die Aktionäre. Stimmt! Spannend ist aber dabei, dass lediglich 21,80% der Aktien als Streubesitz an der Börse gehandelt werden. Der Rest gehört der Tocos Beteiligungs GmbH des Detlev Meyer, der diese 2015 in einem Übernahmekampf u.a. von Alexander Margaritoff erworben hat. Details dazu unter: http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 20012.html
Alexander Margaritoff hatte die HAWESKO „als Garagenfirma“ von seinem Vater übernommen und groß gemacht. Hochachtung vor der Lebensleistung des Margaritoff! Im Jahr der Übernahme machte die HAWESKO AG fast eine halbe Milliarde Umsatz (477 Mio, heute 507 Mio)

4. Wer ist Detlev Meyer?
Tja, das wüssten viele gerne, viel weiß man nicht, aber er ist ein aus dem Textilbereich stammender Weinliebhaber, der seine Beteiligungen in der Tocos bündelt. Mehr bspw. hier: https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/ ... 99230.html Aber sicher ist, dass er Investor ist, HAWESKO modernisieren und den Wert des Unternehmens stärken will. Dazu gehören sowohl Qualitätsziele wie: „Wir fokussieren uns auf das Premium- und Fiewine-Sement“ als auch Renditeziele wie „Wir wollen profitabel wachsen“ (beide aus dem Geschäftsbericht entnommen: https://www.hawesko-holding.com/investo ... icht-2017/
Darüber hinaus ist Meyer (oder Tocos) auch Besitzer des Weinguts St. Antony in Nierstein

5. Was hat Dirk Würtz mit HAWESKO zu tun?
Nicht direkt, nur indirekt über die TOCOS, aber die Meldung habt ihr sicherlich selbst gelesen: Dirk Würtz wechselt zu TOCOS und wird dort den Bereich Business Deve­lop­ment & Innovation-Wine verantworten. Mehr dazu bpw. unter https://www.weinkenner.de/weinmacher-di ... ocos-gmbh/

Hoffe, dass diese Zusammenfassung (aus der Wirtschaft) Euch Freude macht und einige Zusammenhänge aufklärt, die man dann bei einem guten Glas Wein verdauen kann.

Gruß
-Tom
Zuletzt geändert von TOM am Do 6. Sep 2018, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline

TOM

  • Beiträge: 139
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 09:15

Re: Hawesko wächst

BeitragDo 6. Sep 2018, 15:26

Sorry... ignoriert diese Nachricht. Ich war zu blöd bei der vorangegangenen Nachricht den richtigen Knopf zu drücken... Edit statt Zitat...
Zuletzt geändert von TOM am Do 6. Sep 2018, 15:35, insgesamt 4-mal geändert.
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2616
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Hawesko wächst

BeitragDo 6. Sep 2018, 15:30

War mir nicht bekannt. Danke für die ausführlichen Informationen.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 391
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Hawesko wächst

BeitragDo 6. Sep 2018, 21:27

Mir auch nicht.
DANKE, Tom!!
Offline

TOM

  • Beiträge: 139
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 09:15

Re: Hawesko wächst

BeitragDi 2. Okt 2018, 13:42

Falls es Euch interessiert: Alle Genehmigungen (Kartellamt usw.) wurden erteilt. Der Kauf ist nun definitiv vollzogen.

Kauf von Wein & Co perfekt
Hamburg, 2. Oktober 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat 100 Prozent der Anteile an der Wein & Co Handelsgesellschaft m.b.H., Vösendorf/Österreich, übernommen. Alle notwendigen Genehmigungen wurden erteilt. Damit ist die Transaktion abgeschlossen.....


Details unter: https://www.hawesko-holding.com/news-de ... o-perfekt/
Wer 14 Tage auf Öl, Wein und Zucker verzichtet, der verliert 2 Wochen.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2616
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Hawesko wächst

BeitragDi 2. Okt 2018, 13:51

Danke für die Info.
... wusste gar nicht, dass "wirwinzer" auch schon dem hawesko gehört ...
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Vorherige

Zurück zu Aktuelle Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen