Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 19:33


La Rioja Alta

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 10:31
  • Wohnort: Basel

Re: La Rioja Alta

BeitragMo 6. Okt 2014, 07:08

Auch ich hatte am Wochenende einen 2001er La Rioja Alta GR 904 im Glas. Dazu gab es hausgemachte Spaghetti Carbonara mit Dörrtomaten und Safran - gelungene Kombination!

Bild
Offline
Benutzeravatar

maha

  • Beiträge: 929
  • Bilder: 3
  • Registriert: Di 18. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: FFM

Re: La Rioja Alta

BeitragMi 17. Jun 2015, 20:48

Weil ich heute einfach Lust drauf hatte. Und ich wurde nicht enttenttäuscht

Bild

Gruß Marko
Der schönste Sport ist der Weintransport!
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2886
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: La Rioja Alta

BeitragSo 29. Jan 2017, 09:20

An und für sich ist Spanien überhaupt nicht meine Baustelle, aber dieser Wein war gestern Abend so hervorragend, dass er eine VKN verdient:

Rioja "Gran Reserva 904" 2004 (La Rioja Alta) 13%Vol. Transparentes Granatrot. Wunderschöne, klassische Rioja-Nase, balsamisch, dunkelfruchtig, Pfeifentabak. Im Gaumen perfekt proportioniert, seidiges Tannin, feine Frucht (hier eher Kirsche und Johannisbeere), dezent vom Holz untermalt und von Säure lebendig umspielt. Unglaublich elegant und harmonisch.

Spanien bringe ich allgemein eher mit Wucht und Konzentration in Verbindung als mit Eleganz - wie man sieht, sind auch hier Pauschalurteile fehl am Platz.

Die einzige Stillosigkeit, die man sich hier geleistet hat, ist ein fetter Aufkleber auf der Flasche, mit dem darauf hingewiesen wird, dass der WA den Wein mit 96 Punkten bewertet hat. Diese Protzerei passt gerade bei diesem Wein nun wirklich nicht.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

weingollum33

  • Beiträge: 204
  • Bilder: 4
  • Registriert: Di 30. Okt 2012, 13:20
  • Wohnort: Bingen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: La Rioja Alta

BeitragSo 29. Jan 2017, 16:48

Hallo Ulli,
deine Verkostungsnotiz erinnert mich stark an den 904-er aus 2001 - einen Wein, den ich klasse finde. ME viel Wein fürs Geld!! Den 2001-er gibt es übrigens mit und ohne die 96 Parkerpunkte auf dem Etikett!!
Gruß Tobias
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland

Re: La Rioja Alta

BeitragMo 29. Mai 2017, 21:37

La Rioja Alta hat in beinahe jeder Preisklasse einen tollen Vertreter. Unter subjektiver Preis-Genuss-Betrachtung ist mein Favorit dieser:

Bild
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2035
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: La Rioja Alta

BeitragDi 30. Mai 2017, 10:12

Hallo Wolfgang,

La Rioja Alta ist mein Lieblingsweingut in Rioja. Auf der Pro Wein habe ich mich durchs gesamte Sortiment gekostet. Selbst der Alberdi, der nicht mehr kostet als ein kleiner Cru Bourgeois, hat schon hohes Niveau. Ardanza und 904 sind in ihrer Preisklasse m.E. kaum zu toppen.

Grüße

Hartmut
Offline

Sauternes

  • Beiträge: 436
  • Registriert: Di 31. Jan 2017, 11:40
  • Wohnort: bei Berlin

Re: La Rioja Alta

BeitragDi 30. Mai 2017, 11:30

Schön zu lesen, der kam kürzlich bei einer Lieferung bei mir an, leider nur 1 Flasche, halt zum probieren, nur ist derzeit kein Wetter zum Rotwein trinken, aber irgendwas ist ja immer :) .
Die Vorfreude auf den Wein ist geweckt, spätestens im Herbst wird er aufgezogen.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2838
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: La Rioja Alta

BeitragDi 30. Mai 2017, 11:54

harti hat geschrieben:La Rioja Alta ist mein Lieblingsweingut in Rioja.

Ich trinke die Weine von dort auch gerne. Gut ist auch, dass die Dinger schön reifen können.
Selbst der Kleine, der Alberdi trinkt sich besser nach einigen Jahren Reife.

Sauternes hat geschrieben:nur ist derzeit kein Wetter zum Rotwein trinken,

Das habe ich früher einmal auch geglaubt.
Bis wir dann auf Urlaub in Spanien waren ....
Da sitzen die Herren in den Cafes, den Stuhl an die Wand gepresst um ja den Zipfel Schatten noch zu erreichen
und im Glaserl ein Achterl Rot.
Wir haben uns dann einfach an die örtlichen Gegebenheiten angepasst .... :mrgreen:
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 916
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: La Rioja Alta

BeitragDi 30. Mai 2017, 12:00

Hallo Wolfgang,

schön wieder von Dir im Forum zu hören. Über La Rioja Alta und seine Rotweine kann es eigentlich keine 2 Meinungen geben. Ich komme gerade erst von einer Rioja- Fachreise, organisiert von der sympathischen Rioja-Botschafterin Ana Margaredo, zurück, bei der wir alle möglichen Top-Weingüter besucht haben, von ultra-traditionell bis ganz modern, vom kleinen Familienweingut bis hin zu den großen "Global-Playern". Natürlich waren wir auch bei Rioja Alta und haben uns durch das Portfolio getrunken. Wie Harti schon geschrieben hat, werden dort keine schlechten Weine produziert, selbst das "Ableger"-Weingut in Ribera del Duero hat den eleganten Rioja-Alta-Stil im Blut. Trotz durchaus traditioneller Kellertechnik (das halbjährliche Umfüllen der Barriques konnten wir live miterleben und wird absolut händisch erledigt) ist der Keller picobello sauber, ganz im Gegensatz zu seinem Nachbarn Lopez de Heredia, der das Non-Plus-Ultra des Traditionalismus in der Rioja darstellt. Die Weine von Lopez de Heredia sind im Gegensatz zu Rioja Alta etwas sehniger, säurereicher und askethischer. Beide Stile gefallen mir aber auf Ihre Weise. Die Weißweine von Lopez de Heredia sind aber der absolute Knaller (lange Reifung in gebrauchten Holzfässern) und besitzen eine unverwechselbare Stilistik. Schon der "einfache" Gravonia hat mehrere Jahre Fasslagerung, schmeckt trotzdem nicht oxidativ oder leblos, sondern schon richtig hochwertig. Sowas gibt es im hiesigen Handel für ca. 15 Euro. Solltest Du mal wirklich probieren. Die Gran Reservas in Weiß als Cosechas gehören zweifellos zu den ganz großen Weißweinen weltweit. Hier bekommt man teilweise Einzelflaschen im spanischen Handel (ca. 65 EURO), die auch den doppelten Preis rechtfertigen würden. Wir haben von der Besitzerfamilie eine weiße 81er Gran Reserva für einen Rioja-Altweinabend (supergeniale Probe) geschenkt bekommen, die sich großartig präsentierte. Undekantiert ins Glas, zunächst frisch, aber sehr verhalten, blüht der Wein im Glas unheimlich auf, ein absolut frischer, fast zeitloser Wein, der erst nach 5 Stunden dann langsam abgebaut hat ( und das bei gerade mal 12 Vol%). In der Rioja tut sich zur Zeit extrem viel, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei den meisten Weinen äusserst attraktiv und essenstechnisch (tapatechnisch) ist hier auch die kulinarische Hölle los. Das wird nicht meine letzte Rioja-Reise gewesen sein.

P.S.: Gibt's den Bayern-Talk eigentlich noch ?

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2838
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: La Rioja Alta

BeitragDi 30. Mai 2017, 12:20

weinaffe hat geschrieben:selbst das "Ableger"-Weingut in Ribera del Duero hat den eleganten Rioja-Alta-Stil im Blut.

Im Prinzip gebe ich dir Recht, allerding ist beim Finca El Otero keinerlei Eleganz zu spüren
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Rioja

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen