Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 08:35


La Rioja Alta

  • Autor
  • Nachricht
Offline

MQuentel

  • Beiträge: 97
  • Registriert: Sa 5. Feb 2011, 22:44
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

La Rioja Alta

BeitragSa 18. Jun 2011, 16:52

Da ich das System in anderen Pfaden innerhalb der einzelnen Regionen nach Erzeugern zu strukturieren sehr übersichtlich finde, eröffne ich mal hier einen neuen Pfad :idea: :oops:

2001 Vina Ardanza Reserva Especial - 93 Punkte

93 Punkte - La Rioja Alta ist ein Klassiker im Rioja. Bereits 1890 von 5 Basken und Rioja Winzern unter dem Namen "Sociedad Vinicola De La Rioja Alta" gegründet und seit 1941 unter dem heutigen Namen La Rioja Alta erfolgreich im Markt tätig, steht der Name heute für berühmte Weine, eine lange Tradition sowie ein Konglomerat an Marken.

Vina Ardanza ist ein 30 Jahre altes Weingut in Fuenmayor im Rioja Alta Distrikt. Von hier stammen die 80% der Trauben dieser Special Reserva, die bislang nur in den Jahren 1964, 1973 und 2001 gefüllt wurde. Die verbleibenden 20% sind Garnacha aus Ausejo und Tudelilla, gelegen in Rioja Baja (wer denkt da nicht gleich an die Werbung mit dem Spülmittel ;-)

Der Wein wurde 14 Tage auf der Maische in Temperatur-kontrolierten Stahltanks vergoren, anschliessend durchlief er 21 Tage die malolaktische Gärung und blieb 3 Jahre in Fässern aus amerikanischer Eiche, die ein durchschnittliches Alter von 4 Jahren hatten (die ist für mich erstaunlich, denn der Wein ist sehr deutlich vom Holz geprägt und ich habe vermutet, dass er überwiegend im neuen Holz lag). Im März 2004 kam er dann auf die Flasche; allerdings startete man mit dem Verkauf erst in 2011.

Im Glas ist er er klar und glänzend, dunkel-kirschrot und von mittlerer Dichte. Die Nase ist überschwänglich und zunächst geprägt von Kirschen und anderen roten Beeren. Die Noten aus dem Holz sind sehr deutlich, aber auch sehr animierend. Deutliche Noten von Kokos, Zimt, Tabak und diverse etherischen Anklänge bilden - gemeinsam mit der Frucht - einen wunderbaren Aromenstrauss, der ungeduldig die Hand zum Glas gehen läßt. Auf der Zunge ist der Wein dann erstaunlich elegant, fast ein wenig burgundisch. Der volle Körper bildet gemeinsam mit den weichen und reifen Tannine sowie der sehr schönen Säure ein gutes Gerüst, auf der sich die reiche Frucht sehr, sehr gut entfalten kann. Im langen und wunderbar harmonischen Abgang ist der Wein fruchtbetont. Aktuell kann der Wein mit reichlich Genuss getrunken werden, jedoch sollte man ihn vorher dekantieren.

Wer Zeit und Muse hat, wird sich sicherlich die nächsten 15 Jahre an diesem herrlichen Rioja erfreuen können, wobei ich nicht ausschliessen möchte, dass er sich in den kommenden zwei oder drei Jahren noch einmal verschliessen wird. Für knapp unter 20 Euro ist das ein perfekter Einstieg in die Welt großer Riojas.
Zuletzt geändert von MQuentel am Sa 18. Jun 2011, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

Chris

  • Beiträge: 636
  • Bilder: 5
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 11:49
  • Wohnort: Catalunya

Re: La Rioja Alta

BeitragSa 18. Jun 2011, 17:02

Hallo Michael,

danke für den schönen Bericht.

Der Link zu deinem Blog in der Signatur funzt bei mir nicht. Wenn ich aber http://weinwelt.blogg.de/ nehme gehts. Mit dem www davor klappts bei mir nicht.
Grüße, Chris
Offline
Benutzeravatar

raist7

  • Beiträge: 7
  • Registriert: Do 30. Jun 2011, 15:47
  • Wohnort: Holland

Re: La Rioja Alta

BeitragFr 1. Jul 2011, 08:59

Hallo,

schön, dass es hier Spanien-Experten gibt. Denn ich bin gerade dabei, mir ein kleines Schnupperpaket zusammenzustellen. Spanien ist bisher für mich eine weitgehend unbekannte Baustelle (bin mehr F/I-lastig). Den obigen Wein hatte ich als Kandidat auf meine Liste gesetzt, nach dem positiven Bericht hier bleibt er da wohl auch definitiv drauf.

Da ich mich aber durchprobieren will, werde ich wohl bei keinem Wein mehr als 3 Flaschen kaufen zu Beginn... (und mich auf jetzt schon trinkbare konzentrieren, aber das scheint ja in Spanien etwas einfacher zu sein, als in Frankreich).
Gruss, raist (aka Daniel)
Offline
Benutzeravatar

Tannat

  • Beiträge: 309
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:32

Re: La Rioja Alta

BeitragDo 7. Jul 2011, 19:06

La Rioja Alta ein sehr klassischer Erzeuger im Rioja,
mein heutiger Wein der Vina Arana Reserva 2004 ist auch wieder sehr klassisch viel vanilische Frucht, Minze, Limette... alles sehr gut eingebunden und irgendwie rund klar man muss es mögen.
Kommt dem "01er Jahrhundertjahrgang " eigentlich recht nah und braucht sich da nicht verstecken,
lecker Zeugs für Liebhaber dieser Spezies traditioneler Weine.
Offline
Benutzeravatar

Tannat

  • Beiträge: 309
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:32

Re: La Rioja Alta

BeitragSa 9. Jul 2011, 19:24

so heute der nexte Rioja Alta Klopfer:
Gran Reserva 904 1998 12,5%
ein ganz eindeutiger Vertreter der klassischen Rioja-Spezies Tempranillo-Frucht mit gebundenem Ami-Eichenholz, kühle Minze selbst in der Nase findet sich ein gewisse süsse.
Am Gaumen sehr frisch und eine stimmige Säure-Fruchtsüsse und etwas Tannin....
wow was ein lecker Teilchen eigentlich schon direkt nach dem öffnen sehr gut aber nach ca 3 Std absolut grandios ein Gran Reserva der Spitzenklasse ein must have für Liebhaber dieser klassischen Stilistik.
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: La Rioja Alta

BeitragSo 20. Nov 2011, 00:00

Heute im Glas zu Papardelle al ragù: 2001 La Rioja Alta Vina Ardanza Reserva Especial. Ganz so offenherzig wie bei MQuentel hat er sich uns nicht gezeigt, gezeigt hat er aber eine Menge Potenzial. Aktuell sieht man den Wein in Spanien und auch hier ständig im Handel. Für mich ist das ein klarer Nachkauf. Damit hat man ganz, ganz lange Spaß.

Jancis Robinson hat die Vina Ardanza Reserva 2000 und die 2001 Reserva Especial übrigens vor einer Weile auch zum "Wine of the Week" erkoren: http://www.jancisrobinson.com/articles/a201110061.html

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

nougat

  • Beiträge: 604
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:45
  • Wohnort: Stuttgart

Re: La Rioja Alta

BeitragMo 28. Nov 2011, 13:23

Hi octopussy,

ich habe 1/2 Flaschen von dem Wein eingekauft, weil meine Frau abends z.Zt. lieber Single Malt trinkt. Obwohl ich diesen ollen Stil sehr mag, werde ich mit dem 2001er nicht richtig warm. Die Nase ist phantastisch komplex und leichtfüßig, am Gaumen ist der Wein dann aber eher schwer und balsamisch. Die spitze Säure will ihm auch nicht so richtig Leben einhauchen. Kann ich mir im dieser Verfassung 'nur' als Essensbegleiter vorstellen.

Grüße
martin
Grüße
Martin

Military justice is to justice what military music is to music [Groucho Marx]
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: La Rioja Alta

BeitragMo 28. Nov 2011, 16:04

nougat hat geschrieben:ich habe 1/2 Flaschen von dem Wein eingekauft, weil meine Frau abends z.Zt. lieber Single Malt trinkt. Obwohl ich diesen ollen Stil sehr mag, werde ich mit dem 2001er nicht richtig warm. Die Nase ist phantastisch komplex und leichtfüßig, am Gaumen ist der Wein dann aber eher schwer und balsamisch. Die spitze Säure will ihm auch nicht so richtig Leben einhauchen. Kann ich mir im dieser Verfassung 'nur' als Essensbegleiter vorstellen.

Hallo Martin,

ich sah den Wein ganz ähnlich wie du, d.h. etwas hart am Gaumen. Ich denke, ein bisschen mehr Flaschenreife wird aber zur weiteren Harmonisierung beitragen. Im Übrigen kann ich empfehlen, die nächste Flasche kühl zu trinken (um die 14-16°C), falls du das nicht ohnehin gemacht hast. Ich weiß nicht, was die "reine Lehre" der Trinktemperatur für Rioja ist. Aber seit ich diesen Sommer in Nordwestspanien Riojas eigentlich immer nur gut temperiert bekommen habe, bin ich entsprechend auf den Geschmack gekommen. Das dürfte dem Wein jedenfalls die Schwere etwas nehmen und auch die Säure harmonisieren.
Beste Grüße, Stephan
Online
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2837
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: La Rioja Alta

BeitragDo 15. Dez 2011, 20:00

nougat hat geschrieben:ich habe 1/2 Flaschen von dem Wein eingekauft, weil meine Frau abends z.Zt. lieber Single Malt trinkt. Obwohl ich diesen ollen Stil sehr mag, werde ich mit dem 2001er nicht richtig warm. Die Nase ist phantastisch komplex und leichtfüßig, am Gaumen ist der Wein dann aber eher schwer und balsamisch. Die spitze Säure will ihm auch nicht so richtig Leben einhauchen. Kann ich mir im dieser Verfassung 'nur' als Essensbegleiter vorstellen.

Guten Abend Forum,
Ich sitze hier auch gerade mit einer 1/2 Flasche von 2001 La Rioja Alta Vina Ardanza Reserva Especial
Im Grunde bin ich mit dir einer Meinung, phantastische Nase (Kokos & etwas Vanille, Eukalyptus) - der Gaumen hinkt recht deutlich dahinter her. Etwas (zu) spitze Säure und der Gaumen bei weitem nicht so komplex wie die Nase. Etwas bitter im Abgang. Trotzdem ein sehr guter Wein mit gewaltigem Potential nach oben - ich denke, dass wir hier alle Kindsmord betrieben haben; auch mit den kleinen Flaschen. 91 GP
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: La Rioja Alta

BeitragDo 15. Dez 2011, 21:16

austria_traveller hat geschrieben:Trotzdem ein sehr guter Wein mit gewaltigem Potential nach oben - ich denke, dass wir hier alle Kindsmord betrieben haben; auch mit den kleinen Flaschen. 91 GP

Yup. Das wird so sein. Eure Meinung bestärkt mich darin, nochmal 5 Flaschen zu kaufen, so dass ich sechs habe für die nächsten Jahre. Aber zwei oder drei Jahre werde ich sicher noch warten, bis dann die nächste Flasche aufgemacht wird.

Mal eine ganz andere Frage: wer hat Erfahrung mit gereiftem Rioja? Ich habe noch ein paar Flaschen Rioja (überwiegend Reserva und Gran Reserva, aber auch eine oder zwei Flaschen Crianza) aus 1973, 1976 und 1978, u.a. den La Rioja Alta Vina Ardanza 1978. Wie behandele ich die am besten? Öffnen, eine Stunde warten und dann vorsichtig einschenken? Kurz dekantieren, um den Wein vom Depot zu trennen? Gar länger dekantieren?

Besten Dank.
Beste Grüße, Stephan
Nächste

Zurück zu Rioja

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SemrushBot und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen