Aktuelle Zeit: Do 16. Jul 2020, 15:01


Priorat und Montsant 2006

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

vinos

  • Beiträge: 467
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:48
  • Wohnort: Ulm

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSa 8. Sep 2012, 22:54

Hallo Torsten,

nun habe ich zum ersten Mal überhaupt den l´Obila im Glas und bin einigermaßen sprachlos..... :mrgreen:
Beste Grüße
Klaus-Peter
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSa 8. Sep 2012, 23:19

Das kann ich verstehen Klaus-Peter, ging mir letztes Jahr genau so, wobei ich denke, er wird sich wieder mit Luft noch weiter perfektionieren.

Er ist noch subtiler, noch eleganter und weit vielschichtiger als der Guinardera - der sanfte Nachhall zeigt sich irre lang, für mich erneut ganz großes Kino. Die große Entdeckung des letzten Jahres scheint sich zu bestätigen.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

vinos

  • Beiträge: 467
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:48
  • Wohnort: Ulm

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSa 8. Sep 2012, 23:22

Betörende Nase: Sehr elegant, dicht, mineralisch, Kaffee, Tapenade. Am Gaumen dicht, zupackend, fordernd,
vielschichtig, bleibt schön am Gaumen haften. Sehr sehr gut. Bin schon gespannt wie das noch weitergeht.
Beste Grüße
Klaus-Peter
Offline
Benutzeravatar

vinos

  • Beiträge: 467
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:48
  • Wohnort: Ulm

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSo 9. Sep 2012, 00:10

Okay, mache für heute Abend Schluss.

Meine Punkte des 1.Abends:

Marge 91 VP

Guinadera 93+ VP

L´Obila 94+ VP
Beste Grüße
Klaus-Peter
Offline
Benutzeravatar

vinos

  • Beiträge: 467
  • Bilder: 1
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:48
  • Wohnort: Ulm

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 10. Sep 2012, 22:48

So, 3 x 2006 über 3 Abende, die zweite - mein Fazit:

Marge 2006, Celler d´en Castell, Porrera

Feiner, sehr trinkiger und typischer Wein aus Porrera. Schöne Mineralik, volle Frucht, harmonisch und trinkig.
Bleibt konstant über alle 3 Abende auf 91 VP


La Guinadera 2006, Arrels del Priorat, Gratallops

Braucht über alle 3 Abende etwas Zeit im Glas bis er zündet, aber dann geht es richtig ab, feine Mineralik an Nase und Gaumen, volle Frucht, sehr betörend, dicht und lang. An den beiden 1.Tagen 93+VP, am 3. Abend erhöhe ich auf 94 VP

L´Obila 2006, Costers del Ros, Gratallops

Sehr mineralische dichte Nase, am Gaumen tiefe Frucht, reife Kirschen, sehr dicht, mir scheint der Wein zeigt noch nicht alles, hat Reserven, sehr langer Abgang. Bleicht sehr lange am Gaumen haften. Am 3.Abend scheint er mir noch etwas dichter als zuvor. 2 Tage 94+ VP, am letzten Abend legt er noch einen Punkt auf 95+ VP zu.
Beste Grüße
Klaus-Peter
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSo 16. Sep 2012, 09:34

Sorry Klaus-Peter, ich bin diesmal etwas langsam mit dem Schreiben.

Aber den ersten Wein habe ich schon mal aufgearbeitet - bei mir auf Platz 8 landet somit

Celler de l´ Encastell; Marge; Priorat – Porrera; 2006 rot;

Tag 1: Nachdem er ein wenig Anlaufschwierigkeiten hatte (frisch im Glas leicht verschlossen), dreht er auf und hat eine offene, beinahe verruchte Nase, wild und würzig.

Der Marge ist dunkler in der Aromatik im Vergleich mit dem Ferral und hat weihnachtliche Noten, Spekulatius, auch Kardamom und dazu Waldfrüchte. Dann kommen auch die für Porrera typischen Bitterschokoladennoten dazu. Die Nase wandelt sich ständig.

Der Marge wirkt am Gaumen etwas leichter vom Körper her als der Ferral, unkomplizierter und mehr auf der fruchtigen Seite, könnte aber ebenfalls ein exzellenter Wein werden. Sanfter, aber auch von einer schönen Länge. Insgesamt am ersten Tag 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2: Heute im Vergleich mit dem Pardelasses aus dem Konterprobenfläschchen. Er nimmt sich gegenüber dem ersten Tag ein wenig zurück und wirkt glattgebügelt. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 3: Heute erneut im Vergleich mit dem Pardelasses aus dem Konterprobenfläschchen. Immer noch ist er gegenüber diesem Wein reservierter in der Nase wie auch am Gaumen, wo er sehr harmonisch ist, aber auch weniger Spannung zeigt als der Pardelasses. 92/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 4: Unverändert zum Vortag. Keinesfalls freudlos, aber eben etwas zu glattgebügelt und daher unspannend. Eher ein Schmusetiger, als eine Raubkatze. 92/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 5: Leicht verbessert in der Nase, auch wieder etwas mehr Druck am Gaumen, aber noch immer sehr harmonisch und ausgewogen. Das letzte Glas ist durchaus noch einmal exzellent. 93/100 Th.

93+; 92+; 92; 92; 93 = 92,4++/100 Th. = 92/100 Th. - Sehr guter Wein.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 17. Sep 2012, 10:17

Platz 7 bei mir:

Pardelasses; Pardelasses; Priorat – Torroja del Priorat; 2006 rot;

Tag 1: Typischer Torroja – Wein mit viel fleischiger Kirsche und schöner Mineralik, frisch und pur, baut Druck am Gaumn auf und ist sehr harmonisch und durstlöschend. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 2: Hat in der Nase deutlich aufgemacht, ist heute ein richtiges kleines Nasentier. Ein warmer Wind, der über Kräuterwiesen fegt. Am Gaumen dominiert die Frische und ein guter mineralischer Biss. Dazu Sauerkirschen – ein sehr typischer Torroja – Wein. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Stabilisiert sich als exzellenter Wein, heute allerdings ein wenig trocknendes Tannin, welches an die Oberfläche dringt. 93+/100 Th.

Tag 4: Etwas weniger Druck und nicht mhr ganz so üppig und offen in de Nase, aber insgesamt immer noch exzellent und jetzt sehr rund. 93/100 Th.

Konterprobe Tag 1 – gegen Marge getrunken: Mineralischer und mit mehr Charakter als der Marge, aber mit so wenig Luft auch etwas „ruppiger“ als dieser. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Konterprobe Tag 2 – gegen Marge getrunken: Ausgewogen und sehr harmonisch mit intensiven Aromen in der Nase und am Gaumen. Das Ruppige des Vortages ist weg. Insgesamt ein Stück besser als der Marge. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

92+; 94; 93+; 93; 92+; 93 = 92,83++++/100 = 93/100 Th. - Exzellenter Wein.


Platz 6 bei mir:

Vermunver; Genesí Selecció; Montsant - Marca; 2006 rot;

Tag 1: Dunkle und sehr noble Aromen, in der Nase noch etwas verschlossen, auch am gaumen noch etwas gedeckt wirkend, sehr sauber und mit Tiefe und Eleganz. Sehr harmonisches Gesamtbild. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2: Bleibt auf dem Stand des Vortages, sehr ausgewogen und harmonisch, aber immer noch leicht reserviert. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Unverändert harmonisch und nobel. 94/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 4: Immer noch am Gaumen weit besser als in der Nase, die nicht so recht aus der Deckung will. Viel Druck, schöne Harmonie. Heute aber auch leicht trocknendes Tannin. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Konterprobe Tag 1 – gegen Genium Eco getrunken: Auf dem selben Niveau wie in der ersten Runde aus der großen Flasche. Mit dem Genium Eco auf Augenhöhe. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Konterprobe Tag 3 – gegen Genium und Marge getrunken: In der Nase reservierter als der Marge, aber am Gaumen mehr Druck als dieser. Unterm Strich auf dem selben Niveau wie dieser, der Genium hebt sich deutlich nach oben ab. 92/100 Th. Sehr guter Wein.

94+; 94+; 94; 93+; 94+; 92 = 93,5++++/100 Th. = 94/100 Th. - Exzellenter Wein.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 17. Sep 2012, 13:27

Platz 5 bei mir:

Genium Celler; Genium Ecologic; Priorat – Poboleda; 2006 rot;

Tag 1: Offene, fast betörende Nase, wird mit Luft immer besser. Kräuter, Kirschen und rote Grütze, dazu ein Hauch Fruchtlikör, voll und mit Druck, im Abgang erneut likörige Noten. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2: Sehr dunkle und noble Noten, offen. Auch am Gaumen viel dunkle Frucht und dazu eine gute Llicorella – Mineralik. Hat sich mit Luft sehr schön entwickelt. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Wie am Vortag – sehr überzeugend. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 4: Unverändert sehr stabil auf seinem Niveau. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Konterprobe Tag 1 – gegen Genesí Selecció getrunken: Bestätigt sich erneut. Ist insgesamt weit besser, als ich ihn früher gesehen hatte. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Konterprobe Tag 3 – gegen Genesí Selecció und Marge getrunken: deutlich besser und charaktervoller als die beiden anderen Weine im Flight. Bis zum letzten Schluck auf konstantem Niveau. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

93+; 94+; 94+; 94+; 94+; 94+ = 93,83++++++/100 = 94/100 Th. - Exzellenter Wein.

Die anderen 4 Weine von mir folgen etwas später.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragDi 18. Sep 2012, 07:29

Hier schon mal die nächsten zwei Weine, die beide ein phantastisches PGV bieten:

Bei mir in dieser Runde Platz 4:

Celler Castellet; Ferral; Priorat – Porrera; 2006 rot;

Tag 1 – gegen Marge getrunken: Beide Weine aus Porrera (Marge und Ferral) haben eine offene, beinahe verruchte Nase, wild und würzig. Der Ferral zeigt noch mehr der Schokonoten, dazu auch Kaffee und wieder dunkle Früchte, die anfänglichen Noten eines orientalischen Gewürz - Basars treten in den Hintergrund. Beide Weine wandeln sich in der Nase ständig - da ist schon mal Spaß angesagt.

Am Gaumen dominieren beim Ferral die bitteren Porrera - Noten, dazu kommt eine schöne Mineralik und ein Brombeer- Kirschmix. Insgesamt wirkt er heute etwas wild und ungestüm, aber interessant. Viel Druck und ein recht langer Nachhall. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2 – gegen Noster getrunken: Zeigt sich unverändert exzellent, muss aber gegenüber dem Noster ein paar Federn lassen. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Noch immer ein üppiger Duft, tief und vielschichtig. Am Gaumen etwas straffe Säure und dunkle Frucht. Frisch mit mittlerem Körper und einer schönen Länge. Auch wenn er hinter den anderen Weinen etwas zurück steht, so will das hinsichtlich seiner Qualität und seinem sehr guten PGV nichts heißen – ein exzellenter Wein und auf jeden Fall nach wie vor eine Empfehlung.
94+/100 Th.

Tag 4: Unverändert exzellenter Wein. 94+/100 Th.

Tag 5: Bis zum letzten Schluck exzellent. Ausdauernd, stabil und für seinen Preis ein sehr hohes Niveau. 94/100 Th.

94+; 94+; 94+; 94+; 94 = 94++++/100 = 94/100 Th. - Exzellenter Wein.

Und bei mir in dieser Runde auf Platz 2 gelandet - und zugleich Preis-Leistungs-Sieger:

La Perla del Priorat; Noster; Priorat – El Molar; 2006 rot;

Tag 1: Betörende, sexy Nase, sehr offen. Mittelgewichtiger Körper, sehr elegant und harmonisch. Sehr parfümiert, aber nobel und nicht aufdringlich sondern im besten Sinne animierend.
95+/100 Th. Großer Wein.

Tag 2: Bleibt auf der Höhe des 1. Tages und zeigt erneut Größe. 95+/100 Th.

Tag 3: Unverändert – vielleicht noch etwas runder. 95/100 Th. Großer Wein.

Tag 4: Zieht sich in der Nase etwas zurück, am Gaumen unverändert. Die Mineralik sticht heute etwas deutlicher hervor als an den Tagen davor. 94/100 Th. Exzellenter Wein.

Konterprobe Tag 1 – gegen Ferral getrunken: Da ist er wieder – zeigt Frische und Größe, ganz wie zu Beginn. 95+/100 Th. Großer Wein.

Konterprobe Tag 3: Noble, offene Nase, sehr ausgewogen und mit Druck am Gaumen. Mit dem Guinardera auf Augenhöhe und damit ein noch besseres PGV. Der Noster 2006 bietet mit Sicherheit eines der besten PGV im gesamten Priorat, er übertrifft sich nur mit dem 2007er noch selbst. Aber der 2006er bleibt für den Jahrgang und bei dem Preis eine Sensation. 95+/100 Th. Großer Wein.

95+; 95+; 95; 94; 95+; 95+ = 94,83++++/100 = 95/100 Th. - Großer Wein.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSa 22. Sep 2012, 14:25

Hallo allerseits,

ich bin hier noch zwei Weine schuldig - und zugleich eine Fehlerkorrektur, ich bin in der Auswertungszeile verrutscht (ist aber auch ein knappes Schweinerennen zwischen Platz 3 und 2...)

Der im vorigen Posting beschriebene Noster ist mit 94,83++++ = Platz 2, Platz 3 ist mit 94,8++++ der jetzt noch zu beschreibende La Guinardera. Am Ende beides tolle Weine mit hervorragendem PGV.

Hier also der wirkliche Platz 3 in dieser Runde bei mir:

Arrels del Priorat; La Guinardera; Priorat – Gratallops; 2006 rot;

Tag 1: Diesmal kann ich die Notiz von Klaus-Peter unterschreiben - der Guinardera schließt nahtlos an früher getrunkene große Flaschen dieses Weines an, das erinnert wieder an "Sex in the bottle", herrlich ausgewogen, elegant und von sehr schöner Länge. Legt immer weiter zu. 95+/100 Th.
Großer Wein.

Tag 2 - Gegen L´Obila getrunken: Üppige Schiefer-Kirsch-Nase, warmes Gestein mit heißen Kräutern, am Gaumen dann deutlich kühler wirkend. Mittlerer Körper, gute Balance. Am Gaumen dominieren heute Früchte mit eher säuerlichen Noten, wie Preiselbeeren, sehr erfrischend.
94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Wieder „Sex in the bottle“, betörende, offene Nase, legt wieder zu. Sehr zuverlässiger Wein. Zeigt Tiefe und Vielschichtigkeit. 95+/100 Th. Großer Wein.

Tag 4 und Tag 5: Uverändert groß und sehr stabil. 95+/100 Th. Bzw. 95/100 Th.

95+; 94+; 95+; 95+; 95 = 94,8++++/100 = 95/100 Th. - Großer Wein.
(09/2012)

Und der Sieger meiner 2006er Runde:

Costers d´en Ros; L´ Obila; Priorat – Gratallops; 2006 rot;

Tag 1: Er ist noch subtiler, noch eleganter und weit vielschichtiger als der Guinardera - der sanfte Nachhall zeigt sich irre lang, für mich erneut ganz großes Kino. Die große Entdeckung des letzten Jahres scheint sich zu bestätigen. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Tag 2: Die zu Wein gewordene Harmonie. Die Nase leider nicht so üppig wie am ersten Tag. Am Gaumen burgundisch im besten Sinne des Wortes, finessenreich, elegant und nach wie vor eine irre Länge mit sanftem Nachhall. Macht Gänsehaut. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Tag 3: Unverändert Weltklasse. 98+/100 Th.

Tag 4: Bleibt bis zum Schluss auf Weltklasseniveau, auch wenn die Nase nicht mehr ganz so üppig ist. Sehr harmonisch und tief, finessebetont, elegant und von einer tollen Länge. 97/100 Th.

98+; 98+; 98+; 97 = 97,75+++/100 Th. = 98/100 Th. - Weltklassewein.
(09/2012 – aus 0,5 l Musterflasche)


Zwei weitere kleine Weine aus 2006 liegen noch versteckt, aber ob ich die jetzt noch im September finde? Vorn sollten sie aber bei mir nichts mehr ändern können. Das wäre beim Maius und auch beim Porrera Vi Negre von Sangenis I Vaque dann Hexerei Ich denke, die würden eher solide ihr bisheriges Niveau untersteichen.

Im Oktober gibt es dann eine ander "Aufgabe".
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
VorherigeNächste

Zurück zu Priorat und Montsant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SemrushBot und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen