Switch to full style
Antwort erstellen

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Di 13. Feb 2018, 14:48

Ich möchte es nicht versäumen, hier wenigstens mal kurz darauf hinzuweisen, dass es Anfang diesen Jahres wieder einmal Priorat in Weiß, bunt gemischt gab. Falls sich also jemand dafür interessieren sollte, bitte auf meinem Blog nachlesen:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... 18-teil-1/

Der zweite Teil der Notizen dazu wird dann spätestens morgen ebenda nachzulesen sein.

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Fr 12. Apr 2019, 14:45

Im Februar diesen Jahres hatte ich einmal mehr 10 Weißweine aus dem Priorat und angrenzenden Gegenden im Glas in jeweils 4 Runden (2 mal offen, 2 mal blind verkostet) - hier ist das Verkostungsprotokoll dazu:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... ruar-2019/

Für mich sind die Weißen der Gegend nach wie vor ein sehr spannendes Thema, wenngleich sie oft kontrovers diskutiert werden. Aber "Nicht Riesling Verseuchten" sei das Thema ans Herz gelegt...

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Fr 12. Apr 2019, 17:03

Da mußte ich ja gleich mal schauen, ob die beiden aus Deinem Testpaket darunter waren... ;) (waren sie nicht)

Die weißen sind ausgetrunken (die roten gerade angefangen). Ich werde hier berichten, wenn ich ein bißchen Muße habe, meine Notizen aufzubereiten. Interessant war's! :)

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Sa 15. Aug 2020, 15:26

Insgesamt 21 Weiße gab es bei mir im Juli diesen Jahres - etliches an neuen Musterflaschen, ergänzt durch Fundstücke aus dem Trinkregal...

Hier die ersten Verkostungsnotizen dazu zum Nachlesen für die, die es interessiert:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... -platz-14/

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Mi 19. Aug 2020, 16:01

Die Fortsetzung der Notizen zu den insgesamt 21 aktuell verkosteten Weißweinen:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... s-platz-7/

Da ich mitunter auch mehrere Jahrgänge desselben Weines hatte und insgesamt Weine von 2011 bis 2019 konnte ich sehr gut erkennen, dass der Jahrgang bei den Weißen durchaus eine größere Rolle spielt als bei den Roten.

Die extremen Pole sind 2019 = sehr säurearm zu 2016 = sehr viel Säure.

Ich persönlich kann mit beiden Stilen und auch allen Zwischenstufen etwas anfangen, aber ich weiß natürlich auch, dass viele da lieber in ihrem Beuteschema bleiben. Es gibt aber für jedes Beuteschema was zu finden...

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Mi 27. Jan 2021, 23:29

Hallo zusammen,

das Priorat, insbesondere bei den Weißweinen, ist nicht unbedingt mein bevorzugtes Beuteschema. Aber es lohnt sich immer wieder, abseits der üblichen Präferenzen zu probieren. Den folgenden weissen Priorat kann ich jedenfalls empfehlen:

Bild

LG
Bodo

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Fr 29. Jan 2021, 15:41

Hallo Bodo,

interessante Notiz. Leider sind auch meine Kenntnisse zu weiß im Priorat / Montsant aus 2019 mangels Verkostungsmöglichkeiten wegen der Corona - Pandemie sehr limitiert, aber grade die aus 2019 verkosteten Weißen fand ich extrem säurearm und habe da auch etliches erst mal nicht gekauft, weil ich denke, dass der säurearme Weißweinstil in Deutschland nach wie vor nicht funktioniert. Ich hatte letzten Sommer so um die 20 + Weißweine allerdings von 2011 bis 2019 und da stach 2019 schon arg raus bezüglich einer sogar mir fehlenden Säure. Schön also, wenn es denn auch anders geht.

Leider verheißt ja auch 2021 nicht viel Gutes in puncto Reisen und vor Ort im größeren Stil vergleichend probieren können. Entweder wird es wie im letzten Jahr, dass ich aus dem Fundus schöpfen muss, der sich zu mir findet, oder es wird wenigstens die Möglichkeit des Reisens, aber ohne große vergleichende Verkostungen geben. In dem Falle wäre es aber sicher so, dass ich erst mal Termine bei den Winzern machen würde, die ich schon länger kenne oder was sich per Zufall dann vor Ort noch so ergibt. Aber neue Projekte haben da momentan eher schlechte Startchancen bei mir, es sei denn, sie kommen direkt auf mich zu.

Wenn ich eine größere Weißweinprobe plane und Reisen innerhalb Deutschlands dann wieder möglich sind, würde ich dich gern dazu einladen, wäre sicher eine interessante Fortbildung für dich. Und wir hätten mal wieder Zeit zum Austausch. Das Treffen dereinst in Bernburg ist mir ja noch in guter Erinnerung, aber viel zu lange her...

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Fr 29. Jan 2021, 22:18

thvins hat geschrieben:Hallo Bodo,

interessante Notiz. Leider sind auch meine Kenntnisse zu weiß im Priorat / Montsant aus 2019 mangels Verkostungsmöglichkeiten wegen der Corona - Pandemie sehr limitiert, aber grade die aus 2019 verkosteten Weißen fand ich extrem säurearm und habe da auch etliches erst mal nicht gekauft, weil ich denke, dass der säurearme Weißweinstil in Deutschland nach wie vor nicht funktioniert. Ich hatte letzten Sommer so um die 20 + Weißweine allerdings von 2011 bis 2019 und da stach 2019 schon arg raus bezüglich einer sogar mir fehlenden Säure. Schön also, wenn es denn auch anders geht.

Leider verheißt ja auch 2021 nicht viel Gutes in puncto Reisen und vor Ort im größeren Stil vergleichend probieren können. Entweder wird es wie im letzten Jahr, dass ich aus dem Fundus schöpfen muss, der sich zu mir findet, oder es wird wenigstens die Möglichkeit des Reisens, aber ohne große vergleichende Verkostungen geben. In dem Falle wäre es aber sicher so, dass ich erst mal Termine bei den Winzern machen würde, die ich schon länger kenne oder was sich per Zufall dann vor Ort noch so ergibt. Aber neue Projekte haben da momentan eher schlechte Startchancen bei mir, es sei denn, sie kommen direkt auf mich zu.

Wenn ich eine größere Weißweinprobe plane und Reisen innerhalb Deutschlands dann wieder möglich sind, würde ich dich gern dazu einladen, wäre sicher eine interessante Fortbildung für dich. Und wir hätten mal wieder Zeit zum Austausch. Das Treffen dereinst in Bernburg ist mir ja noch in guter Erinnerung, aber viel zu lange her...


Hallo Torsten,

vielleicht geht in der Nach-Corona-Zeit wieder etwas. Würde mich jedenfalls freuen..

LG
Bodo

Re: Priorat in Weiß und Rosé

Sa 30. Jan 2021, 02:48

Die Freude wäre auch ganz meinerseits, Bodo. Ich behalte es im Hinterkopf und wenn sich die Möglichkeiten anbieten, müssen wir es beim Schopfe packen.
Antwort erstellen