Switch to full style
Antwort erstellen

Re: Harzer Weingut Kirmann

Di 6. Jun 2017, 19:20

Erinnert mich daran, dass ich dringend ein Paket der neuen Kollektion ordern sollte - oder geht das auch über Dich Torsten? Auf der Homepage vom Meister stand zuletzt "keine Besichtigung und Probem möglich". Warum?

Grüße,

Wolf

Re: Harzer Weingut Kirmann

Di 6. Jun 2017, 20:48

Hallo Wolf,

sollten wir beide tun. Ich müßte auch mal wieder zu ihm. Bloß wann?

Ich kann dir nur anbieten, mal wieder gemeinsam was zu trinken, meinetwegen auch Kirmänner. Aber verkaufen tue ich die nicht. :lol:

Anonsten ruf ihn an und mach dir was aus bezüglich eines Besuches. Für Leute wie unsereins ist der Hinweis auf der HP nicht gemacht. Das richtet ich an den gewöhnlichen Touristen, nicht an den interessierten Weinfreak. Oder gar Bestands- / Stammkunden...

Re: Harzer Weingut Kirmann

Do 18. Jan 2018, 11:07

So langsam komme ich auch immer mal wieder in den Genuss optimal gereifter Kirmänner.

Wie jetzt Anfang des Jahres ausgerechnet mit einer Rebsorte, wo manch einer tief durchatmen muss, um nicht gleich los zu schimpfen...

Harzer Weingut Kirmann; Westerhäuser Königstein Cabernet Mitos Auslese, trocken; Saale - Unstrut (nördliches Harzvorland); 2003 rot;

Jetzt mit einem Alter von 15 Jahren bestens ausgereift, sehr harmonisch und voll in der Aromatik. Blickdicht und mit üppiger, beeindruckend offener Nase. Zeigt mit Luft immer neue Nuancen, könnte jetzt glatt als Bordeaux-Pirat durchgehen. Eleganz, Tiefe und Kraft, das sollte man mal blind den Skeptikern vorsetzen.

Für mich wird damit aber auch klar, dass es kein Fehler ist, den Cabernet Mitos reifen zu lassen, ich gehe jetzt 3 Punkte höher als bei jünger getrunkenen Flaschen. 2003 war hier aber auch ein außergewöhnlich gelungener Jahrgang, leider gab es so wenig, dass es nur in 0,5 l Flaschen abgefüllt wurde. Beeindruckender Wein, den man geografisch nicht hier verorten würde, für mich dieses Mal 96/100 Punkte wert (Großer Wein und einer der Besten bislang getrunkenen Kirmänner). Wie gut, dass noch 2 weitere Flaschen davon schlummern.

Ein jetzt getrunkener 2009er konnte hier (noch?) nicht mithalten. Auch sehr schön, auch blickdicht, aber sonst von allem deutlich weniger als beim 2003er- Das Tannin zwar schon gut eingebunden, auch elegant, aber weniger opulent in der Aromatik, noch relativ fruchtbetont und kann wohl besser noch weiter liegen. Jetzt 93+/100 Th. (Exzellenter Wein).

Jetzt auch sehr schön zu trinken ist übrigens auch der 2009er Riesling & Traminer Spätlese, trocken. Auch hier hätte ich mich nicht so eilen müssen mit dem Trinken, leider war das jetzt hier meine letzte Flasche - zwischen Oktober 2011 und Januar 2018 insgesamt 5 Mal bei konstant 92/100 Th. (Sehr Guter Wein) getrunken. Auch hier kam mein Gast, dem ich den Wein blind vorgesetzt hatte, nicht auf die Idee, dass so etwas aus dem Harz kommen könnte... :mrgreen:

Re: Harzer Weingut Kirmann

Di 30. Jan 2018, 22:36

irgendwo schlummert auch noch ein alter Mitos in meinem Keller. Ich muss mal nachsehen und das überprüfen.

Ein Freund brachte mir auf Bestellung drei neue Kirmänner mit und ich mag sie wie immer sehr gern. Der Weißburgunder ist auch 2016 wie immer eine sichere Bank. Die Barrique Variante aus 2005 (sic!) konnte ich im vergangenen Jahr noch mit einigem Genuss und Freude am Alter trinken.

Das hier war der Dornfelder - der so viel mit einem Dornfelder zu tun hat wie ein iphone mit einem Telefon mit Wahlscheibe.

Bild

Grüße,

wolf
Antwort erstellen