Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 22:38


Andere Winzer

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 632
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Andere Winzer

BeitragSo 26. Jun 2011, 19:47

Hallo zusammen,

ich weilte zuletzt dienstlich in Dresden und hatte dort die Chance ein paar Weine zu verkosten, welche ich wirklich ansprechend fand. Zuerst ist da der Riesling QbA von Vincenz Richter aus 2009, klasse Riesling, tief mineralisch mit knackiger Säure und dezenter Frucht fordert dieser Wein, eher was für "Steintrinker". Die Cuvée Riesling-Gewürztraminer von Martin Schwarz aus Radebeul ist dann ein ganz anderes Kaliber, der Wein lagerte im großen Stückfass, daher kommen auch buttrige Anklänge die aber dezen kaschiert sind von typischer Riesling-Frucht und ganz dezenten, floralen Elementen des GT, der zu 20% in die Cuvée einging. Gut, dieser Wein kostet im Laden ca. €24 was man durchaus als offensive Bepreisung ansehen kann allerdings hat der Wein auch Klasse und Eleganz was das PLV wiederum etwas aufbessert.

Hat sonst jemand Erfahrungen mit den interessanten Gewächsen aus den östlichen Provinenzien abseits von Proschwitz und Co.?
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Andere Winzer

BeitragMo 27. Jun 2011, 09:14

Hallo Björn,

ein paar Winzern abseits von Schloss Proschwitz findest du bereits in den anderen Sachsen-Threads.

Der von dir erwähnte Vincenz Richter kratzt schon an der Gebietsspitze und hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Martin Schwarz ist aus Sachsen mein Favorit. Der Holztouch in seinen Weinen (alle seine Weine reifen im Holz) ist nicht jedermanns Sache, m.E. bei ihm aber dezent eingesetzt und für die Struktur der Weine gut.

Zimmerling Weine finde ich stilistisch etwas gewöhnungsbedürftig, aber jedenfalls immer interessant und oft wirklich gut. Zu erwähnen sei noch Frédéric Fourré, der nur 3 ar im Radebeuler Goldenen Wagen bewirtschaftet und recht ansprechende Weine daraus macht.

K.F. Aust macht aus meiner Sicht den besten Kerner aus Sachsen und ist auch bei Rotwein nicht schlecht. Nicht so viel anfangen kann ich mit dem Weingut Drei Herren, deren Rote meist sehr dünn sind. Die Weißen sind etwas besser, kommen für mich aber meistens eher nur als Notlösung in Betracht. Noch nicht so viel probiert habe ich vom Weingut Haus Steinbach (Dr. Volker Gerhardt). Die zwei oder drei probierten Weine fand ich aber eher wenig bemerkenswert.
Beste Grüße, Stephan
Offline

fafnir

  • Beiträge: 44
  • Registriert: Mi 20. Apr 2011, 17:35

Re: Andere Winzer

BeitragMo 27. Jun 2011, 17:10

hallo octopussy,

danke für ihre tipps für brauchbare sachsenweine.

wir haben selbst vor zwei jahren uns die radebeuler spitzenlage "erklettert" über mehrere hundert treppenstufen. der muskelkater am nächsten tag war nicht von schlechten eltern.der "goldene wagen" macht schon eindruck, viele kleine térrassen, schwierig zu bearbeiten. die weine daraus haben wir im staatsweingut verkostet und fanden sie ebenso wie die von schloß proschwitz durchaus vorzeigbar.

sie berichten auch von herrn fouree´ , der , wie sie schreiben, von nur 3 ar rebfläche gute weine produziert. 3 ar sind 3oo m², mehr als 3oo liter ernte dürften da kaum zu erwarten sein.das wären immerhin schon 100 hl/ ha. und dann noch aufgeteilt in verschiedene partien ?
die paar liter würden wir locker alleine übers jahr wegputzen.

gruß aus dem weinparadies

may
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Andere Winzer

BeitragMi 27. Jul 2011, 08:25

fafnir hat geschrieben:sie berichten auch von herrn fouree´ , der , wie sie schreiben, von nur 3 ar rebfläche gute weine produziert. 3 ar sind 3oo m², mehr als 3oo liter ernte dürften da kaum zu erwarten sein.das wären immerhin schon 100 hl/ ha. und dann noch aufgeteilt in verschiedene partien ?
die paar liter würden wir locker alleine übers jahr wegputzen.

Hallo fafnir,

ich habe das mit den 3ar noch einmal überprüft. Das ist natürlich Unsinn (die Info hatte ich aus dem www, aber da hatte sich wohl jemand geirrt). Er hat insgesamt 0,5 ha (50 ar) Rebfläche, was natürlich auch nicht viel ist, gerade weil die Erträge im Weinbaugebiet Sachsen allgemein sehr niedrig sind.

Ich habe übrigens im Schaufenster vor ein paar Tagen einen gemeinsamen Wein von K.F. Aust und F. Fourré gesehen - die Cuvée Cheri aus Riesling & Grauburgunder, den sie wie einen Sherry vinifiziert haben. Ich werde den mal antesten - auf dem Papier klingt das etwas gewöhnungsbedürftig :mrgreen:.
Beste Grüße, Stephan

Zurück zu Sachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen