Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 08:20


Sachsen - Diverse Winzer

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragMi 4. Jan 2012, 12:02

octopussy hat geschrieben:Ich habe übrigens im Schaufenster vor ein paar Tagen einen gemeinsamen Wein von K.F. Aust und F. Fourré gesehen - die Cuvée Cheri aus Riesling & Grauburgunder, den sie wie einen Sherry vinifiziert haben. Ich werde den mal antesten - auf dem Papier klingt das etwas gewöhnungsbedürftig :mrgreen:.

Man soll sich ja nicht selber zitieren, zur eigenen Erinnerung und zur besseren Einordnung tue ich es aber trotzdem :mrgreen:.

Die besagte Cuvée Cheri aus Riesling & Grauburgunder von Karl-Friedrich Aust & Frédéric Fourré habe ich jetzt einmal probieren können. Ich kenne mich mit Sherry null aus, deswegen kann ich keine genaueren Vergleiche ziehen. Jedenfalls erinnerte die Cuvée Cheri mich schon an trockenen Sherry generell. In der Mitte war er vielleicht etwas dünn, insgesamt kann sich der Wein aber durchaus sehen lassen. Und als "lokalen Apéritif" finde ich den Wein auch gut.

Bild

Dagegen eher etwas mittelmäßig fand ich den 2008 Kerner Sächsischer Landwein von Karl-Friedrich Aust. Kerner halte ich zwar für eine für sächsische Gefilde durchaus gut geeignete Traube. Aber der Kerner vom Kollegen Zimmerling hat aus meiner persönlichen Sicht dann doch deutlich die Nase vorn.

Bild

Bei Captain Cork gab es auch mal ein Video zu genau diesem Wein, das man sich hier anschauen kann: http://www.captaincork.com/Weine/Weissw ... l-Kauftipp
Beste Grüße, Stephan
Offline

mvwein

  • Beiträge: 52
  • Registriert: Di 20. Dez 2011, 08:45
  • Wohnort: Dresden

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragDi 24. Jan 2012, 12:44

Habe mal gerade meine VKN durchgesehen. Bei den Punkten und der Bewertung liegen wir ja sehr dicht beisammen. Gerade was Foreé und Aust betrifft. Bei Zimmerling schreckt mich nicht der Wein. Da sind schon einige gute Sachen bei, genauso wie bei Proschwitz(z.B. der Portos oder die Scheurebe) aber der hohe Preis :o . Der Vergleich Preis-Leistung hinkt doch manchmal gewaltig.
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragDi 24. Jan 2012, 14:37

mvwein hat geschrieben:Bei Zimmerling schreckt mich nicht der Wein. Da sind schon einige gute Sachen bei, genauso wie bei Proschwitz(z.B. der Portos oder die Scheurebe) aber der hohe Preis :o . Der Vergleich Preis-Leistung hinkt doch manchmal gewaltig.

Hallo mvwein,

der Preis schreckt mich offen gesagt bei allen sächsischen Erzeugern, auch bei den Erzeugern aus der zweiten Reihe wie Aust, Fourée, Drei Herren, Haus Steinbach, etc. Der einzige Vergleich in der Preis/Qualität/Relation, dem sächsische Weine m.E. standhalten können, ist der mit den niederen Weinen der ganz überteuerten Erzeuger aus anderen Gebieten (z.B. Robert Weil). Ich trinke sächsische Weine trotzdem immer mal ganz gerne wegen des Lokalkolorits. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach schlecht. Man darf dabei natürlich nicht die hohe Nachfrage und v.a. die Mini-Erträge vergessen. Weinbau ist in anderen Gebieten Deutschlands sicher einfacher.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 585
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:31

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragMo 18. Feb 2013, 09:47

Gestern Abend in toller Form: Weingut Drei Herren, Spätburgunder 2005. Dank Schraubverschlusses noch durchaus frisch, aber mittlerweile in seinen Komponenten schön harmonisiert. Säure, Körper - alles beieinander. Sehr auffällig war, dass bei aller Frische die Aromatik kaum von Fruchtnoten (geschweige denn kompottartigen Aromen) geprägt war, sondern vielmehr von Rauch, Speck und Pfeffer.
Für - wenn ich mich richtig erinnere - seinerzeit weniger als 15 EUR ein tolles PGV, wofür gerade die Region Sachsen ja nun nicht unbedingt steht.

Viele Grüße
Guido
Offline
Benutzeravatar

Budi

  • Beiträge: 194
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 18. Okt 2011, 22:23
  • Wohnort: BW

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragFr 26. Apr 2013, 15:56

http://budisfoodblog.wordpress.com/2013/04/25/retzsch-gut-sachsen-mueller-thurgau/

Hier mal ein wahrer Exote, der zumindest vor Ort ein kleiner Star sein soll:

Retzsch Gut Müller-Thurgau trocken 2011

Diese Flasche stammt aus Radebeul (Landkreis Meißen), genauer gesagt vom Weingut Klaus Seifert.

Seifert? Noch nie gehört?

Kein Wunder, denn Seifert besitzt mit einer Anbaufläche von winzigen 0,22 Hektar das kleinste eigenständige Weingut Sachsens. Seine Weine sind verhältnismäßig begehrt und werden weder versandt, noch bei Händlern vermarktet. Der Verkauf findet ausschließlich in der eigenen Straußwirtschaft statt.

Seifert hat ursprünglich für den Eigenbedarf Wein produziert und in den 60ern eine Streuobstwiese zum Weinberg umerzogen. Heute bauter Müller-Thurgau, Kerner, Weißburgunder Grauburgunder und Traminer an. Die wenigen Flaschen die er heute abfüllt sind meist nach dem Weinfest ausgetrunken oder verkauft, sodass für den Rest des Jahres quasi keine Flasche mehr zum Verkauf steht.

Seifert produziert den trockenen Müller-Thurgau im Stahltank und verkorkt ihn “ab Hof” mit alten Gerätschaften, genau so, wie er auch noch eine alte Korbpresse in Betrtieb haben soll. Mittlerweile hilft auch Sohn Thomas eifrig mit.

Für einen Landwein erhält man auf dem Etikettt eine Menge an Informationen. So wurden die Trauben für den trockenen Müller-Thurgau bei 82 Grad Oechsele gelesen. Der Wein besitzt 6,1 g/l Säure bei 0,2 g/l Restzucker.

Im Glas ergibt das einen hellgelben fast farblosen Wein, der zu Beginn in der Nase relativ mild wirkte, nach etwas Zeit in der offenen Flasche aber ein deutlicheres Bukett von Zitrusaromen und leichten Blüten entwickelte. Spannend empfand ich bei diesem Wein, dass er nicht zu sehr in die muskattypische Richtung geht, sondern mehr Aromen von Pfirsich, Birne und etwas Kräutern am Gaumen hervorbringt. Die trockene Variante verleiht dem Wein in Verbindung mit der präsenten Säure ein rieslingartige Richtung.

Der Müller-Thurgau präsentiert sich sehr geradlinig aber dann doch für den Typus an Wein überraschend lang im Abgang. Das alles ergibt einen süffigen und nicht aufdringlichen trockenen Weißwein, der zu erfrischen weiß.

Es handelt sich hierbei um keinen Wein dem man nachreisen muss, doch wer zufällig dieser Flasche begegnet, dem kann ich nur raten zuzugreifen!

getrunken im Januar 2013, aus dem Zwiesel Standardweißweinglas
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 780
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragMi 18. Jun 2014, 20:20

Es freut mich, dass ich endlich auch zu diesem Thread etwas beitragen kann.

Bild

Ja, das ist OK, aber auch wenig aufregend – den Preis weiß ich nicht, es handelte sich um ein Mitbringsel von Freunden. Sachsen, eigentlich fast bei mir um die Ecke, habe ich gar nicht auf dem Schirm. Die Weine gibt es ja wohl auch fast nur vor Ort, und das zu berüchtigt ambitionierten Preisen. Vor Jahren hatte ich mal ganz ansprechende Proschwitz-Weine trinken dürfen. Obwohl ich diese Weine also kaum kenne, habe ich doch eine gewisse Grundsympathie für die Region, vielleicht eine Art "Ost-Solidarität"... :lol:
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

theater69

  • Beiträge: 266
  • Registriert: So 6. Feb 2011, 13:24
  • Wohnort: Weyhe

Re: Sachsen - Diverse Winzer

BeitragFr 19. Feb 2016, 11:38

LG
Andreas

_________________________________________________________________
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass er seiner Gesundheit schadet (Marc Aurel)
Vorherige

Zurück zu Sachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen