Aktuelle Zeit: Mi 13. Dez 2017, 04:41


kistenfreund.de

Empfehlungen

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragDi 14. Feb 2012, 23:10

Hallo Bernd,

ich habe mal 6 Flaschen bestellt, bin mal gespannt, Notizen folgen.

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragFr 17. Feb 2012, 21:33

So, die erste Pulle ist offen, natürlich viiiel zu jung, der 2011er Kabinett feinherb Bopparder Hamm von Toni Lorenz, mein erster 2011er überhaupt, riecht nach Pfirsich, am Gaumen ganz leichte Primärfruchtaromen (aber nicht nervig), sehr mineralisch, Kräuteraromen, herber Pfirsich, sehr stoffig, Säure bestens eingebunden, geht eher Richtung trocken ( schätze mal ca. 14gr. Restzucker) von der Stilistik her könnte das auch ein Riesling von Mathias Müller sein, macht selbst in diesem Stadium schon Spaß, nicht schlecht für 4,60 Euro, 85+ Punkte

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 22. Feb 2012, 00:06

Die 2010er Spätlese trocken aus dem Bopparder Hamm Mandelstein von Toni Lorenz ist auch richtig gut gelungen, riecht nach Zitrusfrüchten und Kräutern, am Gaumen zeigen sich Zitrusfrüchte und mineralische Noten, die Säure dabei bestens integriert, insgesamt sehr saftig wirkend, eher wenig Ecken und Kanten, aber nicht glatt, im positiven Sinne unkompliziert, von der Stilistik wieder ähnlich wie Mathias Müller, und für 6 Euro gibt es da auch kaum bessere Rieslinge (und der ist schon günstig zu nennen), 86 Punkte, eine Empfehlung zu dem Preis!

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragSo 4. Mär 2012, 21:46

Auch die 2010er Spätlese trocken* Bopparder Hamm Fässerlay von Toni Lorenz kann man als gelungen bezeichnen, herbe Pfirsichnoten in der Nase, am Gaumen dominieren wieder diese herben Pfirsichnoten, die von mineralischen Noten wunderbar ergänzt werden, die Säure ist kräftig, aber wieder gut eingebunden, insgesamt wieder ein sehr stoffiger Riesling, der die Grenze zwischen Zugänglichkeit und Anspruch gut austaxiert, 87 Punkte, ich glaube nicht, das Toni Lorenz den gleichen hohen Anspruch wie z.B. Matthias Müller hat ( die können seine Weine auch nicht erfüllen), aber dafür sind sie unkomplizierter und mit sehr viel Trinkfreude versehen, da werde ich sicher noch mal bestellen, wenn auch nicht sofort

Gruß

Ralf
Vorherige

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron