Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 05:23


kistenfreund.de

Empfehlungen

  • Autor
  • Nachricht
Offline

kristof

  • Beiträge: 793
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 15:55
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Empfehlungen

BeitragFr 4. Feb 2011, 10:57

Da ich nicht zu jedem Weingut einen eigenen Thread aufmachen möchte, mach ich mal einen neuen Thread auf, um zu der von Dir, Ralf, aufgeworfenen Frage empfehlenswerter Winzer etwas zu schreiben.

Aus der Gegend Spay / Boppard schätze ich die Weine von Didinger sehr, ohne allerdings den Jahrgang 2009 zu kennen. Das PGV dort ist sehr gut.

In Bacharach ist neben Kauer unbedingt auch Ratzenberger im Ortsteil Steeg zu empfehlen. Vor allem die schlanken, eleganten Weine aus dem Steeger St. Jost haben echte Klasse. Ein Besuch des beeindruckenden Kellers und der sehr netten Winzerfamilie ist stets sehr nett.

Mit den körperreicheren, gelbfruchtigeren Weinen von Jost aus dem Bacharacher Hahn tue ich mich manchmal etwas schwerer.

"Gute Mittelklasse" liefert der häufig übersehene Friedrich Bastian. Erst einmal im Glas hatte ich einen Wein von den Manubachern aus der Villa Riesling, hat mir in seiner schnörkellos-trockenen Art gut gefallen.

Wie Du merkst, bin ich ein großer Freund der Weine aus dem Mittelrheingebiet - pauschal gesagt, schmecken sie mir besser als die (schwereren) Brüder aus dem Rheingau.
Viele Grüße,

Christoph
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 988
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragFr 4. Feb 2011, 13:14

Hallo Christoph,

mit Ratzenberger-Rieslingen hatte ich schon mehrmals das Vergnügen, der Stil gefällt mir sehr gut.Von Didinger höre ich nur immer das die Rieslinge eher glatt und sauber ausgebaut sind, aber wenig aufregend. Bastian kenne ich gar nicht. Von den Rieslingen der Villa Riesling habe ich schon oft positives gehört, aber selbst habe ich nocht das Vergnügen gehabt einen Riesling von denen zu trinken. Mir gefällt Weingart gut, der 08er Kabi aus dem Schloß Fürstental ist richtig gut, die halbtrockene Spätlese aus dem Fässerlay aus 2009 war sehr stoffig, aber auch sehr gut gelungen.

Viele Grüsse

Ralf
Offline

kristof

  • Beiträge: 793
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 15:55
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragFr 4. Feb 2011, 13:39

Hallo Ralf,

die Didinger-Einschätzung würde ich unterschreiben. Aber: Als Basis- oder Alltagsweine sind die (gerade deshalb?) sehr gut, schöne Kabinette für unter € 6, gute trockene Spätlesen für um die € 7 - das ist schon ein Wort!
Viele Grüße,

Christoph
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3240
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragFr 4. Feb 2011, 16:13

Hallo Mittelrhein-Freunde,


...die Didinger-Einschätzung würde ich unterschreiben...


Es ist länger her, dass ich Didinger besucht habe (ich glaube, in 2001), aber bei verschiedenen Bekannten bekomme ich öfter mal einen Riesling von Didinger vorgesetzt.
Die Weine sind immer korrekt, aber für mich zu glatt, um einen Kaufreflex auszulösen, abgesehen von einer Ausnahme: Mein Weinfreund Darius servierte mir mal eine 07er (?) Spätlese, die Jens Didinger ausnahmsweise nicht mit Reinzuchthefen vergoren hatte, und dieser Wein zeigte viel Spannung und eine schöne aromatische Tiefe. Didinger muss wohl geäußert haben, dass er gerne öfter in diesem Stil arbeiten würde, aber zu wenig Kundschaft für derartige Weine hätte.
Schade - dass der Mann als Winzer genug auf dem Kasten hat, liegt für mich auf der Hand, aber normalerweise greife ich bei vergleichbaren Preisen halt lieber zu einem QbA von Müller oder Weingart als zu einem Kabinett von Didinger.

Beste Grüße

Bernd
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 261
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragDi 22. Feb 2011, 21:02

Hallo zusammen,

nach einer Empfehlung von Bernd hatte ich mir vor einigen Monaten ein Sixpack dieses Gutes zugelegt und vorgestern diesen sehr schönen Riesling trinken können: Steillagen Riesling trocken 2009 vom Weingut Sebastian Schneider. Herr Schneider ist wohl hauptamtlich bei einem bekannten Nahe- Gut beschäftigt und bewirtschaftet 2 ha Weinberge am Mittelrhein. Dieser einfachste seiner Rieslinge ist noch sehr jung, hat eine resche Säure, welche die 12,5 Vol.% wunderbar wegpuffert, eine schöne, ernsthafte Mineralik und kräuterige Noten und vermeidet jeden Fruchtkitsch. Mit Fruchtkitsch meine ich Noten, die an Nimm2 oder Fanta erinnern. Nein, das ist ein sehr schöner, ernsthafter Riesling, der ganze 5 Euro kostete. Sehr empfehlenswert.

Viele Grüße

Markus
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 358
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 23. Feb 2011, 10:36

Ostbelgier hat geschrieben:Hallo zusammen,

nach einer Empfehlung von Bernd hatte ich mir vor einigen Monaten ein Sixpack dieses Gutes zugelegt und vorgestern diesen sehr schönen Riesling trinken können: Steillagen Riesling trocken 2009 vom Weingut Sebastian Schneider. Dieser einfachste seiner Rieslinge ist noch sehr jung, hat eine resche Säure, welche die 12,5 Vol.% wunderbar wegpuffert, eine schöne, ernsthafte Mineralik und kräuterige Noten und vermeidet jeden Fruchtkitsch. Mit Fruchtkitsch meine ich Noten, die an Nimm2 oder Fanta erinnern. Nein, das ist ein sehr schöner, ernsthafter Riesling, der ganze 5 Euro kostete. Sehr empfehlenswert.

Viele Grüße

Markus


Hallo Markus,

rein zufällig wurden mir Weine dieses Weinguts kürzlich auch empfohlen. Gekauft habe ich den von Dir verkosteten Steillagen-Riesling, einen Grauburgunder und soweit ich mich erinnere einen "Melange". Ich kenne die Schneider-Weine von der Nahe und die gefallen mir sehr gut. Alle drei Mittelrhein-Weine von Schneider gefielen mir eher nicht. Einer hatte Mufftöne bzw. Putzlappen (ich meine es war der Grauburgunder) und gerade der Riesling hatte eine Frucht-Note, die an Frucht-Drops erinnert. Irgendwie genau das Gegenteil von dem was Du beschreibst. Ich habe zwar nicht an Fanta gedacht. Aber Frucht-Drops könnte in die gleiche Richtung gehen. Schwer vorstellbar, dass sich das mit einem Jahr Flaschenreife verbessert. Soweit ich mich erinnere, waren es alles Schrauber.
Ich hatte die Weine nach dem Motto abgehakt: wie kann man das in ein anspruchsvolles Weinprogramm aufnehmen?
Da sieht man wieder, die Interpretation von Wein kann so gegensätzlich sein. :)

Gruß aus Oberhausen
Norbert
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3240
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 23. Feb 2011, 13:17

Hallo Norbert,

Aber Frucht-Drops könnte in die gleiche Richtung gehen. Schwer vorstellbar, dass sich das mit einem Jahr Flaschenreife verbessert.


Das sehe ich erst mal anders. Gerade Spontis, wie Schneider sie produziert, können sich im Laufe von nur wenigen Monaten stark verändern. Und sie benötigen in aller Regel auch unbedingt eine gewisse Flaschenreife, bis sie einigermaßen zeigen, was in ihnen steckt.

Beste Grüße

Bernd
Offline

kristof

  • Beiträge: 793
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 15:55
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 23. Feb 2011, 13:36

Das Weingut kenne ich nicht.

Wo liegen denn die von Schneider bewirschafteten Lagen und aus welchen Steillagen stammt der Steillagen-Riesling?
Viele Grüße,

Christoph
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 358
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 15:40
  • Wohnort: Oberhausen
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 23. Feb 2011, 13:50

Bernd Schulz hat geschrieben:Das sehe ich erst mal anders. Gerade Spontis, wie Schneider sie produziert, können sich im Laufe von nur wenigen Monaten stark verändern. Und sie benötigen in aller Regel auch unbedingt eine gewisse Flaschenreife, bis sie einigermaßen zeigen, was in ihnen steckt.

Beste Grüße

Bernd


Och, nöööööö! Muss ich mir jetzt noch ne Pulle kaufen um das Gegenteil zu beweisen? :)
Kannst Du das nicht für mich übernehmen? Hab eh keinen Platz mehr im Keller. :lol:

Gruß
Norbert
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3240
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Empfehlungen

BeitragMi 23. Feb 2011, 15:05

Christoph, Sebastian Schneider hat eine Homepage, aus der auch die Lagen ersichtlich werden: http://www.schneider-das-weingut.de/htm ... weine.html

Norbert, ich besitze noch genau eine Flasche trockenen Kabi 08 aus dem Rhöndorfer Drachenfels. Die kann ich ja erst mal aufbewahren, bis wir uns hoffentlich noch mal treffen...

Herzliche Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen