Aktuelle Zeit: So 18. Nov 2018, 15:21


Weingart

  • Autor
  • Nachricht
Offline

kristof

  • Beiträge: 816
  • Registriert: So 28. Nov 2010, 15:55
  • Wohnort: Berlin

Re: Weingart

BeitragDo 29. Mai 2014, 22:36

Hallo Gaston,

vielen Dank für Deinen Bericht.

Da bei Weingart das "ausverkauft" schon wieder früh losgeht, wie seine Weinliste online zeigt, werde ich mich ranhalten müssen...
Viele Grüße,

Christoph
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Weingart

BeitragDo 26. Jun 2014, 20:42

Dem Basis-Weingart mal auf den Zahn gefühlt:

Bild

Ein Qualitätswein? Im Normalfall würde ich von einem angereichertem Wein ausgehen, aber im vorliegenden Fall bin ich mir gar nicht sicher. Der Saft wirkt dermaßen fest und dicht, dass ich fast von einer Abstufung ausgehen würde, aus welchen Gründen auch immer (vielleicht aufgrund einer minimalen Botrytis-Note?). Für mich jedenfalls für einen QbA ein deutlich überdurchschnittlicher, markanter Schiefer-Riesling. Sicher, komplex und tief ist das nicht, aber wie Weingart selbst in seiner Liste – ein wenig linkisch – schreibt: "dieser Wein ist trocken, der lässt es richtig rocken". :D Bei dem Preis (6 Euro ab Werk) absolut empfehlenswert, allerdings nichts für Fruchtliebhaber :mrgreen:
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Weingart

BeitragFr 18. Jul 2014, 21:27

Und nun mal die halbtrockene Variante angetestet:

Bild

Jou. Was mir an diesen Weinen einfach gefällt: Sie sind eine ganz tolle Kombination aus Unkomplizierthet/Trinkspaß einerseits und Seriösität/Anspruch andererseits. Über den Preis (6,- Euro) brauchen wir nicht zu reden. Nicht, dass ich mir höhere Preise wünsche, keineswegs, aber manchmal frage ich mich schon, wie der das hinbekommt... Zumal Weingart, wenn ich das richtig sehe, nahezu komplett ausverkauft ist. Aber gut, darüber muss ich mir zum Glück nicht den Kopf zerbrechen. Die Quaität der Weine ist jedenfalls mehr als überzeugend. Ganz feine(s) deutsche(s) Riesling-Handwerk(s)-(Kunst).
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Weingart

BeitragDo 4. Sep 2014, 21:12

Weiter mit den Weingart 13ern:

Bild

Obwohl es auf dem Etikett steht, ist der Wein nicht ganz trocken. In der Preisliste wird er auch als "fast trocken" bezeichnet, der RZ liegt wohl bei rund 10g. Sensorisch wirkt der Wein aber definitiv eher trocken, die 13er Säure hält da gut dagegen.

Großartige Spätlese, die jetzt schon schön zu trinken ist, aber noch ein langes Leben vor sich hat.

Marcus Hofschuster hatte Recht, als er sagte, 2013 könne man Weingart-Rieslinge blind kaufen. Leider ist das nicht mehr aktuell. Laut Preisliste gibt es bei Weingart (abgesehen von edelsüß) gor nix mehr aus 2013.
Beste Grüße
Gaston
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3560
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Weingart

BeitragDo 4. Sep 2014, 21:42

Gaston, leider habe ich es aus diesem und jenem Grund nicht geschafft, mir auch nur eine einzige Flasche von Weingarts 2013ern zu besorgen. :(

Jetzt bedauere ich das - gerade vor dem Hintergrund, dass auch die 2012er langsam zur Neige gehen - sehr. Ein wenig trösten werde ich mich aber mit dem Lesen deiner VKNs, die mich den jeweiligen Wein zumindestens ahnungsweise miterleben lassen!

Im nächsten Jahr ist wieder eine Weingart-Bestellung fällig. Ohne wenn und aber!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Weingart

BeitragDo 4. Sep 2014, 22:16

Hallo Bernd,

mir kommt da gerade so eine Idee, ist vielleicht völlig bescheuert, aber.... wir können doch einen Tausch machen. ich schick dir ein paar Weingart 13er, und du mir (wenn CZ zu teuer, dann an eine dt. Adresse) die gleiche Anzahl von irgendwas Nettem, sagen wir Müllen o.ä., an den ich irgendwie schlecht rankomme. Was meinst du?
Beste Grüße
Gaston
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3560
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Weingart

BeitragDo 4. Sep 2014, 22:30

Darüber lässt sich auf jeden Fall reden! Ich muss dann nur schauen, wann und wie (nix Führerschein, nix Auto) ich das Paket auf die Post schaffe - aber da wird sich schon einen Lösung finden.

Vielen Dank für das Angebot!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 826
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53

Re: Weingart

BeitragDo 4. Sep 2014, 22:53

Bernd, alles weitere in der PN, die ich dir gerade geschickt habe.
LG
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingart

BeitragFr 10. Okt 2014, 09:27

Hallo zusammen,

etwas schwierig präsentierte sich die letzten Tage der 2009 Bopparder Hamm Engelstein Riesling Kabinett trocken von Weingart. Die jugendliche Frische, die ihn anfangs zusammengehalten hat, ist jetzt nicht mehr da (welch Wunder), er geht aktuell leider etwas in die Breite, ohne das Volumen zeigen zu können, die diese Breite ausfüllen kann. Gedanken mache ich mir da aber keine. Mit mehr Luft und vor allem mehr Temperatur deutete sich an, dass diese Breite ohne Volumen nur eine Übergangsphase ist. Man muss zwar nicht zwingend trockene Kabinette Ewigkeiten aufbewahren (dieser Kabinett dürfte vom Mostgewicht her eindeutig eine Spätlese sein), aber da ich auch mit gereiften trockenen Kabinett-Rieslingen von Weingart gute Erfahrungen gemacht habe, werde ich mit den verbleibenden Flaschen lieber noch etwas warten.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1074
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Weingart

BeitragSa 21. Feb 2015, 22:02

Leider letzte Flasche: 2012er Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Spätlese trocken, präsentiert sich am zweiten Tag sehr offen, offene Nase (Weinbergpfirsich), am Gaumen mineralisch, wieder Weinbergpfirsich, etwas Holunderblüten, angenehme, dezente Kräuternoten, die Säure perfekt eingebunden, hat durchaus Power,, 89 Punkte, zu mehr fehlt es an Komplexität und vor allem Feinheit, für mich ein generelles Problem der Bopparder Lagen, selbst für einen Topp-Winzer wie Florian Weingart, der das Maximale rauskitzelt, für mich sind die Bacharacher Lagen die Feinsten (und die besten) in der Gesamtheit im Mitterhein, schade, schade, das Florian Weingart (abgesehen von den Mathias Weingarten-Trauben-Zukauf), keinen Wein mehr aus den Bacharacher Lagen viniviziert

Gruß

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen