Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 06:41


kistenfreund.de

Weingut Philipps Mühle, St. Goar

  • Autor
  • Nachricht
Offline

StephanB

  • Beiträge: 145
  • Registriert: So 15. Nov 2015, 17:42
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Weingut Philipps Mühle, St. Goar

BeitragDi 13. Sep 2016, 18:56

Vermutlich geht alles Wasser am Mittelrhein irgendwann den Rhein hinunter, dafür aber, dass am Mittelrhein nicht alles den Bach heruntergeht sorgen auch Newcomer wie das Weingut Philipps Mühle. Inzwischen soll ja sogar der Rückgang der Rebfläche am Mittelrhein gestoppt sein, was nicht zuletzt Jungwinzern wie Martin und Thomas Philipps zu verdanken ist, deren Ziel es ist "die einzigartigen Steillagen im Schatten der Loreley zu erhalten und weiter auszubauen."
In den St. Goarer Lagen Frohwingert und Ameisenberg werden auf knapp 5 ha 90 % Riesling angebaut, der auch unter dem Namen der Großlage St. Goarer Burg Rheinfels abgefüllt wird, die keine 22 ha groß ist und neben dem Frohwingert und dem Ameisenberg noch den Rosenberg und den Kuhstall umfasst. Letztere Lage ist aber komplett brachgefallen. Wer will auch Kuhstallriesling trinken? Obwohl "süßlicher Mist" in vergangenen Jahrzehnten durchaus zur Beschreibung der Nase hochwertiger Rieslinge etwa von der Ruwer genutzt wurde. Aber das ist ein anderes Thema.

2014er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling "trocken": In der Nase Blütenduft und leichte Zitrone, am Gaumen zurückhaltende Süße, feine nachhaltige Säure, würzig, leichter Honigton, mittlerer Abgang von feiner Würze und Säure. Ein schöner Riesling!
Viele Grüße

Stephan
Offline

StephanB

  • Beiträge: 145
  • Registriert: So 15. Nov 2015, 17:42
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Weingut Philipps Mühle, St. Goar

BeitragMi 14. Sep 2016, 17:18

Beim 2014er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling "trocken" war ich froh: ein guter Mittelrheinriesling mit 10 Euro bepreist und damit gemessen am Aufwand der Newcomer sicherlich fair berechnet.

Für den ambitionierten 1,6 fachen Preis des 2014er St. Goarer Frohwingert Riesling "trocken" hätte ich nun gerne auch die 1,6 fache Qualität im Glas! :twisted:

Der Wein braucht Luft! Direkt aus der Flasche macht er den Eindruck, als habe er seine beste Zeit bereits hinter sich.
Mit Luft aber:
Helles Goldgelb, dichte Nase, Blüten und Kräuter, etwas Zitrus, leichter Rauch; am Gaumen kraftvoll, feiner Schmelz, Säure eher hintergründig, Süße passend und eher gering, würzig, salzig. Langer Nachhall, würzig und wieder Rauch.
Riesling mit Kraft und Extrakt, geht Richtung "trockene" Auslese. Ich habe GGs aus Rheinhessen getrunken, die in der Stilistik ähnlich waren.
Viele Grüße

Stephan
Offline

StephanB

  • Beiträge: 145
  • Registriert: So 15. Nov 2015, 17:42
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Weingut Philipps Mühle, St. Goar

BeitragDo 15. Sep 2016, 13:18

2015er St. Goarer Burg Rheinfels Riesling "trocken"
Auch dieser Wein braucht Luft und präsentiert sich am zweiten Tag deutlich offener:
In der Nase feiner Blüten- und Zitrusduft, am Gaumen präsente Säure und zurückhaltende Süße, Zitrusaromen, ordentlicher zitrusbetonter Nachhall. Rassiger zitrusbetonter Riesling. Kaufen und erst einmal beiseite legen und den 2014er trinken.
Viele Grüße

Stephan

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

colusto.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen