Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 14:48


kistenfreund.de

Matthias Müller

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Volker

  • Beiträge: 137
  • Registriert: Sa 26. Feb 2011, 23:22
  • Wohnort: Osnabrück
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Matthias Müller

BeitragSo 11. Sep 2016, 20:30

würde ich schade finden, da ich die Schloß Fürstenberg Weine schon zu Weingart Zeiten als interessante Erweiterung des Sortiments empfand. Habe heute von Weingart noch ebenso viele Schloß Fürstenberg Weine wie Weine aus dem Hamm aus der Zeit in meinem Keller.

Auf der anderen Seite spicht das dann für den Qualitätswein, wenn die Trauben aus der Lage primär in den Qualitätswein einfließen. Definitiv keine schlechte Basis.

Volker
Offline

StephanB

  • Beiträge: 145
  • Registriert: So 15. Nov 2015, 17:42
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Matthias Müller

BeitragSo 11. Sep 2016, 21:00

Ich fände das ebenfalls bedauerlich. Aber immerhin gibt es aus 2015 ja erst einmal zwei Rieslinge Schloss Fürstenberg aus dem Hause Müller. :D
Viele Grüße

Stephan
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 713
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Matthias Müller

BeitragDi 11. Jul 2017, 19:33

Nicht so richtig überzeugen konnte mich dieser junge Riesling aus dem Hause Müller:

Bild

Mir ist dieser Wein einfach zu süß - eine Interpretation von feinherb, die zuckermäßig deutlich jenseits von halbtrocken ist und für mich eher in die restsüße Kategorie gehört. Säure ist zwar da, aber die reife Frucht und die Süße dominieren das Geschmacksbild deutlich. Zudem 12 vol. Alk :shock: , das ist mir alles ein wenig zu viel und zu dick, es fehlt mir hier an Feinheit und Schliff.

Aus 2016 hatte ich von Müller unter anderem auch den Mandelstein (nach traditioneller Klassifizierung eine trockene Spätlese) und auch den Wein fand ich aus den gleichen Gründen nicht so richtig top: Wuchtig, Fruchtig, konzentriert.

Von den ganzen Mittelrheinern Top-Winzern liegt mir Matthias Müller (wobei ich aber zugegebenermaßen eher die jüngeren Jahrgänge so ab 2010 und die auch eher nur stichprobenartig kenne) am wenigsten. Natürlich hatte ich schon einige wunderbare Weine von ihm im Glas, aber eben immer wieder auch welche mit dieser opulenten Riesling-Stilistik, die ja offenbar viele Freunde hat - ich gehöre nicht dazu.
Beste Grüße
Gaston
Vorherige

Zurück zu Mittelrhein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

colusto.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen