Aktuelle Zeit: Di 31. Mär 2020, 19:24


Willi Schaefer

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Pointless

  • Beiträge: 131
  • Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:43

Re: Willi Schaefer

BeitragDi 14. Aug 2012, 12:28

Am Wasserverlust liegt es glaub ich nicht. Ich habe neulich Aprikosen mit Huhn geschmort und die Sauce mit Fleischbrühe aufgegossen. Trotz Wasserzufuhr war die Säure erstaunlich stark. Da bei "rohen" Aprikosen die Süsse im Vordergrund steht, vermute ich als , dass sich die Säure durch das Erhitzen irgendwie aus der Frucht löst. Ist natürlich reine Milchmädchenbiologie...
Grüße

Jochen
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 798
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:10

Re: Willi Schaefer

BeitragDi 14. Aug 2012, 14:21

Löst sich evtl. Zucker aus den Aprikosen beim Erhitzen mit anderen Flüssigkeiten (Bratenfonds, Wein, Wasser...) und führt zu einer höheren Säurepräsenz?
Viele Grüße

Aloys
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 23:24
  • Wohnort: Erfurt

Re: Willi Schaefer

BeitragDi 14. Aug 2012, 21:38

Die verschiedenen Zucker und Säuren liegen natürlich bereits im wäßrigen Milieu in den Zellen der Früchte gelöst vor...
@Pointless
Deine Beobachtung widerlegt natürlich nichts. Es spricht aber nichts dagegen, daß es auch andere oder weitere Faktoren geben kann.
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4373
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Willi Schaefer

BeitragSo 21. Okt 2012, 21:50

Hallo zusammen,

bekannt ist Willi Schaefer zwar eher für die Weine aus den Graacher Lagen Domprobst und Himmelreich. Aber ein paar Parzellen haben sie auch in der Wehlener Sonnenuhr, wobei es mir scheint, als käme nicht jedes Jahr ein Sonnenuhr Wein auf den Markt - oder aber ich verpasse ihn regelmäßig. Sehr schön gefällt mir jedenfalls der 2004 Wehlener Sonnenuhr Kabinett, der sehr schön klassisch nach Mittelmosel riecht und schmeckt und auch hervorragend zum Essen passt. Etwas warten lohnt sich zwar sicher noch, aber der Wein trinkt sich auch schon aktuell sehr schön.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4373
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Willi Schaefer

BeitragSa 10. Nov 2012, 22:43

Hallo zusammen,

gestern und heute im Glas: 2009 Graacher Riesling Trocken, laut Mosel Fine Wines ausschließlich aus dem Graacher Himmelreich. Den 2008er fand ich noch einen Tick besser, aber die 2009er Version gefällt mir auch sehr gut. Interessant finde ich auch, dass der Wein komplett anders als im Vorjahr ausgefallen ist, nicht unbedingt breiter oder voller oder sonstiges. Einfach anders in der Aromatik. War der 2008er mit Ausnahme der straffen Säure eher entspannt, ist der 2009er enorm dynamisch und auch leicht antrengend. Diese krasse und leicht scharfe Kräutrigkeit, die mich frappierend an einige getrunkene Rebholz Weine erinnert, fand ich schon erstaunlich. Kann sein, dass sich der Wein mit der Zeit noch etwas harmonischer fügen wird, aktuell ist das so eine Art Weinversion von Iannis Xenatis oder Tod Dockstader. Anstrengend, aber auch mehr als nur interessant.

Bild
Beste Grüße, Stephan
Offline

graves

  • Beiträge: 403
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 23. Aug 2012, 22:10

Re: Willi Schaefer

BeitragMo 18. Feb 2013, 22:26

octopussy hat geschrieben:Was mir bei den Willi Schaefer Weinen so gut gefällt ist, dass sie so unglaublich präzise sind. Da ist nichts schwammig. Die Aromen sind klar rausgearbeitet...


Habe in den letzten Jahren in homöopathischen Dosen Willi Schaefer-Rieslinge gekauft ('08, '10, '11 je 6 Flaschen) überwiegend Domprobst Kabinett. Ich habe ein Faible für restsüße Rieslinge und bin über Pinard de Picard auf das Weingut aufmerksam wurde. Ich trinke nur hin und wieder restsüße Rieslinge, aber wenn, dann trinke ich sie sehr gern. So habe ich auch keinen grundsätzlichen Zweifel, dass es herausragende Weine sind, die mir schmecken werden. Da ich bislang aber keine dieser Flaschen verkostet hatte, habe ich vor ein paar Wochen aus Neugier den günstigsten (i.d.F. Himmelreich '08) geöffnet, pop and pour. War wenig begeistert. Empfand ihn als "dumpf", in "Watte gepackt", nahezu "nichtssagend".

Was meint Ihr: Schlechter Zeitpunkt oder schlechte Flasche? Habe ich sie mangels Erfahrung zum falschen Zeitpunkt geöffnet, hätte sie mehr Luft gebraucht oder hatte ich einfach Pech?
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4373
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Willi Schaefer

BeitragMo 18. Feb 2013, 23:11

Ich kenne den Wein leider nicht, aber mein erster Verdacht lautet "schlechte Flasche". Sprich Korkproblem - das, was du schreibst, klingt ganz danach!

Dass ein 08er von Schaefer im Normalzustand "wie in Watte gepackt" anmutet, kann ich mir nicht sonderlich gut vorstellen.

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4373
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Willi Schaefer

BeitragDi 19. Feb 2013, 10:04

janhenning hat geschrieben:Da ich bislang aber keine dieser Flaschen verkostet hatte, habe ich vor ein paar Wochen aus Neugier den günstigsten (i.d.F. Himmelreich '08) geöffnet, pop and pour. War wenig begeistert. Empfand ihn als "dumpf", in "Watte gepackt", nahezu "nichtssagend".

Was meint Ihr: Schlechter Zeitpunkt oder schlechte Flasche? Habe ich sie mangels Erfahrung zum falschen Zeitpunkt geöffnet, hätte sie mehr Luft gebraucht oder hatte ich einfach Pech?

Ich würde wie Bernd auch auf Kork tippen. Dumpf, in Watte gepackt, so habe ich korkige Rieslinge auch schon empfunden. Nach meiner (sehr begrenzten) Erfahrung brauchen restsüße Kabinette selten großartig Luft, und der Trinkzeitpunkt ist nicht ganz so wichtig wie bei anderen Weinen.

Mit Schrecken habe ich gesehen, dass ich selbst gar keine Flasche 2008 Himmelreich Kabinett mehr habe (ich kaufe ebenfalls in homöopathischen Dosen), sonst hätte ich jetzt zum Vergleich noch mal eine aufgemacht.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Pointless

  • Beiträge: 131
  • Registriert: Fr 4. Nov 2011, 10:43

Re: Willi Schaefer

BeitragMi 20. Feb 2013, 07:35

Hallo janhenning,

Lass Dich nicht entmutigen! Es gibt Jahr fuer Jahr so tolle Weine von W.Schaefer, von den ganz kleinen angefangen bis zur Spitze. Die Praezision, Lagentypizitaet und spielerische Eleganz begeistern mich immer wieder neu. Ich kenne persoenlich keinen besseren Domprobst Kabinett.Wie die 08er gerade sind weiss ich zwar nicht, sie waren bei Schaefer schon sehr auf der eleganten Seite, insofern kann ich schwer einschaetzen, ob die grad in ner Schwaechephase sind. Aber alles andere aus dem Jahrgang was ich in letzter Zeit probiert habe spricht eigentlich dagegen. Also: Es MUSS Kork gewesen sein:-)
Gruesse
Jochen
Offline

Moselfan

  • Beiträge: 219
  • Registriert: Mi 28. Nov 2012, 08:21
  • Wohnort: Geisenheim

Re: Willi Schaefer

BeitragMi 20. Feb 2013, 08:25

Pointless hat geschrieben:Hallo janhenning,

Lass Dich nicht entmutigen! Es gibt Jahr fuer Jahr so tolle Weine von W.Schaefer, von den ganz kleinen angefangen bis zur Spitze. Die Praezision, Lagentypizitaet und spielerische Eleganz begeistern mich immer wieder neu. Ich kenne persoenlich keinen besseren Domprobst Kabinett.Wie die 08er gerade sind weiss ich zwar nicht, sie waren bei Schaefer schon sehr auf der eleganten Seite, insofern kann ich schwer einschaetzen, ob die grad in ner Schwaechephase sind. Aber alles andere aus dem Jahrgang was ich in letzter Zeit probiert habe spricht eigentlich dagegen. Also: Es MUSS Kork gewesen sein:-)
Gruesse
Jochen



Dazu muss man aber auch sagen, dass von den bekannteren Erzeugern die sonst noch Anteile im Dompropst (mit P nicht mit B - --- aus) haben (Molitor, Max. Ferd. Richter, Selbach-Oster, Loosen) fast keiner einen restsüßen Kabinett macht. Ich glaub die letzten hab ich 2008 gesehen. Das Jahr war aber auch prädestiniert dafür. Meiner Meinung nach ist die Lage inzwischen einfach zu gut dafür um einen wirklich klassischen leichten Kabinett zu machen.
VorherigeNächste

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SemrushBot und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen