Seite 85 von 85

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Fr 14. Sep 2018, 18:00
von puschel
...und wieder ein exzellenter großer Lagen - Prädikatswein von Martin Müllen.
Fuer mich der bisher schönste -beeindruckenste Müllen Riesling, den ich Glas hatte :!:
Aber wie alles Geschmacksache -Kein Leisetreter, sondern intensiv - komplex mit unerhörtem Tiefgang.
....und er steht erst am Anfang :!:
Jedoch Achtung! Nichts fuer säureempfindliche Gemüter :)

Bild

Gruß Adi

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Sa 6. Okt 2018, 18:40
von port_ellen
trinke gerade die letzte flasche vom 12er letterlay spätlese.
ralfs notiz aus 2015 passt noch:

Der macht richtig Spaß: 2012 Kröver Letterlay Spätlese trocken, sehr mineralisch,mit herben Blutorangen (etwas Boytritis?) - und Kräuternoten, feine, harmonische Säure, durchaus kraftvoll und dicht, lang, mit komplexen "Ansätzen" geht in Richtung GG, hier vereint sich Trinkfreude (oder Trinkfluß) mit Anspruch, steht gerade erst am Anfang seiner Entwicklung und wird sicher noch in der Komplexität zulegen, toller Riesling für 12,90 Euro, 90+ Punkte,


mineralisch, saure blutorangen und kräuter im duft trifft es; blind hätte ich auf rheinhessen getippt.
kräuter und herbe noten auch im geschmack, dicht ja, aber nicht mehr so kraftvoll (12.5%), eher transparenter und tatsächlich etwas verspielter. die säure tritt deutlich hervor, für mich nicht fein/harmonisch, eher strukturgebend.
komplex würde ich das nicht nennen, reifenoten (karamell, salzig) im abgang.

sicher gut, aber etwas anstrengend, ich würde ihn jetzt trinken.

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Fr 19. Okt 2018, 20:11
von Bernd Schulz
Gerade habe ich eine meiner letzten Flaschen vom 16er Würzgarten Kabi trocken im Anbruch:

Bild

Angesichts der Renaissance des Hühnerbergs wird gerne übersehen, dass es sich beim Trabener Würzgarten ebenfalls um eine zuvor vergessene und von Martin Müllen quasi wieder wachgeküsste Lage handelt. Anfangs war ich ja skeptisch, was das Potential des Würzgartens angeht, aber es ist ganz offenkundig vorhanden!

Den Wein gibt es erstaunlicherweise noch ab Hof - ich ziehe gerade eine Nachbestellung in Erwägung.....

Herzliche Grüße

Bernd

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Fr 19. Okt 2018, 21:16
von niers_runner
Leider, leider ist Martin Müllen bekennender Glyphosat-Fan.
Da gehe ich lieber ein paar Meter weiter zu Weiser-Künstler.

Beste Grüße

Peter

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Fr 19. Okt 2018, 21:30
von puschel
Hallo Bernd,
meine 17er Würzgarten-Empfehlung von MM's Jahrgangspräsentation
puschel hat geschrieben:....1572 Würzgarten Kabinett trocken jetzt schon ein Genuss, sowie die 1583 Würzgarten Spätlese trocken hat mich positiv überrascht- Kräuterwürzig, die Frucht im Hintergrund, schlank , dicht mit feinen mineralischen Noten bei nur 11%Alkohol
Gruß Adi

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 07:48
von puschel
niers_runner hat geschrieben:Leider, leider ist Martin Müllen bekennender Glyphosat-Fan.
Da gehe ich lieber ein paar Meter weiter zu Weiser-Künstler.

Hallo Peter,
beide vinifizieren exzellente Rieslinge. Weiser-Künstler bei geringeren Erträgen, verzichtet natürlich als 100% Öko-Weingut auf den Einsatz von Pflanzenschutzmittel und düngt auch nur mit Mist. Das macht dieses Weingut auch fuer mich noch sympathischer :D
Gruß Adi

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2018, 16:25
von niers_runner
Jetzt hat es mich auch mal wieder erwischt, 2016 Kröver Paradies Spätlese, Kork :-(
Habe ich noch 10 Flaschen im Keller :-(

Beste Grüße

Peter

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2018, 19:12
von Moselglück
niers_runner hat geschrieben:Jetzt hat es mich auch mal wieder erwischt, 2016 Kröver Paradies Spätlese, Kork :-(
Habe ich noch 10 Flaschen im Keller :-(

Beste Grüße

Peter


Schick sie einfach zu mir Peter :!:

Re: Martin Müllen

BeitragVerfasst: So 18. Nov 2018, 16:52
von niers_runner
Hallo Daniel,

so was willst Du nicht wirklich trinken.
Die nächste Flasche war dann auch wieder OK.
Hoffentlich bleibt es bei diesem einen Ausreißer.

Beste Grüße

Peter