Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 06:46


colusto.de

Günther Steinmetz

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ollie

  • Beiträge: 993
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragMi 27. Feb 2013, 22:18

Und zu guter Letzt:

2011 Brauneberger Juffer Riesling Kabinett feinherb, 10.5%
Recht verhaltene, schieferwuerzige Nase mit "dunklen", fast schon tabakigen Noten. Am Gaumen noch etwas kratzig und unruhig, erstaunlich trocken - die 20 g/l RZ sind sehr gut eingebaut. Sehr sueffig. Der Wein bleibt immer auf der schlanken Seite. Durchaus langer Abgang: man denkt, der Wein bricht schnell weg, aber dann ist er doch noch eine ganze Weile da. In den gelben Apfel mischen sich noch leicht rotfruchtige Noten. Insgesamt zwar nicht sehr komplex, aber nicht schlecht und in drei Jahren wahrscheinlich besser, wenn er sich ein bisschen gesetzt hat. Gut (85-86).
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragMi 2. Okt 2013, 12:49

Stefan Steinmetz erhält hohe Bewertungen durch David Schildknecht/WA für seine 11er

http://www.weingut-guenther-steinmetz.de/


Gunther Steinmetz Kestener Herrenberg Riesling 90
Gunther Steinmetz Veldenzer Grafschafter Sonnenberg Riesling Alte Reben 93
Gunther Steinmetz Wintricher Geierslay Riesling Spatlese Sur Lie 92
Gunther Steinmetz Kestener Paulinsberg Riesling 89
Gunther Steinmetz Brauneberger Juffer Riesling H L 90
Gunther Steinmetz Dhroner Hofberg Riesling G D 91
Gunther Steinmetz Piesporter Falkenberg Riesling Von Den Terrassen 94
Gunther Steinmetz Brauneberger Juffer Riesling Auslese Two Star 88
Gunther Steinmetz Brauneberger Riesling 90
Gunther Steinmetz Wintricher Geierslay Riesling Feinherb 92
Gunther Steinmetz Brauneberger Juffer Riesling Spatlese 1 star 89
Gunther Steinmetz Wintricher Geierslay Riesling Spatlese One Star 90+
Gunther Steinmetz Brauneberger Juffer Riesling Spatlese 2 star 88
Gunther Steinmetz Brauneberger Juffer Riesling Kabinett Feinherb 91+ Early
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 63
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 15:53
  • Wohnort: Bernkastel-Kues
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragDi 26. Jul 2016, 20:50

Für mich immer noch eines der meist unterschätzden Weingüter der Mittelmosel.
Natürlich bekommt man hier keine glatt gebügelten Weine die dem durschnittlichen Weintrinker glücklich machen, sondern es wird spotan vergoren und konsequent auf jeglichen Zusatz verzichtet und rein auf die Typizität der einzelnen Lagen zugearbeitet. Dadurch entstehen eben keine Mainstreamweine und manchmal muss die Geduld aufgebracht werden den Wein liegen zu lassen, bis sie trinkreife erreicht haben, aber es lohnt sich.
Ich fand die verschiedenen 14er Spätlesen durch die Bank weg hervorrangend, definitiv in meinen Top 10 der 14er, obwohl Parker sie böse abgestraft hat. (teilweise 83, wenn ich mich nicht täusche).
Das Hauptaugenmerk liegt klar im trockenen Bereich und gerade hier braucht man sich vor den Großen nicht zu verstecken. bezüglich Preis-Leistung für mich unschlagbar.
Mein Tip: Riesling Veldenzer Grafschafter Sonnenberg 'Alte Reben' (13/14) für circa 12 Euro und alles Rote! Der Merlot (2010) und der Pinot Noir (2009) kann ich wärmstens empfehlen.
Und wer einmal seine Meinung bezüglich Dornfelder ändern/anpassen möchte, der sollte den 40XL Dornfelder probieren. Wie der Name schon sagt 40 Monate im kleinen Holz gereift, ein toller Wein der als Pirat die ein oder andere Rotweinblindverkostung aufmischen kann.
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragSa 1. Okt 2016, 09:03

Besuch bei Stefan Steinmetz

http://www.weingut-guenther-steinmetz.de
http://www.rieslinghaus-bernkastel.de
http://www.weinhaus-minarski.de

Was für ein beeindruckender Einstieg in die Pinots. Bereits die Basis 2013/2014 Pinot Noir zeigt was die Pinots von Stefan auszeichnet, Feinheit&Finesse&Frische. Und das für nur 11 Euro! Man kann sich nur wünschen, daß die Gastronomie sich palettenmäßig damit eindeckt. Und für uns Endverbraucher, der perfekte Brot&Butter Pinot. Die Top-Pinots 2014 Kestener Paulinsberg und 2014 Kestener Herrenberg zeigen zusätzlich noch Tiefe&Komplexität&Mineralität und bekommen durch den Ausbau in gebrauchten Dujac-Fässern eine gewisse extra Dimension. Hier entsteht Großes!

Bild

Die Rieslinge gab es dann am nächsten Tag zum Frühstück um 9 Uhr. Mit dabei David Schildknecht incl. Diktiergerät. Ich hab mir keine Notizen gemacht. Aber 2 Weine im trockenen Bereich haben mich echt geflahst, 2015 Dhroner Hofberg "GD" und 2015 Brauneberger Juffer "HL", der Rest war ebenfalls sehr empfehlenswert, z.B. 2015 Wintricher Geierslay "sur lie" etc. Und nicht zu vergessen der bereits mehrfach erwähnte 2015 Ürziger Würgarten AR mit Christian Hermann (94/100). Die feinherben Rieslinge wußten auch zu gefallen, aber leider hab ich keine Notizen.

Bild

Bild
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragMi 1. Feb 2017, 18:49

Elektrisierend

2015 Günther Steinmetz "Wintricher Geierslay" Riesling sur lie

http://www.weingut-guenther-steinmetz.de

Die Lage "Wintricher Geierslay" unweit von Brauneberg galt im 19. Jahrhundert als eine der allerbesten Lage und erzielte die höchsten Preise. 2009 bot sich Stefan Steinmetz die Gelegenheit, hier eine 1ha große Parzelle zu erwerben. Neben feinstem Schiefer weist der Boden hier viel Eisenoxid und Quarzit auf.

Dieser Riesling "sur lie" lag mehrere Monate auf der Feinhefe und das merkt man auch sofort, ein prägnanter Duft von Hefe. Am Gaumen frisch, herb, wild und fordernd. Grapefruite, Trockenblumen, Kräuter und natürlich Schiefer. Wunderbar klar, knackig, puristisch und geradeaus. Läßt sich gerade ganz vorzüglich trinken, zeigt aber erst am 2. Tag alle Nuancen. 93 Punkte von MoselFineWines. Was für ein beeindruckendes PLV für unter 15 Euro.


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 393
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragSa 4. Feb 2017, 01:31

Hallo Martin,

wir waren im August bei Günther Steinmetz und haben die komplette Kollektion verkostet.
Obwohl ich eigentlich primär trocken und feinherb kaufen wollte, hat uns am meisten die Spätlese aus dem Ohligsberg sowie die Spätlese GK Kestener Paulinsberg und die Juffer Sonnenuhr GK (!!!) geflasht.
Was für eine vibrierende Säure aus der Juffer, habe ich so noch nie erlebt, wow.

Alles unter 20g RZ braucht noch Zeit.

Gruß

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 273
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragFr 10. Feb 2017, 21:33

aus reiner Neugier habe ich u.a. den Geierslay bestellt und bin echt begeistert.

Bild

Vielen Dank für den Tip.

Beste Grüße

Peter
Besser wie Arznei un Droppe is an gude halbe Schoppe.
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 393
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragSo 9. Apr 2017, 19:41

2014 Günther Steinmetz- Dhroner Hofberg Spätlese hellgold, in der Nase saftiger, frischer Pfirsich, Aprikose und etwas Quitte, vibrierende Säure bei totaler Balance. Aktuell perfekte Trinkreife, so wunderschön leicht, zart und mineralisch :!:
Bei solchen Spätlesen weiß ich warum die Moselregion für mich unerreichbar ist, das ist ein exzellenter Wein von einem großartigen Erzeuger.

Für mich 92 Punkte und ein weiterer Beweis dafür, das 2014 an der unteren Mosel sehr schöne Weine vinifiziert wurden.

Gruß,

Daniel

Edit:

Gerade entdeckt:

http://www.stuartpigott.de/?p=8004

Passt!
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

Moselaner

  • Beiträge: 63
  • Registriert: Di 26. Jul 2016, 15:53
  • Wohnort: Bernkastel-Kues
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragSo 9. Apr 2017, 22:30

Moselglück hat geschrieben:2014 Günther Steinmetz- Dhroner Hofberg Spätlese hellgold, in der Nase saftiger, frischer Pfirsich, Aprikose und etwas Quitte, vibrierende Säure bei totaler Balance. Aktuell perfekte Trinkreife, so wunderschön leicht, zart und mineralisch :!:
Bei solchen Spätlesen weiß ich warum die Moselregion für mich unerreichbar ist, das ist ein exzellenter Wein von einem großartigen Erzeuger.

Für mich 92 Punkte und ein weiterer Beweis dafür, das 2014 an der unteren Mosel sehr schöne Weine vinifiziert wurden.

Gruß,

Daniel

Edit:

Gerade entdeckt:

http://www.stuartpigott.de/?p=8004

Passt!


Hallo Daniel,

kann deinen Eindruck nur bestätigen, dieser Wein war in dem für mich eher schwierigen Jahrgang ein Spätlesehighlight. Er hatte es definitiv in meine Top 10 der 14er Spätlesen geschafft und weil der Wein einen ungemeinen Trinkfluss aufweist habe ich auch leider nur noch eine Flasche die ich ganz hinten im Keller versteckt habe, um wenigstens noch ewtas von der Entwicklung, aufgrund des Reifepotenzials der Weine des Erzeugers im allgemeinen und diesem Wein im speziellen gehe ich noch von Potenzial für die Zukunft aus, wenigstens noch etwas zu erleben. Ich habe vor 5 Monaten, als ich den Wein das letzte Mal im Glas hatte 91 Punkte gezückt.

Passend dazu zuletzt im Glas: Günther Steinmetz:Kestener Paulinsberg Spätlese Goldkapsel 2015:
Das ist eigentliche eine klassische Auslesenlage des Weingutes. Warum es dieses Jahr eine Spätlese wurde mag der Natur geschuldet sein oder auch andere Gründe haben, zumindest kenne ich sie nicht.
Die Klassifikation "Goldkapsel" steht augenscheinlich für eine "fettere" Spätlese als die Exemplare ohne dergleichen und lässt den ein oder anderen Weinfreund erst einmal kritisch blicken. Sind die doch eher dickeren Geschosse, je nach Vorlieben und Geschmäcker nicht bei jedem beliebt; übrigens auch bei mir nicht unbedingt, wenn man eine Spätlese trinken möchte. Sonst könnte man ja direkt im Keller oder Weinschrank nach einer Auslese greifen.

Natürlich hat der Wein auch eine spürbare Restsüße die in Richtung Auslese geht. Was den Wein für mich jedoch ausgesprochen gut macht und mir erneut bestätigt, dass hier ein Könner am Werk ist, ist der extreme Zug gepaart mit Mineralität, Frucht und Säure die einen enormen trinkfluss bei mir erzeugen. Noch viel zu jung, aber auch schon sehr gut! 92

Viele Grüße

Patrick
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.
Euripides
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 273
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Günther Steinmetz

BeitragSo 30. Apr 2017, 18:33

Gestern Abend im Glas:

Bild

War über Ostern kurz auf dem Weingut und habe mich mit der Brauneberger Juffer Kabinett und Spätlese aus 2015 eingedeckt. Nach meinen ersten Eindrücken scheint das Weingut zu den TOP 5 in Brauneberg zu gehören. Teilt ihr diese Einschätzung?

Beste Grüße

Peter
Besser wie Arznei un Droppe is an gude halbe Schoppe.
VorherigeNächste

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen