Aktuelle Zeit: Fr 13. Dez 2019, 01:24


Knebel

  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Knebel

BeitragMi 26. Sep 2012, 13:54

DIE Entdeckung der "WineVibes" in Berlin war das Weingut Reinhard&Beate Knebel. Matthias Knebel präsentierte eine beeindruckende 11-Kollektion. Ich werde 3 Weine in den kommenden Tagen vorstellen.

http://www.weingut-knebel.de/

"Das Weingut liegt in der Gemeinde Winningen (Bereich Burg Cochem) im deutschen Anbaugebiet Mosel. Die Weinbau-Tradition der Familie Knebel reicht bis in das Jahr 1642 zurück. Der nach dem Zweiten Weltkrieg unter „Gebrüder Knebel“ firmierende Besitz wurde 1989 auf mehrere Familienmitglieder aufgeteilt. Mit seiner Frau Beate übernahm Reinhard Knebel einen 1,7 Hektar großen Anteil. Seit dem Tode von Reinhard Knebel im Jahre 2004 wird der Betrieb von Beate Knebel geleitet und wird dabei von Gernot Kollmann unterstützt. Die Weinberge umfassen heute durch Zukäufe knapp sieben Hektar Rebfläche. Der weitaus größte Teil befindet sich in der extrem steilen Lage Röttgen. Hier stehen die durchschnittlich 40 Jahre alten, teilweise wurzelechten Rieslingreben in traditioneller Einzelpfahl-Erziehung. Der Rest ist auf die Lagen Bruckstück, Hamm und Uhlen verteilt. Zum weitaus überwiegenden Teil wird Riesling und etwas Weißburgunder kultiviert. Nach konsequenter Ertragsreduzierung und streng selektiver Lese werden die Trauben ggf. vor dem Pressen noch einmal vorsortiert. Die Moste werden anschließend in Holz und Edelstahltanks prinzipiell mit Naturhefen vergoren. Großer Wert wird auf die Umsetzung des traditionellen Naturwein-Gedankens gelegt. Neben den trockenen Weinen, bei denen weiterhin Prädikats-Bezeichnungen verwendet werden, gibt es regelmäßig edelsüße Rieslinge. Das Weingut ist Mitglied im Bernkasteler Ring." W+

Mehr Infos zum Weingut: http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... bHmJp_YTi4


2011 Knebel "Brückstück", Terrassenmosel
Hier haben wir den klassischen feinherben Moselstil. Saftige, dichte, körperreiche Frucht in Form von Williams-Christ-Birne. Cremige Textur und eine subtile Schiefer-Mineralität. Dazu kommen kräutrige und florale Elemente und ein überzeugendes Finish. Bietet zudem ungemein viel Trinkspaß. Die Lage "Brückstück" steht leider im Schatten des großen Nachbarn Röttgen.
90-91/100

Mehr Infos zum Wein: http://www.youtube.com/watch?v=oBzCGuUyuWE


Bild
(Bild anklicken!)


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Fr 28. Sep 2012, 09:28, insgesamt 2-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Knebel

BeitragMi 26. Sep 2012, 14:02

Das war ja wohl so eine Art Gedankenübertragung. Vor einer Woche habe ich ein Knebel-Paket bestellt, und die Weine sollen Mitte der Woche (also heute oder morgen) bei mir sein. Ich habe eine Verkostungsnotiz des 2009er Terrassenrieslings aus dem November 2010:

Im Facil (Berlin) zur Vorspeise.
Goldgelb, gelbe Früchte, etwas Aprikose und Ananas, Anflug von Marzipan. Rund und schön. Das leere Glas duftet und duftet. Für eine höhere Bewertung fehlte etwas Druck, und der Abgang war nicht allzu lang.


Ich bin gespannt auf den Jahrgang 2011 und auf Deine Kommentare.
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: Knebel

BeitragMi 26. Sep 2012, 14:10

Ach nee, ich habe das Paket auch vor 1 Woche bei Matthias bestellt. Gerade angekommen.........
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Gerlach

  • Beiträge: 62
  • Registriert: Fr 28. Jan 2011, 23:03
  • Wohnort: Berlin

Re: Knebel

BeitragDo 27. Sep 2012, 20:30

Ich gestehe, mit den Knebel-Weinen, die ich in den vergangenen Jahren im trockenen und feinherben Bereich immer mal wieder verkosten konnte, so meine Schwierigkeiten zu haben. Sowohl zu Zeiten von Gernot Kollmann, der nach dem Einschnitt des Freitodes von Reinhard Knebel in die Bresche springen konnte, als auch nach der Übernahme von Knebel jr. empfand ich die Weine oft als sehr streng, ja anstrengend. Weine zum Beissen, aber nicht zum genussvollen Trinken. Hinzu kam die Tendenz einer Alhohollastigkeit, der etwa Nachbar Clemens Busch besser entgangen ist.
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: Knebel

BeitragFr 28. Sep 2012, 09:08

"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Knebel

BeitragFr 28. Sep 2012, 20:29

Gerlach hat geschrieben:......Hinzu kam die Tendenz einer Alhohollastigkeit, der etwa Nachbar Clemens Busch besser entgangen ist.


Clemens Busch wirkt in Pünderich, Knebel in Winningen. Dazwischen liegen mehr als 60 km. Liegt da vielleicht eine Verwechslung vor?
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Knebel

BeitragSa 29. Sep 2012, 19:34

Jetzt bei mir im Glas "Von den Terrassen" 2011:

Noch etwas helles Goldgelb, gelbe Früchte, Anflug von Marzipan. Schiefermineralik. Rund und schön. Leichte Restsüße. Ein echter Leckerschmecker. Toll gemacht. Man wird unter 10 Euro kaum Besseres finden. Allerdings nichts für Rieslingfreaks und Säurefanatiker, für Euch ist das zu gefällig und weichgespült!

Toller Gastronomiewein: Wenn man 10 cl für 4 bis 5 Euro ausschenkt, werden die Gäste begeistert sein.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1385
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Knebel

BeitragDi 2. Okt 2012, 21:02

Und hier meine Eindrücke von "Uhlen" und "Uhlen R".

Uhlen 2011

Bild


Uhlen R 2011

Bild
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: Knebel

BeitragDo 4. Okt 2012, 14:51

2011 Knebel "Uhlen R"
Einfach saugut! Besonders auffällig ist die Präzision, Klarheit und Strahlkraft bei diesem Wein. Dazu Williams-Christ-Birne, Blumenwiese, Orangenschale und eine sehr subtile Mineralität im Hintergrund. Vielversprechendes Potential.
92+/100
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

graves

  • Beiträge: 399
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 23. Aug 2012, 22:10

Re: Knebel

BeitragFr 18. Jan 2013, 00:07

Doppel-Folge mit Matthias Knebel im V-Blog von Hendrik Thoma auf http://weinamlimit.de (Folge 78. und 79.)

Degustation der 2011er Spitze "Röttgen", "Uhlen" und "Uhlen R"
Nächste

Zurück zu Mosel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen