Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 19:40


kistenfreund.de

Diverse Winzer

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3290
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Diverse Winzer

BeitragDo 30. Jun 2011, 22:06

Heute abend hatte ich zum ersten Mal einen Spätburgunder vom restituierten Weingut Kloster Marienthal (dahinter stehen Brogsitter, Meyer-Näkel, die WG Altenahr-Mayschoss sowie die WG Dernau) im Glas. Besondes überzeugend fand ich das Tröpfchen allerdings nicht:

Bild

Nicht nur unter PLV-Aspekten gefiel mir anschließend dieser Ahrburgunder besser:

Bild

Viele Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Diverse Winzer

BeitragDo 30. Jun 2011, 23:07

Bernd Schulz hat geschrieben:Spätburgunder vom restituierten Weingut Kloster Marienthal (dahinter stehen Brogsitter, Meyer-Näkel, die WG Altenahr-Mayschoss sowie die WG Dernau) im Glas. Besondes überzeugend fand ich das Tröpfchen allerdings nicht:

Hallo Bernd,

dafür finde ich aber das Kloster und seinen Getränkegarten (Biergarten? Straußwirtschaft? Besen? Wie nennt man das an der Ahr?) allerdings recht attraktiv. Als ich dort war, habe ich mir die Weinauswahl mal angeschaut, dann aber doch eine Apfelsaftschorle genommen. Jedenfalls habe ich jetzt mal einen Anhaltspunkt, dass ich bei Nichtprobieren der Weine anscheinend nichts Weltbewegendes verpasse.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 262
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 12:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragFr 1. Jul 2011, 11:20

Hmmmm, nun ja, das würde ich so nicht stehenlassen wollen. Die Gastronomie ist innen und aussen schön und die Spezial-Flammkuchen immer lecker. Wenn ich dort eingekehrt bin, habe ich immer die "einfachen" Weine des Hauses probiert und die waren sowohl qualitativ als auch unter PLV-Gesichtspunkten probierens- und kaufenswert. Ich meine den einfachen Spätburgunder, der 8 oder 9 Euro kostet, und den einfachen Frühburgunder für ca. 2 Euro mehr. Der Mönch ist ja ein deutlich teurerer Genosse und gehört zur "Nobellinie" des Hauses. Mein Eindruck der letzten Jahre an der Ahr ist, dass es heute sehr viele Winzer mit sehr schönen Alltagsweinen gibt, die Auswahl ist in diesem Segment sehr groß. Im Gegensatz dazu scheint es doch einigen, wenigen Winzern vorbehalten zu sein, im Hochpreissegment auch den "Preis wert" zu sein.

Viele Grüße

Markus
Offline
Benutzeravatar

volldau

  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 10:14
  • Wohnort: 83679 Sachsenkam (bei München)
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragFr 1. Jul 2011, 11:36

Hallo Markus,

"Mein Eindruck der letzten Jahre an der Ahr ist, dass es heute sehr viele Winzer mit sehr schönen Alltagsweinen gibt, die Auswahl ist in diesem Segment sehr groß. Im Gegensatz dazu scheint es doch einigen, wenigen Winzern vorbehalten zu sein, im Hochpreissegment auch den "Preis wert" zu sein.
"

Deine Einschätzung deckt sich ganz genau mit meinen Beobachtungen !

Es grüßt Dich,
Volker
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3290
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragMo 4. Jul 2011, 20:32

Vom Weingut Burggarten habe ich ab und an bei Freunden recht erfreuliche Weine probiert, aber einen selbstgekauften Pinot dieses Erzeugers trinke ich heute abend zum ersten Mal:

Bild

Der macht mir wesentlich mehr Spass als der "Mönch", da er bei ähnlicher Fülle und Konzentration deutlich vielschichtiger und finessenreicher wirkt. Davon sollte ich zum Kurs von gut 10 Euro dringend ein paar Flaschen nachkaufen!

Beste Grüße

Bernd

P.S.: Zum generellen Qualitätsniveau der Weine (und Flammkuchen :mrgreen: ) aus dem Hause Kloster Marienthal konnte und wollte ich nichts sagen, denn bislang kenne ich ausschließlich den "Mönch". Und der ist für meinen Geschmack eher ein Rohrkrepierer, aber selbstredend kann man nicht von einem einzelnen Wein Rückschlüsse auf das Level der übrigen Produkte ziehen.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3290
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragSa 9. Jul 2011, 21:18

Mein Eindruck der letzten Jahre an der Ahr ist, dass es heute sehr viele Winzer mit sehr schönen Alltagsweinen gibt, die Auswahl ist in diesem Segment sehr groß.


Ich weiß nicht...nach meinen aktuellen Einkäufen habe ich dann doch gewisse Zweifel an dieser Aussage, denn unter den bislang probierten *kleineren* Ahrburgundern aus 09 (hochgelobter Jahrgang!) befanden sich, obwohl keiner der Erzeuger unterhalb der Zwei-Trauben-GM-Liga spielte, bislang mehr Enttäuschungen als wirkliche Treffer. Zu den Nieten zählte unter anderem auch dieser Tropfen:

Bild

Auch in der belüfteten Version ist das immer noch kein Spätburgunder, von dem ich mir einen Sixpack kaufen würde.

Ketzerische Gegenthese: Im noch einstelligen Preisbereich ist es an der Ahr nicht (mehr?) so leicht, wirklich überzeugende Pinots zu finden. Es gibt sie, aber man muss sehr sorgfältig suchen und probieren.

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 23:24
  • Wohnort: Erfurt
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragSa 9. Jul 2011, 22:42

Hallo Bernd,
hast Du schon den 09er Basis-Spätburgunder von Stodden probieren können? Wenn auch schon knapp im zweistelligen Bereich, war der für mich bisher immer eine Bank.
Beste Grüße
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3290
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragSo 10. Jul 2011, 08:33

Jochen, von Stodden habe ich diesmal nichts gekauft. Vermutlich lag das daran, dass der 07er "JS" im letzten Winter bei unserer Ahr-Blindprobe von allen Teilnehmern als erschreckend schwach eingeschätzt wurde - so etwas hat dann doch psychologische Folgen!

Tatsache ist, dass die besten deutschen Spätburgunder, die ich bislang überhaupt im Glas hatte, von Stodden kamen. Das waren dann aber Weine ab 35 Euro aufwärts...

Viele Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 3119
  • Bilder: 15
  • Registriert: Di 25. Jan 2011, 21:28
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragSo 10. Jul 2011, 09:14

Vermutlich lag das daran, dass der 07er "JS" im letzten Winter bei unserer Ahr-Blindprobe von allen Teilnehmern als erschreckend schwach eingeschätzt wurde - so etwas hat dann doch psychologische Folgen!


Ich habe bei Stodden ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings mit früheren Jahrgängen. Falls ich es richtig zurück verfolgt habe mit 2005 und 2006, Preise zwischen 20 und 30 Euro. Als ich sie jung getrunken habe, fand ich sie total harmonisch, zwei Jahre später war die Luft raus.
Offline
Benutzeravatar

Erdener Prälat

  • Beiträge: 758
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 23:24
  • Wohnort: Erfurt
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Diverse Winzer

BeitragDi 12. Jul 2011, 23:27

Hier nun meine Erfahrungen mit drei Basisweinen von Burggarten, summa summarum absolut postiv:
Bild
Bild
Bei diesem Wein bin ich nicht ganz sicher, ob das Etikett zum Wein paßt (es waren 375 ml angegeben:-))
Bild
Der Frühburgunder zeigt erst nach mehreren Tagen in der offenen Flasche was er kann.
Nächste

Zurück zu Ahr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron