Aktuelle Zeit: Mi 14. Nov 2018, 14:45


Weingut-Kriechel

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 585
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:31

Re: Weingut-Kriechel

BeitragMi 30. Okt 2013, 10:18

Hi Manuel,

irgendwie bringe ich deine geschilderten Erfahrungen mit den Kriechel-Weinen nicht so recht mit der "Frust"-Zuschreibung zusammen. Das liest sich doch ganz ordentlich? Erst recht, wenn man - was du ja mehrmals betonst - berücksichtigt, dass PN eigentlich gar nicht deine Baustelle ist. Ehrlich gesagt, als durchaus PN-affiner Weintrinker komme ich bisweilen zu deutlich mäßigeren Ergebnissen und bin selbst dann nicht zwingend frustriert. Aber vielleicht gehört zur PN/Spätburgunder-Vorliebe einfach ein gewisses Maß an Masochismus und Leidensfähigkeit dazu.

Viele Grüße
Guido
Online
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 883
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingut-Kriechel

BeitragMi 30. Okt 2013, 10:39

Einzelflaschenfreund hat geschrieben:Hi Manuel,

irgendwie bringe ich deine geschilderten Erfahrungen mit den Kriechel-Weinen nicht so recht mit der "Frust"-Zuschreibung zusammen. Das liest sich doch ganz ordentlich? Erst recht, wenn man - was du ja mehrmals betonst - berücksichtigt, dass PN eigentlich gar nicht deine Baustelle ist. Ehrlich gesagt, als durchaus PN-affiner Weintrinker komme ich bisweilen zu deutlich mäßigeren Ergebnissen und bin selbst dann nicht zwingend frustriert. Aber vielleicht gehört zur PN/Spätburgunder-Vorliebe einfach ein gewisses Maß an Masochismus und Leidensfähigkeit dazu.

Viele Grüße
Guido


Hi Guido,

ja, ich weiß dass ich da irgendwie uneindeutig bin. Wenn ich so lese was ich geschrieben habe, dann müsste ich diese Weine eigentlich mögen, aber sie munden mir nicht wirklich gut. Vielleicht ist es ein "Erdbeerbowlentrauma" woran mich ein PN immer wieder subtil erinnert. Ich weiß, ist plakativ und sehr einfach gesagt, aber ich komm bei den PN immer/sehr oft an einen Geschmack der mir nicht wirklich zusagt. Das schließt eben nicht aus, das mir tatsächlich der ein oder andere schmeckt. :roll:

Ich hoffe die Verwirrung ist jetzt perfekt Bild
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 585
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:31

Re: Weingut-Kriechel

BeitragMi 30. Okt 2013, 10:50

Nun, so geht es mir z. B. mit Traminer oder Gutedel: Qualitätsunterschiede erkenne ich durchaus, aber im Grundsatz schmecken mir diese Weine nicht. Das frustriert mich aber nicht, denn es gibt ja genügend Alternativen und gottseidank bin ich kein professioneller Weinkritiker o. Ä. und kann daher besten Gewissens zulassen, bestimmte Weine weitgehend zu ignorieren, auch wenn sie "eigentlich gut" sind.
Und nur weil alle Welt bzw. alle Weinwelt gerade über PN/Spätburgunder spricht, muss das ja den persönlichen Geschmack nicht tangieren. Persönlicher Geschmack beginnt erst da, wo Moden aufhören. :mrgreen:

Viele Grüße
Guido
Online
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 883
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 12:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weingut-Kriechel

BeitragSa 24. Jan 2015, 13:06

Gestern einen Kriechel 2009er Frühburgunder - Jubilus Frühburgunder - von der Ahr im Glas gehbat.

Na also, geht doch!

Wer die Beiträge in diesem Fred hier gelesen hat, der kennt meine Haltung zu Burgunderweinen. Dennoch schmeckte mir der Jubilus Frühburgunder aus dem Jahre 2009 recht gut.

Auge: dunkelkirschrot, satt!
Nase: reif, verwoben, dezent fruchtig mit dem Hinweis auf viel Frucht.
Mund: Dicht, konzentriert und voller süßer, reifer, dunkler, Kirsche. Schönes rundes Tannin, angenehme Säure. Waldbodenartig, stoffig. Wenig Mineralität. Keine Erdbeerbowle!

86-87 MDP. Der Wein erscheint mir auf dem Punkt zu sein und dürfte sich bestimmt noch 3 - 5 weitere Jahre halten.
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1072
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Weingut-Kriechel

BeitragFr 3. Jul 2015, 21:14

2012 Spätburgunder "B" trocken: der gefällt mir, nicht der grösste Individualist der Ahr, aber mit seinen hervorragend eingebundenen leichten Vanillenoten vom Barriqueausbau und genügend Frucht und Substanz als Gegengewicht macht der immer wieder Spaß, das ist die typische Ahrstylistik (Barrique oberhalb von 10 Euro) ohne "Deutschlandnote" auf einem guten Niveau, ist sicher auch ein guter Essensbegleiter ( ich könnte mir gerade dazu die Rehpastete von Vieux Sinzig sehr gut vorstellen :) ), es fehlt sicher an Komplexität, erwarte ich aber auch nicht bei dem Preis (13,50 Euro), 87 Punkte, würde ich mir durchaus wieder kaufen

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3558
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Weingut-Kriechel

BeitragDi 3. Jan 2017, 23:41

Um der Gefahr, dass ich demnächst aus diesem Forum geschmissen werde, weil ich hier nur noch über Bier schreibe, zu entgehen ;) :

Bild

Dieser soeben geöffnete Wein passt in das Bild, welches ich bislang von der Stilistik des Hauses Kriechel hatte. Angesichts eines noch einstelligen Kurses handelt es sich beileibe nicht um einen Spätburgunder, von dessen Kauf ich dringend abraten würde - aber an der Ahr gibt es andere Winzer, deren (tendenziell etwas schlankere) Erzeugnisse meinem subjektiven Geschmack stärker entgegenkommen....

Herzliche Grüße

Bernd
Vorherige

Zurück zu Ahr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen