Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 21:20


Best of Gold 2017

  • Autor
  • Nachricht
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 844
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Best of Gold 2017

BeitragMi 10. Mai 2017, 17:55

Hallo zusammen,

zunächst der Pressetext:

beim Premiumwettbewerb „Best of Gold“ ermittelte eine fachkundige Jury aus ganz Deutschland am Montag, 8. Mai 2017, die besten der bereits ausgezeichneten fränkischen Weine. Einmalig in Deutschland wurden in Franken zum dritten Mal Verkostung und Preisverleihung an einem Tag durchgeführt. Mit einer Rekordanstellung von 363 Weinen aus 93 Betrieben hatten die 44 Profi-Verkoster und die Durchführenden in diesem Jahr so viel zu tun wie nie zuvor. Angefangen hatte der Wettbewerb vor 14 Jahren mit 141 Weinen aus 54 Betrieben. Oft nur mit einem Wimpernschlag Vorsprung konnten insgesamt 10 Siegerweine aus 97 Finalweinen ermittelt werden, weitere 20 Weine schafften es als Nominierte aufs Treppchen. Mit seinem nun 11. Ceratit Nodosus liegt Horst Sauer aus Escherndorf an der Spitze der Best-of-Gold-Liga, gefolgt vom Weingut Juliusspital Würzburg und Weingut Rainer Sauer, ebenfalls aus Escherndorf mit jeweils neun „Wein-Oskars“. Der Ort dieser Prämierung hätte passender nicht sein können: Hoch über der Stadt und ihrer renommierten Lage Würzburger Stein verbrachten die Juroren ihren Tag mit genussvollen Einsichten und perfekter Aussicht im Schlosshotel Steinburg.



Berühmtester Kopffüßer Deutschlands und Symbol für die fränkische Trias:

Der Ceratit Nodosus

Er ist 225 Millionen Jahre alt, lebte einst im Germanischen Becken und ist heute eine begehrte Trophäe unter den fränkischen Winzern: Der Ceratit Nodosus, eine versteinerte Urzeitkopffüßer aus der fränkischen Trias ist inzwischen das weithin anerkannte Zeichen für die besten Frankenweine. Sie stünde außerdem für die Einmaligkeit des Frankenweins, betonte die ehemalige Fränkische Weinkönigin Christina Schneider aus Nordheim, die den Abend moderierte. Auch symbolisiere die Trophäe die Beständigkeit und Kontinuität der Qualität der angestellten Weine, ergänzte Hermann Mengler, Wettbewerbsinitiator und Fachberater für Kellerwirtschaft und Kellertechnik vom Bezirk Unterfranken. In seiner Beschaffenheit verweist der Ceratit Nodosus auf die Grundlage des Weinbaus in Franken: Das Nebeneinander von Buntsandstein, Keuper und Muschelkalk, die fränkische Trias. Diesen Zeitriesen der Erdgeschichte gibt es nur im Weinland Franken. Im Rahmen der Best of Gold-Prämierung wurde er die Crème de la Crème der Frankenwinzer vergeben. Zur Prämierung können nur Weine eingereicht werden, die eine Goldmedaille bei der Fränkischen Weinprämierung erreicht oder eine vergleichbare Prüfung bestanden haben. Diese Premium-Wein-Challenge hat sich in der überregionalen der Weinwelt fest etabliert und ist für Franken der Wettbewerb mit dem höchsten Anspruch.

Der Wettbewerb der Besten

Insgesamt gab es auch 2017 wieder 30 Nominierungen, die in vier Kategorien mit mehreren Untergruppen zur besseren Differenzierung der Weine unterteilt waren. Die zehn glücklichen Sieger wurden „live“ auf der Bühne von ihren „Paten“, ausgewählte Vertreter der Jury, über ihren Sieg informiert: Es war ein emotionaler Augenblick auch für die Gäste und Verkoster, die gemeinsam einen stimmungsvollen Abend im Schlosshotel Steinburg mit bestem Blick auf Würzburg genossen.

Die Best-of Gold-Sieger 2017 und ihre Paten

Kategorie I – Rotwein
Burgunder

2013 Sommeracher Katzenkopf Spätburgunder Spätlese
Weingut Daniel Then, Sommerach
Pate: Tom Engelhardt, Kermess Weinakademie, München

Andere Rebsorten und Cuvées
2015 Stammheimer Eselsberg Domina Qualitätswein
Weingut Dereser, Stammheim
Pate: Stephane Thuriot, Sommelier Königshof, München

Kategorie II – Kabinett- und Qualitätsweine
trockene Weißweine, max. 12,5 % vol. vorhandener Alkohol

Silvaner

2015 Volkacher Ratsherr Silvaner Kabinett
Weingut Römmert GmbH & Co. KG, Volkach
Patin: Susanne Spies, Sommelière Restaurant Rosin, Dorsten

Andere Rebsorten

2015 Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett
Weingut Walter Erhard, Volkach
Pate: Thomas Klinger, Bayerischer Rundfunk, München

Kategorie III – Premium Weißweine

Premium

2015 Eibelstadter Kapellenberg Silvaner Spätlese,
Weingut Max Markert, Eibelstadt
Patin: Julia Pleintinger, Sommelière Geisels Werneckhof, München

Frucht

2015 Volkacher Kirchberg Riesling Spätlese Alte Reben
Weingut Zehnthof, Tobias Weickert, Sommerach
Pate: Gerd Rindchen, Rindchens Weinkontor, Hamburg

Aroma

2015 Sommeracher Katzenkopf Scheurebe Spätlese
Weingut Stephan Strobel, Sommerach
Patin: Sandra Tober, Sommelière Goldene Traube, Coburg.


Holz

2016 Nordheimer Vögelein Gewürztraminer Spätlese
Weingut Rudloff, Nordheim am Main
Pate: Julien Moriat, Sommelier Dallmayr, München

Kategorie IV – edelsüße Weißweine

Edelsüß
2015 Sommeracher Katzenkopf Silvaner Trockenbeerenauslese
Winzer Sommerach – Die Genossenschaft, Sommerach
Patin: Katja Kramer, Saffer Wein, München

Edelsüß Frucht

2015 Escherndorfer Lump Riesling Beerenauslese VDP.ERSTE LAGE
Weingut Horst Sauer, Escherndorf
Pate: Dr. Stefan Krimm, Autor & Journalist, Jahnhöhe.

Ende des Pressetextes !

Aufgrund der Blindverkostung gibt es immer wieder Überraschungen. Bis auf die für mich etwas enttäuschenden Rotweinsieger war das Niveau der Siegerweine in den anderen Kathegorien durchaus sehr zufriedenstellend.
Mir persönlich haben besonders gefallen:

2015er Obervolkacher Landsknecht Riesling Kabinett trocken (Walter Erhard, Volkach: kompromisslos trocken, saftige Säure, durchaus mineralisch und keine exaltierte Frucht, perfekter fränkischer Riesling in der Leicht-Klasse.

2015er Volkacher Kirchberg Riesling Spätlese trocken "Alte Reben" (Zehnthof Tobias Weickert, Sommerach)
kraftvoller, saftiger und trinkiger Riesling, dem man seine 14 Umdrehungen in keiner Weise anmerkt. Ausnehmend tiefe, saftige Frucht mit grossem Trinkfluss.

Für mich war das die Nummer 1 bei den Süßweinen, aber hier "nur" auf Platz 2 oder 3 gelandet:
2015er Sommeracher Katzenkopf Rieslaner TBA (6 Vol% !!)von Otmar Zang (Sommerach): ein Elixier mit enormer Frucht und filigraner Säure, die dieses Konzentrat fast trinkig macht, ganz große Rieslaner-TBA zum Freundschaftspreis (1/2 Flasche ab Weingut 45 EURO), schlägt jeden Sauternes.

Sehr schöne, perfekt organisierte Veranstaltung und ein wirklich ernst zu nehmender Weinwettbewerb. Im nächsten Jahr bin ich wieder gerne dabei (dann zum 15ten Male !!).

Grüsse
Bodo
Zuletzt geändert von weinaffe am Do 11. Mai 2017, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1318
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Best of Gold 2017

BeitragDo 11. Mai 2017, 11:53

Wer hat denn diese wunderbare Rieslaner-TBA gemacht? Gruß, Michael
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 844
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Best of Gold 2017

BeitragDo 11. Mai 2017, 17:47

Hallo Michael,

danke für den Hinweis ! Hatte ich doch glatt in der Eile vergessen !
Die Rieslaner TBA ist vom Sommeracher Winzer Otmar Zang.

Gruss
Bodo

Zurück zu Franken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen