Aktuelle Zeit: Mi 24. Okt 2018, 00:25


Best of Gold 2016

  • Autor
  • Nachricht
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 824
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Best of Gold 2016

BeitragDi 10. Mai 2016, 15:37

Hallo zusammen,

gestern wurden wieder die besten Frankenweine bei dem zum 13. Mal stattfindenden Weinwettbewerb in den verschiedenen Kathegorien in einer Vor- und Finalrunde ermittelt.

Hier kurz die Sieger:

Kathegorie Rotwein (außer Burgunder):

2013er Michelbacher Steinberg Saint Laurent QW (Armin Heilmann,Michelbach)


Kathegorie Rotwein -Burgunder-

2013er Spätburgunder Spätlese tr. (Weingut Popp, Iphofen)
Eine faustdicke Überraschung, da dieser Wein, wenn auch nur knapp, u. a. den 2013er Bürgstadter Centgrafenberg Hundsrück "R" von Paul Fürst auf die Plätze verwies.

Kathegorie Weißwein (neutral, bis 12,5 Vol%)

2014er Randersackerer Marsberg Silvaner "Alte Reben" (Störrlein-Krenig, Randersacker)

Kathegorie Weißwein (fruchtig- Kabinettklasse)

2015er Escherndorfer Riesling Ortswein QW (Rainer Sauer, Escherndorf)

Kathegorie Weißwein Premium (neutral)

2014er Eibelstadter Kapellenberg Silvaner Spätlese tr. (Max Markert, Eibelstadt)

Kathegorie Weißwein Premium (fruchtig)

wegen Punktgleichheit 2 Sieger ex aequo:
2015er Segnitzer Pfaffensteig Riesling Spätlese tr. (Weingut Kreglinger, Segnitz)

2014er Escherndorfer "Am Lumpen" Riesling GG (Horst Sauer, Escherndorf)

Kathegorie Weißwein Premium (Aroma)

ebenfalls 2 Sieger wegen Punktgleichheit:

2015er Scheurebe QW tr. (Weingut Baldauf, Ramsthal)

2015er Sommeracher Katzenkopf Traminer Spätlese tr. (Zehnthof, Sommerach)
bildhübscher Traminer mit erstaunlicher Frische und viel Finesse, grosser Wein !

Kathegorie Weißwein Premium (Holz, Betonei, spontanvergoren etc.)

wegen Punktgleichheit auch hier 2 Sieger:

2014er Nordheimer Vögelein Silvaner Spätlese tr. "F" (Divino, Nordheim)

2013er Stettener Stein Silvaner "Grenzstein" QW tr. (Weingut Höfling, Eußenheim)

Kathegorie Weißwein (edelsüß)

2008er Würzburger Abtsleite Rieslaner Beerenauslese (Bürgerspital Würzburg)

Hier gab es für mich jedenfalls 2 bessere Weine, die auf Platz 2 und 3 landeten:

- eine Silvaner TBA vom Juliusspital
und der für mich klar beste Süsswein:
2015 Rieslaner TBA vom Weingut Geiger & Söhne aus Thüngersheim: ein ultraklarer, extrem feiner Rieslaner mit überbordender Fruchtexotik, aber alles ganz fein verwoben und dank kaum schmeckbarer Bortrytis "saulecker" zu trinken. Ganz großes Kino, eigentlich das Optimum, was man in dieser Stilistik aus einem Rieslaner herauskitzeln kann. Den werde ich mir unbedingt noch nachkaufen, zumal das Weingut jetzt nicht als ausgesprochen hochpreisig gilt !!!

Aufgrund der Blindverkostung kommen hier manchmal Ergebnisse heraus, die wirklich überraschen können. Da die Verleihung der Preise auch noch in einer Abendveranstaltung a la Oscar-Verleihung stattfand, konnte man die Freude und die Enttäuschung der nominierten Winzer live miterleben. Alle nominierten Winzer waren anwesend - mit Ausnahme eines Repräsentanten aus dem Weingut Paul Fürst. Für Weingüter mit solcher Reputation ist natürlich ein 2. oder 3. Platz bei den Burgundern (zumal mit dem nicht gerade billigen Topwein "Hundsrück") ein kleines Waterloo. Allerdings waren die Punktunterschiede so minimal, dass man als 2. oder 3. Sieger sich wahrlich nicht schämen muss. Ich hoffe nur, dass trotz dieser kleinen Panne das Weingut Fürst auch bei den kommenden "Best of Gold"-Wettbewerben weiter vertreten sein wird. Es würde dann in der Pinot-Kathegorie für jeden Gewinner der absolute Vergleichsmaßstab fehlen ... und auch ich würde auf die Hochkaräter aus dem Hause Fürst äusserst ungern verzichten :lol:

Grüsse
Bodo
Offline

Philst

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:52

Re: Best of Gold 2016

BeitragDi 10. Mai 2016, 15:50

Hast du den Spätburgunder von Popp auch probiert? Und wenn ja, wie war dein Eindruck?

Kostet mit 19,90 € ja nur einen Bruchteil des Hundsrück.

Gruß

Philipp
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 824
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Best of Gold 2016

BeitragDi 10. Mai 2016, 17:08

Hallo Philipp,

ich hatte beide Weine sowohl in der Vor- als auch in der Finalrunde, da ich bei den Burgunder-Verkostern eingeteilt war. Da man nach diesen blinden "Flights" nach der Siegerehrung noch die Möglichkeit hatte, die bestbewertesten 3 Weine in der jeweiligen Kathegorie offen zu verkosten, habe ich natürlich auch davon reichlich Gebrauch gemacht.
Der Spätburgunder von Popp ist sicherlich nicht zufällig so weit vorne gelandet: ein feiner, sehr zugänglicher und typischer Spätburgunder mit gelungenem Holzeinsatz, der jetzt schon Spass macht und das sicher auch noch in ein paar Jahren. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt hier auf jeden Fall und insofern durchaus eine Kaufempfehlung.
Allerdings ist der Hundsrück für mich als passionierten Pinot-Trinker schon eine andere Haus-Nummer. Mehr Struktur, mehr Dichte und mit Sicherheit mehr Potential. Allerdings befindet sich der Hundsrück wohl momentan in einer "Rumpelphase" und zeigt sich nicht von seiner charmanten Seite (Reduktionsnoten, sehr verschlossen und kantig). Da solche Wettbewerbe natürlich immer eine Momentaufnahme sind, ist das Ergebnis durchaus nachvollziehbar, da man - wenn auch sehr wahrscheinliches- Zukunftspotential schlecht bepunkten kann. In 5-6 Jahren würde das Ergebnis höchstwahrscheinlich anders aussehen. Dies schmälert aber in keiner Weise die Qualität des Popp'schen Spätburgunders, der auch preislich in einer völlig anderen Liga spielt.

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1152
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Best of Gold 2016

BeitragDi 10. Mai 2016, 18:46

Sehr aufschlußreicher Artikel über eine offenbar recht interessante Veranstaltung. Über Geiger & Söhne hattest du ja anderer Stelle schon was erzählt, scheint mir ein echt attraktives Gut zu sein. Die Preise für Höfling und insbesondere Divino finde ich bemerkenswert, die habe ich bis jetzt noch nie wirklich weit oben gesehen! Vielleicht hatte ich auch nur die falschen Weine im Glas...
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Philst

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 13:52

Re: Best of Gold 2016

BeitragMi 11. Mai 2016, 08:54

Vielen Dank für die Informationen und deine Einschätzung. Vielleicht werde ich mal ein paar Flaschen bestellen und dann berichten. Da der Hundsrück meine Preisklasse allerdings mehr als deutlich überschreitet, muss ich auf den direkten Vergleich dann wohl verzichten.

Beste Grüße

Philipp
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 824
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Best of Gold 2016

BeitragMi 11. Mai 2016, 15:01

EThC hat geschrieben:Sehr aufschlußreicher Artikel über eine offenbar recht interessante Veranstaltung. Über Geiger & Söhne hattest du ja anderer Stelle schon was erzählt, scheint mir ein echt attraktives Gut zu sein. Die Preise für Höfling und insbesondere Divino finde ich bemerkenswert, die habe ich bis jetzt noch nie wirklich weit oben gesehen! Vielleicht hatte ich auch nur die falschen Weine im Glas...


Hallo Erich,

ich war auch ziemlich geplättet, dass das Weingut Geiger & Söhne solche Spitzenweine wie die 2015er Rieslaner TBA produzieren kann. Von der Qualität absolut auf Augenhöhe mit den Rieslaner TBA's vom Superstar Klaus-Peter Keller aus Flörsheim-Dalsheim, nur erheblich preiswerter. Der Siegerwein wird für 40 EURO (0,5 l-Flasche!) fast verschenkt. Für mich ein absolutes Mega-Schnäppchen !!
Die Divino Nordheim/Thüngersheim hat immer wieder mal ein paar Ausreisser nach oben, aber im Grunde bekommt man hier immer nur Weine für den Massengeschmack, die für mich auch im trockenen Bereich immer zuviel Restzucker enthalten. Das Weingut Höfling wird aber sicher von vielen unterschätzt, vielleicht weil es eben kein VDP-Mitglied ist und ein bischen abseits in Eußenheim seinen Sitz hat. Klaus Höfling hat bei Best of Gold bisher sowohl bei den Weißweinen (trocken und edelsüss) als auch beim Rotwein schon 1. Plätze belegt. Und wer bei einem solch ernst zu nehmenden Wettbewerb über alle Weinarten "Mehrfachtäter" ist, der ist bestimmt keine Eintagsfliege und muss schon etwas drauf haben.

Grüsse
Bodo
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 824
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Best of Gold 2016

BeitragFr 13. Mai 2016, 19:12

Hallo zusammen,

noch ein kleiner Nachtrag zum phänomenalen 2015er Thüngersheimer Johannisberg Rieslaner TBA von Geiger & Söhne: gesamt nur 120 Halbliter-Bocksbeutel mit Schrauber, Alk: 7,65 Vol%, Restzucker: 235,6 gr., Säure: 14,8 Promill. Der Wein hat riesiges Potential, lässt sich aber jetzt schon gut antrinken. Wird für 40 EURO fast verschenkt. Ich hab mir meinen Anteil schon gesichert. Wer kristallklare TBA's mit wenig Bortrytis und viel tropischer Frucht liebt (fast ein Eisweintyp), sollte hier möglichst bald zuschlagen. Bei der geringen Flaschenzahl dürfte der Ausverkauf nicht lange auf sich warten lassen.

Grüsse
Bodo
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Best of Gold 2016

BeitragDo 26. Mai 2016, 05:01

Gestern hatte ich den 2013er Spätburgunder R von Popps im Glas: sehr überzeugend und ganz viel Wein für's Geld.

Zurück zu Franken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen