Aktuelle Zeit: Fr 7. Aug 2020, 23:44


Weingut Ziereisen

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Lorne Malvo

  • Beiträge: 50
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 00:43
  • Wohnort: NRW

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSa 27. Jun 2020, 05:37

Du hast recht, die Preise rennen.
Die beiden Cornas die ich im Auge hatte (Voge&Paris),
liegen aktuell bei 24-ü.30€

Ich habe vor ca. 3-4 Jahren 18 bzw. 24€ bezahlt.
Krass, aber Cornas ist wohl auch etwas en vogue...
Gut Schluck
Lars
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 326
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 28. Jun 2020, 16:36

OsCor hat geschrieben:..........
Nachdem ich diesen Faden nochmal quergelesen habe, stellt sich für mich die Frage, ob es sinnvoll ist, selbst die Basisqualitäten erstmal mindestens 1-2 Jahre liegen zu lassen. Im Moment bin ich gespannt, wie das weitergeht.

Gruß
Oswald


Hallo Oswald,
ja...auch die Basisqualitäten liegen lange im Holzfass und auf der Hefe. Ein Heugumber aus 15 oder 16 ist immer noch frisch, 2018 ist vermutlich noch zu jung.

Gruss
Georg
Offline

bordeauxlover

  • Beiträge: 365
  • Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:31
  • Wohnort: Bonn

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 28. Jun 2020, 16:55

Hallo Oswald,

ich schätze den Heugumber auch seit einigen Jahren. Zumindest vereinzelt, z.B. bei Vinocentral findet man noch den Jahrgang 2017. Wäre vielleicht noch eine Option für den Sofortversuch. Ältere Jahrgänge habe ich von dem auf die Schnelle nicht gefunden.

Schöne Grüße
Armin
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 609
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 28. Jun 2020, 19:28

Hallo Georg, hallo Armin,

vielen Dank!
Es ist vermutlich schon sinnvoll, mal die Nase in eine junge Flasche zu stecken, um zu wissen, wie sich so ein Wein jung anfühlt. Aber die zweite Flasche des Heugumbers lasse ich tatsächlich liegen bis mindestens nächstes Jahr. Vermutlich hätte ich auch vom Viviser mehr als ein Exemplar bestellen sollen - das lässt sich ja nachholen.
Den 17-er von Vinocentral werde ich mir kommen lassen; mal schauen, was sich dazugesellen lässt.

Gruß
Oswald
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4699
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 28. Jun 2020, 20:56

OsCor hat geschrieben:Den 17-er von Vinocentral werde ich mir kommen lassen; mal schauen, was sich dazugesellen lässt.


Vinocentral verfügt über eine ungewöhnlich große Auswahl an Weinen aus Ländern, die man eher weniger auf dem Schirm hat. Mit einigen Sachen aus Griechenland oder Slowenien z.b. habe ich gute bis sehr Erfahrungen gemacht. Nur Mut beim Bestellen! ;)

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 609
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 29. Jun 2020, 10:31

Hallo Bernd,

hat es sich da auch um trockene Weißweine gehandelt oder um Rotweine (die ich nur extrem selten trinke)? Ich bin durchaus mutig, solange es sich um erschwingliche Weine handelt :D

Gruß
Oswald
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4699
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 29. Jun 2020, 13:04

Hallo Oswald,

die griechischen Weine, die ich bei Vinocentral bestellt habe, waren sowohl in weiß wie in rot trocken ausgebaut. Gut gefallen haben mir zum Beispiel der Malagousia von Tetramythos oder der Mosaic von Chatzivaritis.

Herzliche offtopische Grüße

Bernd
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1412
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 29. Jun 2020, 13:28

Lorne Malvo hat geschrieben:Syrah aus Baden ist ja nun mal erstmal ne Idee... 8-)


Und sicherlich keine schlechte, v.a. vor dem Hintergrund des Klimawandels. Syrah vom Granit (Ortenau) oder vom Vulkanboden (Kaiserstuhl) wären aber zwei wesentlich interessantere Ideen als vom Kalk mit Lössauflage. Ist eh nur noch eine Frage von einem Jahrzehnt oder 15 Jahren, bis es dem Spätburgunder zu warm wird an den Südhängen in Südbaden.

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline
Benutzeravatar

Lorne Malvo

  • Beiträge: 50
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 00:43
  • Wohnort: NRW

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 29. Jun 2020, 14:31

Joo.
Ohne Ideen, keine Entwicklung.
Denke auch es kommen noch einige „tektonische“ Verschiebungen auf die Weinwelt zu. Ich werde auch offen bleiben und es gern immer mal wieder versuchen.
Die Temperaturverschiebungen ersetzen die Erfahrungen mit Rebsorten, Lagen und Böden nicht adhoc.

Aber ich denke auch, da wird sich etwas finden.
Pinot in anderen Lagen als bisher und die wärmeren Sorten an geeignete Plätze. ;)

Aber das braucht sicher Zeit und muss wachsen.
Insofern gut, wenn einige anfangen.
Gut Schluck
Lars
Vorherige

Zurück zu Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen