Aktuelle Zeit: Sa 15. Aug 2020, 16:18


Weingut Ziereisen

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 328
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 27. Aug 2017, 11:46

Chardonnay Hard 2014

Schon Vorort bei der Probe hat mich dieser Chardonnay beindruckt, und jetzt über zwei Tage getrunken hat sich das bestätigt. Angenehme 12.5 % Alkohol bei 0.7 gr RZ, herrlich frisch mit Zug, durch und durch burgundisch.
Holz spürbar aber nie störend (10% neues Barrique, 90% gebraucht), die Frucht auf das Wesentliche reduziert.

Das macht jetzt schon unglaublich Spaß und weckt Vorfreude auf das was noch kommen wird.

Gruß
Georg
Offline

Michl

  • Beiträge: 798
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 2. Apr 2018, 19:31

Baden scheint mir eine Region zu sein, die ein gewisses angestaubtes Image hat. Vielleicht täusche ich mich auch, ich halte mich bspw. nicht auf facebook auf (Vorurteile bestätigen sich eben doch ab und an... :twisted: ), wo sicherlich eher der vinophile Zeitgeist verfolgt werden kann. Aber der folgende Wein, mein erster Gutedel von Ziereisen überhaupt, konterkariert dieses Image auf jeden Fall ziemlich heftig. Ich kann mich nicht erinnern, in letzter Zeit einen Wein im Glas gehabt zu haben, dessen Geschmack alle Erwartungen, die die Nase weckte, so drastisch hinwegspülte wie dieser Wein. Wie eine kalte Dusche lässt einen die Säure zusammenfahren. Aber da bleibt dennoch eine größere Faszination stehen, die v.a. der Nase geschuldet ist. Ich bin richtig gespannt, wie sich der Wein den Abend über entwickeln wird. Ich kann mir gut vorstellen, dass er mit Luft immer neue Facetten auf die Bühne bringt. Mal schaun...

Bild
Viele Grüße

Michl
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 328
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMo 2. Apr 2018, 22:40

Hallo Michl,

ev. wirst Du (noch) enttäuscht. Der Wein lag immerhin fast 2 Jahre im Fass und wurde also erst vor ein paar Monaten abgefüllt. Ich vermute, daß man ähnlich wie beim Chardonnay Hard in 2015 mit mehr Rappen als üblich gearbeitet hat, um die Frische zu bewahren.

Ich beabsichtige demnächst wieder bei den Ziereisens vorbeizuschauen, vielleicht bestätigt sich diese Theorie.

Gruß
Georg
Offline

Michl

  • Beiträge: 798
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weingut Ziereisen

BeitragDi 3. Apr 2018, 18:53

Georg, du hattest seherische Fähigkeiten ;) Der Wein hat bereits gestern im Laufe des Abends immer mehr zugemacht und ist heute einfach nur noch flach. Der braucht noch unbedingt Zeit. Dennoch interessiert mich jetzt, wie ein Gutedel von Ziereisen im aufgeschlossenen Zustand schmeckt...
Viele Grüße

Michl
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 328
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragDi 3. Apr 2018, 23:02

Michl hat geschrieben:Georg, du hattest seherische Fähigkeiten ;) Der Wein hat bereits gestern im Laufe des Abends immer mehr zugemacht und ist heute einfach nur noch flach. Der braucht noch unbedingt Zeit. Dennoch interessiert mich jetzt, wie ein Gutedel von Ziereisen im aufgeschlossenen Zustand schmeckt...


Hallo Michl,

die Einstiegsweine Heugumper und Viviser aus 2015 sind bereits schön zu trinken.

Neben dem Steingrüble wird auch noch ein Amphorenwein erzeugt (nicht mein Ding)
Und natürlich der Jaspis 10 hoch 4. Ein unglaublicher Wein, hier zeigt sich das ganze Potential des Gutedels.
Preislich nicht mehr meine Region, aber solltest Du mal die Gelegenheit haben davon zu kosten...es lohnt sich!

Gruß
Georg
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 328
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragSo 22. Apr 2018, 00:35

Das mit den Rappen hat sich nun Vorort bestätigt.
In 2015 waren sie, im Unterschied zu manch anderen Jahren, sehr reif und konnten einiges an Frische in die Weine hineinbringen.

Die Roten waren leider noch nicht alle zu verkosten, der 15er Syrah Gestad scheint mir aber schon einmal sehr gut gelungen.

Viviser 2016
Wenn man den Wein blind verkosten müsste, käme man wohl nicht auf die Rebsorte.
Schmeckt wie frischer Riesling mit feinem Schmelz...oder ein weißer Burgunder mit knackiger Säure.
.....und es ist Gutedel.

Viel Spass für kleines Geld (8.40€)

Gruß
Georg
Offline

Michl

  • Beiträge: 798
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weingut Ziereisen

BeitragFr 27. Apr 2018, 10:25

Gestern hatte ich den Steingrüble Gutedel aus 2014 im Glas und war sehr angetan. Eine VKN wollte mir jedoch nicht von der Hand gehen, tatsächlich fand ich nicht einmal ansatzweise Begriffe, die dem Wein gerecht werden. In der Nase war der Wein sehr verhalten, weder fruchtig, noch steinig, noch kräuterig, und doch war er es auf eine ganz verwobene Weise, auch irgendwie vegetabil, aber wie gesagt sehr zurückgenommen. Hinten raus (also nach langem Riechen) zeigte er jeodoch einen richtig tiefen Oberton, der mich faszinierte, den ich aber ebenfalls aromatisch nicht beschreiben kann. Keine Assoziation passt. Im Mund ist der Wein ungemein trinkig bei leichtem-mittlerem Körper und herrlich wenig Alkohol (12%) bei völlig trockenem Geschmacksbild und einem geradezu herausragend perfekten, minimalen, aber ganz fokussierten Holzton. Er lebt von der Struktur. Man könnte sagen, irgendwo zw. Weißburgunder und Riesling, aber auch das passt letztlich gar nicht, der Wein bleibt völlig eigenständig. Wahrscheinlich liegt mein Unvermögen, den Wein angemessen zu beschreiben, einfach daran, dass ich keine Erfahrung mit der Rebsorte habe. Aber ich kann jetzt absolut nachvollziehen, warum Ziereisen mit der Rebsorte ein großes Potezial verbindet, das er ja mit seinem 10 hoch 4 (was soll eigentlich dieser Namen?) anstrebt. Leider werde ich den Wein nie trinken, nicht meine Preisliga :lol: Ah ja, Punkte: 88-89 P
Viele Grüße

Michl
Offline

Georg R.

  • Beiträge: 328
  • Registriert: Mi 26. Okt 2016, 20:59
  • Wohnort: Hochrhein

Re: Weingut Ziereisen

BeitragFr 27. Apr 2018, 19:39

Michl hat geschrieben:..................
Wahrscheinlich liegt mein Unvermögen, den Wein angemessen zu beschreiben, einfach daran, dass ich keine Erfahrung mit der Rebsorte habe. Aber ich kann jetzt absolut nachvollziehen, warum Ziereisen mit der Rebsorte ein großes Potezial verbindet, das er ja mit seinem 10 hoch 4 (was soll eigentlich dieser Namen?) anstrebt. Leider werde ich den Wein nie trinken, nicht meine Preisliga :lol: Ah ja, Punkte: 88-89 P


Hallo Michl,

kaum einer scheint Erfahrung mit der Rebsorte zu haben, Du bist also nicht alleine.
Selbst die amtlichen Prüfer konnten diesen Stil nicht zuordnen und stempelten die Weine als nicht sortentypisch ab.
Um diesen Querelen aus dem Wege zu gehen war man dann wohl gezwungen, sie als Landwein auf den Markt zu bringen...sind ja keine Qualitätsweine.. :roll:

Parker/Reinhardt zum 12er Jaspis
This is perhaps the greatest Gutedel on planet wine and worth a try. It's very rare and highly expensive though. 95/100

10 hoch 4 ist die Pflanzdichte/ha, also 10.000 Stöcke

Gruß
Georg
Offline

Michl

  • Beiträge: 798
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weingut Ziereisen

BeitragFr 27. Apr 2018, 20:56

Danke für die Info, Georg. Da hätte ich auch drauf kommen können ;-)
Viele Grüße

Michl
Offline

Michl

  • Beiträge: 798
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:04

Re: Weingut Ziereisen

BeitragMi 9. Mai 2018, 19:48

Heute habe ich den Hard Chardonnay aus 2013 im Glas im Glas. Zu Beginn war ich regelrecht enttäuscht, völlig flach, harmlos wie eine sehr einfache Basisqualität kam er daher, doch dann, nach einer halben Stunde an der Luft ging plötzlich was. Der Wein entwickelte trotz weicher Grundstruktur eine hochinteressante Textur aus Säure und Adstringenz, die ich so noch nicht kannte. Das ist schon faszinierend und subjektiv würde ich dem Wein auch mehr Punkte geben.

Bild

Und jetzt am 2. Tag ist der Wein gemessen am Preis einfach nur noch schwach.
Viele Grüße

Michl
VorherigeNächste

Zurück zu Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen