Aktuelle Zeit: Mo 17. Dez 2018, 19:59


Fritz und Martin Waßmer

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 396
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 17:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragSa 25. Feb 2017, 22:16

Der 2013-er wird im Shop nicht (mehr) angeboten. Als ich heute morgen wegen des Viogniers (ich habe eine enorme Schwäche für tendenziell exotische Weine) anrufen wollte, bekam ich leider niemanden an die Strippe. Aber nächste Woche probiere ich es nochmal.

Gruß
Oswald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2645
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragMo 27. Feb 2017, 07:49

regius rapparee hat geschrieben:aber dieser Basiswein ist unglaublich gut

Mich hat bei den badischen Spätburgundern immer diese Bitternote hintenrum gestört. besonders bei den Weinen von Waßmer.
Hast du davon nichts bemerkt ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Michl

  • Beiträge: 529
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragDo 1. Feb 2018, 20:37

Gerade habe ich den vom 18er Vinum-Führer als größtes Rotweinschnäppchen bezeichneten Spätburgunder von Martin Waßmer im Glas. Der Wein ist definitiv in seiner Klasse sehr gut. 89 P kann ich zwar nicht sehen, aber durchaus 87-88 P. und Potenzial. Stilistisch ist das aber nur ab und an mein Wein: Viel zu viel Holz, das aber eigenartigerweise den Wein nicht zukleistert. Und im Kern ist das ein richtig überzeugender Wein, der nicht "banal-deutsch" daherkommt. Ich würde mir sehr wünschen, dass mehr badische Winzer den Weg von Claus Schneider einschlagen: Keine Holzorgie, v.a. kein übertiebenes Toasting mit entsprechend sahnig-vanillig-karamelliger Parfümiertheit, der Frucht und Struktur des Weines mehr Vertrauen schenken und Ernsthaftigkeit, statt vordergründige extraktsüße Gefälligkeit. Viele badische Weine zeigen im Kern größeres Potenzial.

Bild
Viele Grüße

Michl
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1190
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragFr 2. Mär 2018, 19:46

Michl hat geschrieben:Gerade habe ich den vom 18er Vinum-Führer als größtes Rotweinschnäppchen bezeichneten Spätburgunder von Martin Waßmer im Glas. Der Wein ist definitiv in seiner Klasse sehr gut. 89 P kann ich zwar nicht sehen, aber durchaus 87-88 P. und Potenzial. Stilistisch ist das aber nur ab und an mein Wein: Viel zu viel Holz, das aber eigenartigerweise den Wein nicht zukleistert. Und im Kern ist das ein richtig überzeugender Wein, der nicht "banal-deutsch" daherkommt. Ich würde mir sehr wünschen, dass mehr badische Winzer den Weg von Claus Schneider einschlagen: Keine Holzorgie, v.a. kein übertiebenes Toasting mit entsprechend sahnig-vanillig-karamelliger Parfümiertheit, ...

Ich hatte den Wein jetzt mittlerweile auch im Glas. Der Wein ist
definitiv sehr gut, für knapp über 10 EUR sicherlich eine absolute
Kaufempfehlung, ob jetzt 89 P. oder 87-88 P. ist Geschmackssache
und letztendlich egal.

Mit Beschreibungen wie "viel zu viel Holz", "Holzorgie" o. ä. kann ich
allerdings gar nichts anfangen. Meine bescheidene Meinung zum Wein:

Martin Waßmer – Markgräflerland Spätburgunger (13,5 %Vol)
Wunderbare Himbeere in der Nase, dazu etwas animalisches, Tabak
und florale Noten, Pfeffer, ein Hauch Minze.
Mittlerer Körper mit frischer Säure, trinkig, auch hier eine Portion
Himbeeren, dezent floral, richtig lang.
88-89 P.

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Michl

  • Beiträge: 529
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragFr 2. Mär 2018, 21:14

Jochen R. hat geschrieben:Mit Beschreibungen wie "viel zu viel Holz", "Holzorgie" o. ä. kann ich
allerdings gar nichts anfangen


Ach, Jochen ... ist dir der Unterschied zw. der Aussage "kann ich allerdings gar nichts anfangen" und "kann ich allerdings gar nicht teilen" bewusst?
Viele Grüße

Michl
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1190
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragFr 2. Mär 2018, 21:35

Hallo Michl,
ich hatte kürzlich unter "Champagner" auf eine Frage von dir
geantwortet - letztendlich erfolglos ohne Rückmeldung -
deshalb somit schon mal danke für diese Rückmeldung heute,
mir der ich allerdings wenig anfangen kann ...

An anderer Stelle hattest du vor nicht allzu langer Zeit eine
generelle Frage zum Forum gestellt: "man" braucht sich nicht
wundern, dass immer weniger Leute schreiben ;-)

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3604
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragFr 2. Mär 2018, 22:22

Jochen R. hat geschrieben:"...man" braucht sich nicht
wundern, dass immer weniger Leute schreiben


Ist das so? Schreiben immer weniger Leute? Wenn ich mir die Postings der letzten Tage anschaue, lese ich recht viele Verfassernamen....

Herzliche offtopische Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1190
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Fritz und Martin Waßmer

BeitragFr 2. Mär 2018, 22:30

Bernd Schulz hat geschrieben:
Jochen R. hat geschrieben:"...man" braucht sich nicht
wundern, dass immer weniger Leute schreiben


Ist das so? Schreiben immer weniger Leute? Wenn ich mir die Postings der letzten Tage anschaue, lese ich recht viele Verfassernamen....

Herzliche offtopische Grüße

Bernd

Leute die richtig Ahnung haben, z. B. UlliB, Grenache et al., brechen
nach und nach definitiv weg
Vorherige

Zurück zu Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen