Aktuelle Zeit: Sa 20. Jan 2018, 19:52


kistenfreund.de

Wöhrle

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Michl

  • Beiträge: 435
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Wöhrle

BeitragFr 12. Jan 2018, 19:47

Nach der aktuellen Diskussion im Thread zu deutschen Chardonnays hatte ich Lust, einen Wein zu öffnen, der zumindest formal eine höhere Qualität verspricht. Und was soll ich sagen, der Wein übertrifft meine Erwartungen deutlich. Sicherlich waren meine geringeren Erwartungen den nicht wirklich überzeugenden Begegnungen mit dem einfachen Grauburgunder und Weißburgunder des Weinguts aus 2016 geschuldet, letztlich also meinen Vorurteilen, die man, wie Georg ja richtig sagte, die Kellertreppe runterprügeln muss, Stufe für Stufe (großartiges Zitat! :D ). Dieser Chardonnay ist jedoch herausragend. Das ist so ziemlich das, was ich mit einer eigenen "deutschen" Berechtigung in der Chardonnay-Welt meine. Der Wein strebt nicht ins Burgund hinüber, er vollendet vielmehr seinen "deutschen" Charakter, womit ich eine deutliche Extraktsüße, eine eigenartiges "mangohaftes" Gewicht und dichtere Fruchtaromen assoziiere.
Ich glaube, ein neuer Thread ist für eine derart herausragende Qualität gerechtfertigt.

Bild
Viele Grüße

Michl

Zurück zu Baden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen