Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 11:18


colusto.de

Reichsrat von Buhl

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ollie

  • Beiträge: 993
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSo 21. Dez 2014, 13:41

Der Hype ist gerechtfertigt, der Preis auch:

Bild

Cheers,
Ollie
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
Offline

Michl

  • Beiträge: 403
  • Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:04
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragDi 17. Feb 2015, 09:51

Ollie, deine VKN trifft es, dieser Sekt ist für mich aber schon herausragend (nicht nur sehr gut), also 90 P. Insgesamt sah ich auch dunklere, wuchtigere Noten im Sekt (dunkle Brotrinde, etwas Mostiges). Andere hier aus dem Forum empfanden die Säure als besonders stark. Ging mir nicht so, fand sie eher rieslingtypisch und ziemlich harmonisch, zumal sie von der superfeinen Perlage sehr gut gekontert wird. Weiß jemand, wie der Grundwein ausgebaut wurde? Ich würde auf Holz tippen. Ist das richtig?

Viele Grüße

Michl
Viele Grüße

Michl
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 962
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragDo 19. Feb 2015, 23:19

Enttäuschend: 2012er Ungeheuer GG, im Stil eher eine mittlere trockene Spätlese, ganz nette Aromatik, aber es fehlt an Länge, Tiefe und Komplexität, angenehm herber Abgang, 85-86 Punkte, für 30 Euro ab Weingut eine Enttäuschung, aber ab 2013 ist ja anscheinend alles besser geworden..das wäre wirklich sehr wünschenswert für dieses Traditionsgut, denn es gab immer wider mal tolle Weine wie z.B. eine tolle 97er Rieslaner Auslese, außerdem fand ich schon immer das Etikett klasse ;) , eigentlich schade, das Facelifting

Gruß

Ralf
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragFr 24. Apr 2015, 17:06

2013 von Buhl Rosé Brut

Großes Kino! Traumhafte Eleganz mit einer frischen&feinen&saftigen Frucht von Sauerkirsche, Hagebutte und Himbeere. Eine feine, moderate, trinkanimierende Säure, Hefe-Noten und eine wunderschöne Perlage. Alles ungemein harmonisch verwoben. Ein lang anhaltendes Finish und bietet echt viel Trinkspaß. Setzt definitiv noch einen drauf im Vergleich zum Riesling Sekt. Mamma mia, ist das gut......

Zur Info, "100 Prozent Spätburgunder, gute 9 Gramm Dosage, 15 Monate Hefelager, kein BSA". Der Rosé Brut kommt am 25. April auf den Markt für ca. 18-19 Euro.

https://www.von-buhl.de


Bild


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Philst

  • Beiträge: 162
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 12:52
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSo 6. Mär 2016, 16:18

Also mich konnte der 2013er Riesling Sekt nicht überzeugen im Gegensatz zu anderen Mittrinkern.

In der Nase war neben hefigen Noten eine so penetrante Boskop-Note vorhanden, dass ich nicht den Eindruck hatte "Das ist ein Riesling Sekt", sondern "Das riecht nach braun gewordenen Schalen eines geschälten, unreifen Boskop".

Die Hefe-Noten und die sehr feine, mundfüllende Perlage haben mir schon gut gefallen, aber der unreifen Apfel hat einfach alles überlagert.

Ich wäre so bei 85 Punkten. Mal schauen wie der 14er so ist, der auch noch im Keller liegt.

Gruß

Philipp
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 713
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 13:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSo 29. Mai 2016, 18:51

Neulich im Glas:

Bild

Och ja, kann man trinken, muss man aber nicht unbedingt. Wie schon an anderer Stelle in diesem Forum des Öfteren konstatiert: Bei den Basis-Rieslingen gibt es jenseits der großen Namen Spannenderes und gleichzeitig Preiswerteres.
Beste Grüße
Gaston
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 962
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSa 4. Jun 2016, 17:57

nicht unbedingt das meine: 2014 Deidesheimer Rieslling trocken, starke Zitrusnoten, durchaus mineralisch, kräftige, etwas unharmonische Säure, straffe, polarisierende Stilistik, vielleicht braucht er ja noch etwas Zeit, aber dass, was ich im Moment im Glas habe ist mir einfach zu anstrengend, 82 Punkte

Gruß

Ralf
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 555
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSa 4. Jun 2016, 20:30

...genauso ging es mir letzte Woche mit gleich zwei Flaschen 2013er Pechstein GG, auch nach drei Tagen immer noch ein karger, (zu) säurelastiger Wein, der leider keinerlei Lagentypizität zeigt. Aus dem Fass fand ich den Pechstein, wie die meisten anderen Lagenweine, grandios. Auf der Flasche habe ich ihn seit der Freigabe mehrfach getrunken, allerdings hat er mich da bislang noch nicht begeistern können. Na ja ein paar Flaschen habe ich ja noch, die Zeit wird es hoffentlich richten.

Viele Grüße

Nikolai
Offline

Timo09

  • Beiträge: 76
  • Registriert: Mo 30. Jun 2014, 20:49
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSa 25. Jun 2016, 21:57

Brut Rose 2014

Leuchtendes Himbeer- Erdbeerrot. Tolle Farbe. Sehr stabile und feine Schaumkrone.
Die mittelkräftige, dennoch subtile Nase liegt auf der Frucht. Nach ein paar Stunden Luft springen Zitrus-Noten deutlich hervor. Dahinter deutlich Himbeer, Walderdbeeren, etwas helle Kirsche und viel Kalk.
Am Gaumen leichte cremigkeit zeigend, trotzdem wirklich knochentrocken im Mundgefühl. Würzig-herb. Eventuell ganz leichte Himbeer-Fruchtsüße andeutend. Kommt mit der expressiven und offenen Nase nicht ganz mit.
Sehr feine Säure, durchaus mutig in der Intensität. Leichte Gerbstoffe zeigend.
Mittellang.

Man kommt sich vor wie an der Cote de Blancs. Sehr mundwässernd, nicht ganz einfach und nur in seinen charmanten Momenten für easy-drinking geeignet. Doch wer fragt bei 30 Grad im Schatten nach Struktur, Frucht, oder Verkostungsnotizen?! Ist einfach erfrischend und sehr trinkanimierend. Macht viel Spaß und ich werde mir noch ein paar Flaschen ordern um seine Entwicklung zu verfolgen.
87p+
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4357
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Reichsrat von Buhl

BeitragSa 25. Jun 2016, 22:10

Timo09 hat geschrieben:Man kommt sich vor wie an der Cote de Blancs.

Schöne Notiz, die Côte de Blancs Referenz scheint mir aber unpassend, da sie - Nomen est Omen - für ihre Blanc de Blancs aus Chardonnay bekannt ist.
Beste Grüße, Stephan
VorherigeNächste

Zurück zu Pfalz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen