Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 14:51


colusto.de

Schwedhelm

  • Autor
  • Nachricht
Offline

StephanB

  • Beiträge: 145
  • Registriert: So 15. Nov 2015, 17:42
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 10. Feb 2017, 14:43

Weißburgunder gehört zu den Top 3 meiner Lieblingsrebsorten, und neben den hochgradigen im Holz ausgebauten buttrigen Varianten mag ich auch besonders diejenigen Weißburgunder, die mit einer feinen fast seidigen fruchtigen Säure daherkommen. Häufig sind das Weißburgunder, die in warmen Jahrgängen auf eher kühleren Lagen gewachsen sind.

Das Weingut Schwedhelm hat aus dem warmen Jahr 2015 drei trockene Weißburgunder auf die Flasche gebracht, einen Ortswein und zwei Lagenweine:

Weißburgunder Zellertal 13% Vol
Weißburgunder Zellertaler Karlspfad 13% Vol

Weißburgunder Zeller Klosterstück 12,5% Vol

Letzteren habe ich für fantastische 7,80 Euro bei Vicampo erworben (Wo gibts denn so was: Einen Weißburgunder eines mit dem VDP verbandelten (VDP.Spitzentalente) Weinguts aus einer Einzellage mit weniger als 13% Vol für unter 8 Euro??? :o :lol: ).
Da der Wein auf der Weinkarte des Weinguts für Endverbraucher nicht auftaucht, gehe ich davon aus, dass es sich hier um eine Abfüllung für bestimmte Weinhändler (bei Rindchen, Rewe,...? gibt es ihn auch) handelt.

Das Zeller Klosterstück liegt in den höchsten Parzellen mit etwa 300 Metern über dem Meeresspiegel deutlich (fast 100 Meter) höher als die Zellertaler Lage Kreuzberg mit ihrer Parzelle Karlspfad. Das in der Höhe kühlere Klima führt gerade in warmen Jahren zu Weinen, die im Alkoholgehalt etwas geringer sind, eine präsentere Säure besitzen und sich aufgrund der längeren Reifezeit der Trauben mitunter auch extraktreicher und aromatischer präsentieren.

Die inneren Werte des 2015er Weißburgunder Zeller Klosterstück: Neben 12,5% Vol eine Restsüße von 4,7 g/l und eine Säure bei 7 g/l. Ausbau in Holz und Edelstahl.

In der Nase Blüten, Litschi, gelbe Früchte und Honig. Am Gaumen feiner Schmelz und zugleich große Frische, die reife präsente feine fast seidige Säure springt einen förmlich an, alles von großer Klarheit, lebhaft, animierend und präzise. Im schönen Nachhall etwas süßlich (gerade nicht störend), ein Hauch Gerbstoff und Mineralität und wieder die feine Säure.
Einen schöneren Weißburgunder diesen Stils aus 2015 habe ich bislang nicht ins Glas bekommen.
Wer Riesling liebt, der wird diesen Weißburgunder mögen 8-)

http://www.vdp-pfalz.de/de/vdppfalz/vdpspitzentalente/
Viele Grüße

Stephan
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 583
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragSa 8. Apr 2017, 17:55

Hallo zusammen,

gerade im Glas:

Bild

Genau das richtige Getränk nach einem klasse Tag (auch wenn sich der Einzug des Federviehs im zukünftigen Hühnerstall noch ziehen werden, nachdem ich unter den alten Putz geschaut habe). Die Schwiegermutter ist auch zufrieden, was will man mehr?!?

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 08:31

2016 Schwedhelm

Saustark! Überzeugend auf ganzer Linie, vom SB bis Schwarzer Hergott. Klar, präzise bzw. karg&knackig und im Finish der Zellertaler Kalk-Kick.

http://schwedhelm-zellertal.de

Zum ersten Mal gibt es einen Sauvignon Blanc und der ist famos. SB ist eigentlich nicht so mein Ding, aber hier haben wir keine vordergründigen, kitschigen SB-Aromen, stattdessen wird hier klare Kante gezeigt.

Scheurebe + Müller-Thurgau waren ebenfalls beide sehr überzeugend. Riesling „Zellertal“ gewohnt karg&knackig und kostet eigentlich nichts. Der „Wotanfels“ war was zum Kauen mit Struktur, Würze, Dichte und Eleganz. Herrlich!

Der Top-Riesling „Schwarzer Hergott“ war dunkel, gothic mit viel Stein. Noch verhalten im Moment. Der wird aber ganz groß. Unbedingt kaufen!!!

Bottom-line, die Schwedhelms knüpfen nahtlos an die guten Jahrgänge 2014&2015 an.

Bild


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 386
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 09:36

Martin, du schreibst gar nichts mehr in der Moselecke, was ist los? :(

Sorry für Offtopic :mrgreen:

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 09:43

........
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Fr 2. Jun 2017, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 386
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 10:23

:oops:
Zuletzt geändert von Moselglück am Fr 2. Jun 2017, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 10:38

So, könnten wir den Dialog bitte löschen. Ich glaube es ist off-topic.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 583
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 11:03

BerlinKitchen hat geschrieben:2016 Schwedhelm

Saustark! Überzeugend auf ganzer Linie, vom SB bis Schwarzer Hergott. Klar, präzise bzw. karg&knackig und im Finish der Zellertaler Kalk-Kick.

http://schwedhelm-zellertal.de

Zum ersten Mal gibt es einen Sauvignon Blanc und der ist famos. SB ist eigentlich nicht so mein Ding, aber hier haben wir keine vordergründigen, kitschigen SB-Aromen, stattdessen wird hier klare Kante gezeigt.

Scheurebe + Müller-Thurgau waren ebenfalls beide sehr überzeugend. Riesling „Zellertal“ gewohnt karg&knackig und kostet eigentlich nichts. Der „Wotanfels“ war was zum Kauen mit Struktur, Würze, Dichte und Eleganz. Herrlich!

Der Top-Riesling „Schwarzer Hergott“ war dunkel, gothic mit viel Stein. Noch verhalten im Moment. Der wird aber ganz groß. Unbedingt kaufen!!!

Bottom-line, die Schwedhelms knüpfen nahtlos an die guten Jahrgänge 2014&2015 an.

Bild


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick


Hallo Martin,

danke für Deine Eindrücke! Am 16. Juli 2017 ist dort VDP Landpartie, da werde ich dann hoffentlich ein wenig probieren können. By the way: der in der Vinothek hängende Schnitt durch die Bodenhorizonte ist echt genial, da habe ich damals bestimmt mehrere Minuten staundend davor gestanden. Ich bin allerdings auch vorbelastet (Bodenkunde im 3. Semster anno dazumal).

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1303
  • Bilder: 200
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Schwedhelm

BeitragFr 2. Jun 2017, 11:06

Björn,

die Vinothek ist insgesamt sehr gelungen. Die Jungs hatten echt ein gutes Händchen. Und ein toller Blick.

Grüße,
Martin
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Vorherige

Zurück zu Pfalz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen