Aktuelle Zeit: Sa 14. Dez 2019, 22:02


2018 Keller Jungweinprobe

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 756
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 14:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 20:31

Moin,

dabei!!! Die gemeinsame Flasche haben wir viel zu lange vernachlässigt. Allerdings kommt meine Bestellung auch erst Mitte nächster Woche.

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4175
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 21:04

Herr S. hat geschrieben:Moin,

dabei!!! Die gemeinsame Flasche haben wir viel zu lange vernachlässigt. Allerdings kommt meine Bestellung auch erst Mitte nächster Woche.


Prima, dass du ebenfalls mit von der Partie bist! Wir können mit dem Startschuss auch auf dich warten, wenn du Wert darauf legst!

Weitere Beiträge zur gemeinsamen Keller-Flasche bitte im neuen Thread https://www.dasweinforum.de/viewtopic.php?f=29&t=5334 einstellen! Ich selber bin im Hinblick auf Offtopizität sehr unempfindlich, aber bevor sich hier jemand beschwert.....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

manni

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 08:24

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSa 16. Mär 2019, 14:11

Hallo,
mich würde mal die Meinung der anderen zur Keller Kiste 2018 interessieren, ich finde sie schon etwas abgewertet, nur noch ein G-Max, keine Süßweine aus der Abtserde dafür mehr Hubacker und Kirchspiel.

Dann noch eine Anmerkung zu

Anmerkung: Bitte trinkt den G-Max auch! Leider gibt es einige Menschen, die den G-Max auf eBay verticken und sich somit die Kiste finanzieren.


Als ich meine ersten Flaschen gekauft hatte (hab sie noch) wollte ich diese auch zu einem besonderen Anlaß trinken. Aber jetzt muß ich ehrlich sagen, dass statt einer G-Max lieber 15 Flaschen Kirchspiel trinken würde. So der Profi bin ich nicht...

Grüße,
manni
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 09:29

Weiterer Blickwinkel auf die 18er Keller. Es gab eine weitere „Jungweinprobe“ gestern Nachmittag auf dem Weingut.

“Für mich ist der 2018er Jahrgang insgesamt nicht ganz so tief, fest und von dreckiger Mineralität geprägt wie 2017. Die hatten mehr Grip und Zug.

Viele der 18er Weine sind schon zugänglich, super ausgewogen und balanciert und schon jetzt mit großem Genuss zu trinken.

Für mich nicht ganz das Niveau von 2017, aber jung bereits wunderbar zugänglich, komplex und elegant“

Michael Quentel
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4175
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 10:05

Martin, mir kommt der jetzige Zeitpunkt für eine Probe von 2018ern wirklich früh vor. Wie lange befinden sich die Weine denn schon auf der Flasche? Kannst du was dazu sagen?

Herzliche Grüße

Bernd
Online
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 10:22

Bernd Schulz hat geschrieben:mir kommt der jetzige Zeitpunkt für eine Probe von 2018ern wirklich früh vor

...mir generell auch. Aber für die Winzer ist sowas natürlich enorm wichtig, die wollen ihren Wein ja loswerden und sind dann natürlich auch an solchen frühen Einschätzungen interessiert, vor allem wenn dabei mal wieder ein Jahrhundertjahrgang herauskommt... :lol:
Für mich sind solche frühen Proben immer dann von einem gewissen Interesse, wenn ich Vergleiche ziehen kann. Deshalb mache ich regelmäßig um diese Zeit mal die ersten Guts- und Orts-Silvaner vom Juliusspital auf, einfach weil's die hier beim Edegga gibt und ich so von Jahr zu Jahr schon mal einen kleinen Eindruck bezüglich der Jahrgangsunterschiede bekomme, auch wenn's sich dann natürlich nur auf dieses eine Weingut bezieht. Deshalb hat mich dann auch diese Jungweinprobe des Keller-Silvaners interessiert, weil ich da zumindest den 16er schon mal in einem ähnlich jungen Stadium getrunken habe. Aber wirklich einschätzen werde ich persönlich das 18er Jahr erst in 2020 können, mit weniger Erfahrungszeitraum habe ich mir noch nie eine einigermaßen belastbare Meinung bilden können. Deshalb hab' ich für die bevorstehende Silvanerprobe auch jeweils zwei Flaschen gekauft, auch von den 3 Vergleichssilvanern, mit dem Vorsatz die gleichen Weine in frühestens einem Jahr nochmal gegeneinander zu stellen.
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4175
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 10:37

EThC hat geschrieben:...mir generell auch. Aber für die Winzer ist sowas natürlich enorm wichtig, die wollen ihren Wein ja loswerden und sind dann natürlich auch an solchen frühen Einschätzungen interessiert, vor allem wenn dabei mal wieder ein Jahrhundertjahrgang herauskommt...


Naja, es gibt schon Winzer, die etwas anders vorgehen. Bei Martin Müllen zum Beispiel findet die Jahrgangspräsentation immer erst im September des Folgejahrs statt - wir reden also gemessen am jetzigen Zeitpunkt von einem halben Jahr :!: Unterschied.

Dass KPK ein sehr guter Winzer ist und sein Handwerk hervorragend beherrscht, wird hier wohl niemand in Abrede stellen wollen - selbst ich nicht. :mrgreen: Er wird schon wissen, was er tut. Aber trotzdem würde mich interessieren, wie lange die Weine bereits auf der Flasche sind. Das betrifft natürlich vor allem unseren Silvaner.

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 10:47

Bernd,

die 18er sind schon recht zugänglich, man kann sie wunderbar jetzt schon verkosten. Ich vermute mal die Basis ist seit 3-4 Wochen auf der Flasche.

Im Vergleich die 17er waren deutlich eine Herausforderung Mitte Februar (!) bei der Jungweinprobe auf dem Weingut. Aber mit genügend Verkostungserfahrung geht das schon. Das freut mich auch, daß ich mit meinen Eindrücken und Empfehlungen doch recht gut lage bzw. sie wurden im Herbst oder Anfang des Jahres bestätigt.
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am So 17. Mär 2019, 11:21, insgesamt 2-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 10:51

P.S. es hat hier keiner vom “Jahrhunderjahrgang” gesprochen. Ich bin nur ungemein positiv überrascht, da ich dem Jahrgang, nach dem Sommer, eine solche Performance nicht zugetraut hatte.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Online
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2568
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 17. Mär 2019, 11:46

BerlinKitchen hat geschrieben:P.S. es hat hier keiner vom “Jahrhunderjahrgang” gesprochen.

...das war auch mehr eine allgemeine Anmerkung von mir, da wir ja im ersten Fünftel dieses Jahrhunderts schon einige Jahrhundertjahrgänge hatten, zumindest gemäß der Auffassung nicht weniger Weinauguren... :!:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
VorherigeNächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen