Aktuelle Zeit: Mo 21. Okt 2019, 17:44


2018 Keller Jungweinprobe

  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

2018 Keller Jungweinprobe

BeitragSo 10. Mär 2019, 19:07

"2018 ist das Jahr der alten Reben."

Ich bin immer noch tief beeindruckt von der 1. Jungweinprobe des Jahres, die gestern Nachmittag auf dem Weingut Keller stattfand. Was für frische, klare&reintönige Weine mit nur 12-12,5% und das bei dem Jahrhundertsommer in 2018 mit gefühlten 50C in Berlin. Im Sommer hatte ich gedacht, oh je, das wird ein Jahrgang à la 2003. Weit gefehlt, kein einziger Wein war gestern Nachmittag breit, fett oder alkoholisch.

Bild


3 Faktoren waren ausschlaggebend, alte Reben, Komplettbeschattung und mehrere Erntezeitpunkte. Die alten Reben konnten mit den hohen Temperaturen einfach besser umgehen. Und der Winter 17/18 war zum Glück sehr feucht und die alten Reben konnten auf diese Wasser-Reserven zurückgreifen. Zweitens, hat die Familie Keller den heißen Sommer antizipiert und auf Komplettbeschattung gesetzt, d.h. das Laub wurde nicht geschnitten und bot somit den Trauben Schutz vor der Wärme.

Jahrgangsbericht 2018: https://keller-wein.de/images/2018-Jahrgangsbericht.pdf

Die Kirsche auf der Torte waren dann noch zwei Weine von Felix Keller, komplett in Eigenregie. Wilde, fordernde Weine und einfach gut gemacht incl. eigener Handschrift. Aber das ist ja das Anrecht der Jugend auf Revolution. Wäre auch merkwürdig, wenn der Sohnemann die gleichen Weine wie der Papa macht. Auch vorbildlich, daß Papa Keller ihm den Freiraum gewährt.

Bild


Bild


Es sollte auch betont werden, meine Eindrücke sind nur eine Momentaufnahme und die Weine sind noch im Wandel.
Wie immer haben wir mit den Roten begonnen........


2017 Bürgel GG
Zeigt deutlich mehr Würze und Spannung als der 2016. Fester Kern, klar strukturiert und eine beeindruckende Mineralität, die ich so vom Bürgel noch nicht kannte. Deutliche Steigerung im Vergleich zu den letzten Jahren. Menge wie 2017 weiss. Kaufempfehlung


2017 Frauenberg GG
Sauerkirsche all over. Im Vergleich zu 2016 ist der 17er ungemein fokussiert auf FRUCHT. Samtig, pudrige Textur und famos Länge und Tiefe.


2017 Morstein "Felix" GG Versteigerung
Für mich der beste dt. Spätburgunder. Oder wie würde Uwe Bende sagen, es geht nicht mehr besser, nur anders.
Was für eine seidige Eleganz. Ewige Länge und Tiefe. Zudem pur&präzise und fokussiert. Wunderschön........



2018 Scheurebe
Frisch, rassig, prägnante Säure und mit Noten von Menthol.


2018 Grüner Silvaner
Sooo gut. Griffig und mit Zug. Ich hoffe viele Restaurants bieten ihn als offener Wein an. Toller Trinkfluss. Was für ein Schnäppchen für unter 10 Euro. Kaufempfehlung


2018 Silvaner "Feuervogel"
Silvaner auf GG Niveau. Ungemein distinguiert mit Würze, Kräuter, Säure und 11,5%.


2018 Riesling
Frisch und knackig. Gut gemacht. Ein weiterer Kandidat für offener Wein in der Gastronomie.


2018 von der Fels
Kommt diesmal ausschließlich und zum ersten Mal (!) von sehr alten Anlagen. Und das schmeckt man. Präsentiert sich straff, resch mit Spannung und mit Würze, Rauchigkeit incl. beeindruckender Struktur. 2016&2017 von der Fels war ja schon verdammt gut, aber die Keller Familie schafft es ja immer wieder nochmals an der Schraube zu drehen. JA, 2018 toppt nochmals alle bisherigen Jahrgänge. GG für 17-18 Euro. Kaufempfehlung


2018 Nierstein Riesling (aus Hipping und Pettenthal)
Wir haben hier sozusagen Pettenthal Versteigerung light. Er zeigt die Würze bzw. Dreckigkeit vom Pettenthal und die Saftigkeit vom Hipping. Wirklich großartig! Und auch hier wieder GG Niveau. Kaufempfehlung


2018 HIPPING GG
Ein Wein auf dem man rumkauen muss. Wild und fordernd.


2018 PETTENTHAL GG VDP Versteigerung
Gigantisch. Bester trockener Riesling Deutschlands.
Ist das dreckig. Voller Würze, Rauchigkeit und was für eine Tiefe. *flüssiges Koks*
Wie auch im letzten Jahr, Begeisterung am ganzen Tisch. 100/100


2018 KIRCHSPIEL GG
Nach dem Monolith Pettenthal hatte es das Kirchspiel echt schwer. War nicht so elektrisierend wie der 17er. Aber wie gesagt, das ist nur eine Momentaufnahme und die Weine sind im Wandel. Wie immer frisch, knackig, präzise und KALK.


2018 HUABACKER GG
Deutlich besser als der 17er. Energetisch und mit einem touch Barock. Sehr überzeugende Mischung. Dazu Grip und Struktur. Kaufempfehlung


2018 MORSTEIN GG
Wie immer eine bombastische Mineralität.


2018 ABTSERDE GG
Grandios. Feinheit&Finesse und Eleganz bis zum Abwinken. Ich bin immer überrascht über den Hype beim G-Max. Ich sag immer zu meinen Freunden, kauft Absterde!. Die Absterde kommt dem G-Max verdammt nahe. Kaufempfehlung


2018 G-MAX
Ein schlafender Riese. Zur Info, in der KELLER-Kiste gibt es diesmal nur 1Fl G-Max.

Anmerkung: Bitte trinkt den G-Max auch! Leider gibt es einige Menschen, die den G-Max auf eBay verticken und sich somit die Kiste finanzieren.


2018 "limestone" Kabinett (aus AbtsE und Kirchspiel)
Aus Abtserde und Kirchspiel, das sagt ja schon alles. Bezaubernd saftig und leichtfüßig. Kaufempfehlung


2018 HIPPING Kabinett "Prince Louis"
Kabi at is best. Er schwebt........ein Traum.


2018 Weisser Burgunder & Chardonnay
Basis für den Chardonnay ist eine kleine Chardonnay-Parzelle in der großen Lage "Zellerweg am schwarzen Hergott". Felix war begeistert vom fantastischen Terroir der Lage: Kalksteinfelsboden, der perfekt für große Burgunder geeignet ist. Die Fässer für den Ausbau kommen von der befreundeten Domaine Dageneau.

Ein joint-venture Papa&Sohn. KP war für den Weissburgunder zuständig, Felix für den Chardonnay. Gut gemacht! Ein Wein für die Gastronomie und diese Cuvée nicht zu mögen ist eigentlich unmöglich.


2018 Weisser Burgunder "Reserve"
Wild, fordernd, dreckig, stoffig, präzise.......Hammer-Stoff. Gutes Holz.


2018 Grauer Burgunder "Reserve" alte Reben (Maischegärung)
55j. alte Reben. "fermented on skins for 8 days", Stückfass.

Oh la la......das ist Revolution im Hause Keller. :lol: Aber ich sag ja immer, Natural oder Orange Wine kann gut sein, wenn der Winzer sein Handwerk versteht. Leider gibt es halt zu viele fehlerhafte Weine in diesem Segment. Felix hat es drauf und der Wein ist super-spannend.

Bild


Händler: http://www.pinard-de-picard.de



Last but not least, KP meinte 2018 ROT wäre sensationell. Schön war's........DANKE




Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

dylan

  • Beiträge: 607
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:04
  • Wohnort: NRW

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragMo 11. Mär 2019, 20:43

"Kaufempfehlung" ist witzig. Bei PdP ist gerade mal der Silvaner
und der PN Felix gelistet, letzterer zum schlappen Preis vo 689 €.

Grüße

dylan
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 925
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragMo 11. Mär 2019, 21:40

Hallo Martin,

danke für deinen Bericht, dann kann ich ja beruhigt zu den Kellers fahren ;)

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 804
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 19:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 09:28

das verspricht spannend zu werden

Beste Grüße

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 09:42

P.S.

Zur Info, 2018 ist zwar mengenmäßig besser als 2017, aber es ist gibt deswegen trotzdem keine Keller-Weine im Überfluss.
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Di 12. Mär 2019, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 09:48

"Thanks for the the great invitation to the vintage 2018 tasting! Lovely vintage made under difficult circumstances but in the end wonderful balanced wines were presented yesterday. Not just the GGs are performing, the base wines (Limestone Kabinett, Von der Fels etc.) have been stunning as well! "

Sommelier Richard Nadler aus München
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 925
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 11:28

Gab es da auch den Limestone QbA?

Der schmeckt mir ehrlich gesagt sogar noch besser als der Kabinett.

Gruß

Daniel
Zuletzt geändert von Moselglück am Di 12. Mär 2019, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 11:41

Moselglück hat geschrieben:Gab es dorr auch den Limestone QbA?

Der schmeckt mir ehrlich gesagt sogar noch besser als der Kabinett.

Gruß

Daniel



Daniel,

wie jedes Jahr, wer lesen kann ist klar im Vorteil. :lol:

Bezüglich der verkosteten Weine, einfach auf die Photos bzw. Verkostungszettel klicken&zoomen.

Nein, Limestone Qba gab es nicht zu verkosten. Auch Schubertslay Kabinett gab es LEIDER noch nicht zu verkosten.


Gin Gin
Martin
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 925
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 15:38

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 11:46

Hätte ja sein können das du den Wein übersehen hast :D

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragDi 12. Mär 2019, 18:15

Hier weitere Impressionen zur Probe von Miran Kegl/Weinhändler&Weinjournalist aus Stockholm:

"But just to give a brief glimpse from the tasting, by all means just a snap-shot but a quite meaningful one nevertheless, I concur with Martin that there seems to be something really special going on in these bottles.

First of all, what impressed me the most, is the outrageously high quality in even the more entry level wines. I mean, come on... The Grüner Silvaner. What a wine... Even you poor fellow teacher colleagues around the world with similar limited funds will be able to drink & enjoy fermentd grape juice like a Royal with wines like this. Now if that was impressive, let's not even mention the regular "Riesling Trocken". What do you say about a wine like that? It's just my personal and highly subjective opinion but please try to show me a Riesling Trocken anywhere in the world that's better than this beauty. It was bouncing around on the palate way after I had swallowed the last drop - almost annoyingly long finish, since I wanted to focus on the next wine but had to wait for the minerality and crystalline clarity of the grapefruit succulence that kept lingering slowly on the palate.

The Riesling von der Fels I don't even want to mention... Let's NOT talk about it all, Martin. Until we have secured some bottles first...! 35 year old vines. No wonder it gives any GG out there a run for their money. It wasn't just me - I heard several aaaahs and oooohs around the table and I can only concur.

And yes, Robert, there were some wild wines served at the table. New, fun and revolutionary projects from father & son together. So immensely pleasing to see Felix growing and evolving, gaining in experience and confidence, and some of the results from this evolution we are seeing already now. Imagine what will come of this young man once he has aquired even more knowledge and being tutored by Master KP Yoda... We will se big things coming from Felix - remember where you heard it first... :)

The Keller Spätburgunder Rosé from Morstein vines... Oh dear... Can you imagine? This will be a wine to gobble down by the liter (allow me to dream at least...). What a fun and wonderful little new project. And how utterly delicious!

But you haven't even mentioned the King of Felix's wines... And I'm not even going into the sparkling project here and I won't mention our discussions on a straight Chardonnay from a newly aquired parcel hyet to come (when THAT materialises I will ask to by ALL bottles!!!), but I'm talking about the Gelber Muscateller... Oh Boy. Now, it took me ten years to convince his father that Scheurebe needs to be a Kabinett to reach the highest quality level, so I don't know how much time it will take to convert Felix but the Muscateller is bone dry right now but with a little Qba-level or even Kabinett residual sugar, this wine would even compete with the Scheu. And remember, that comes from ME. Those familiar with my Scheurebe history will know that this is a big and bold statement. Mark my words...this will be CULT wine. Or actually already is. Only problem...how to get it? The production is, ehhh, "limited". Almost non-existing. And Felix is not the easiest person in the world to persuade letting go of some bottles. For those who believe I have a special access to these wines, I can tell you that I have zero bottles of these beauties.

And so many fun new things to taste, like the Weissburgunder & Chardonnay, or the Weissburgunder Reserve (!) or...the (hold on to your hats) the Grauburgunder Reserve Alte Reben. From father & son Keller. So much fun to look forward to from these two gentlemen...

Oh...and the other wines? There's so much to say. Some of them are...rather extraordinary. Utterly special. I mean...come on. Mother of All Eternity - the GGs... The Kirchspiel Riesling GG back to past glories (because I like them a bit bigger than the lean style prefered by many others), the extraordinary Hubacker Riesling GG, ahhhh, so Noble, so Erect. So...Yummy. The Hipping Riesling GG - a wild creature I have not seen before (in this style), the Pettenthal Riesling GG...oh dear, oh dear...unfortunately a wine for the auction, meaning I will own exactly zero bottles. Bugger! The Morstein Riesling GG...oh la-la...the Riesling G-Max...well-well, how do you THINK it tasted? A complete wine. And the Abtserde Riesling GG? I plea the fitfth here and will not make any more comments on this wine. P l e a s e stay away from it. All of you.

And then there's the Scheurebe Kabinett, have I mentioned the Scheu? I have not. I will not. For now...

It was indeed a very, very special evening."
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Nächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen