Aktuelle Zeit: Mi 19. Feb 2020, 18:03


2018 Keller

  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1722
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: 2018 Keller

BeitragMo 25. Mär 2019, 18:30

UlliB hat geschrieben:
amateur des vins hat geschrieben:Unangemessen wäre, wenn er es nicht verkauft bekäme. Das wird nicht passieren, da bin ich bei Ulli, denn dafür gibt es zuviel Geld in dieser Welt.
So wahnsinnig viel Geld braucht es gar nicht. Es wird von dem GG nur wenige Hundert Flaschen geben, und von denen bleibt sicher eine Reserve beim Erzeuger und einiges wird auch für Verkostungen draufgehen.
Ah, ich meinte das ein wenig anders: Es gibt genügend viele Menschen die soviel Geld zur Verfügung haben, daß sie nichtmal eine Millisekunde zögern, wenn solche Preise aufgerufen werden. "Ich will das haben!" ⇒ gekauft.
Je exklusiver (sic!), desto lieber.
UlliB hat geschrieben:Die weitaus meisten Flaschen werden nicht gekauft, um sie zu trinken, sondern um sie irgendwann an den nächsten mit Gewinn weiterzureichen, der wiederum hofft, das Gleiche eine Weile später tun zu können, und so weiter. [...]

Kann der Winzer was dafür, oder muss er sich gar für den Preis rechtfertigen? Nein, das muss er nicht. Aber ihm muss klar sein, dass er mit der Preisstellung ganz unmittelbar ein Spekulationsobjekt erzeugt hat und kein Getränk.
Allerdings muß man Keller zugute halten, daß er mit der Keller-Kiste ursprünglich versucht hat, dem entgegenzusteuern und nichtsuperreichen Weinfreunden den Zugang zu ermöglichen. Den Erfolg vermag ich nicht zu beurteilen.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2886
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: 2018 Keller

BeitragMo 25. Mär 2019, 19:31

amateur des vins hat geschrieben:Allerdings muß man Keller zugute halten, daß er mit der Keller-Kiste ursprünglich versucht hat, dem entgegenzusteuern und nichtsuperreichen Weinfreunden den Zugang zu ermöglichen. Den Erfolg vermag ich nicht zu beurteilen.

Das Rollenmodell kam hier ganz klar von der DRC: den Romanée-Conti bekommt man auch nur im assortiment zusammen mit 11 anderen Weinen der Domaine. Hier wie da passiert aber das selbe: die jeweilige Ikone (hier der Romanée-Conti, dort der G-Max) wird ausgeeinzelt und verauktioniert, und mit dem Erlös finanziert man die nächste Kiste (zumindest teilweise).

Wirksam unterbinden kann man das kaum. Die DRC führt zwar seit einigen Jahren einen regelrechten Feldzug, um Spekulanten zu identifizieren und anschließend bei ihrem sehr überschaubaren Händlernetzwerk zu blacklisten, aber einen wirklich durchschlagenden Erfolg scheint das bislang nicht zu haben. Wenn ein Wein erstmal zu einem Spekulationsobjekt geworden ist, bleibt er das.

Wahrscheinlich hat KP Keller recht: wenn er den Wein in die Versteigerung gegeben hätte, würde das vermutlich alles noch heftiger kommen. Er wird ohnehin zuteilen müssen, und vermutlich kennt er seine "Pappenheimer" zur Genüge, um zu wissen, wer den Wein tatsächlich trinken möchte und wer wohl eher nicht.

Gruß
Ulli
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1722
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: 2018 Keller

BeitragMo 25. Mär 2019, 20:43

UlliB hat geschrieben:Das Rollenmodell kam hier ganz klar von der DRC: den Romanée-Conti bekommt man auch nur im assortiment zusammen mit 11 anderen Weinen der Domaine. Hier wie da passiert aber das selbe: die jeweilige Ikone (hier der Romanée-Conti, dort der G-Max) wird ausgeeinzelt und verauktioniert, und mit dem Erlös finanziert man die nächste Kiste (zumindest teilweise).
Spannend! Naja, um die Beschaffung von DRC habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Wäre auch eh sinnlos, vom Kleingeld ganz zu schweigen. :ugeek: :lol:
Besten Gruß, Karsten
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 583
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 10:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: 2018 Keller

BeitragFr 29. Mär 2019, 10:27

Anfang der Woche im Glas gehabt (ohne Notizen)

2018 Riesling feinherb aus der 1,0l - Flasche

Leicht, in der Tat feinherb, noch recht frisch, mit auch hier leichter Kalknote. In der Mitte fehlt der Körper, Abgang kurz und schmerzlos. Ist als Zechwein ok. Würd jetzt nicht sagen, dass er besser als Querbachs Schoppen-Rielsing ist, aber für 7EUR ok. 84-85 Punkte
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 976
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: 2018 Keller

BeitragFr 29. Mär 2019, 21:05

Bradetti hat geschrieben:Anfang der Woche im Glas gehabt (ohne Notizen)

2018 Riesling feinherb aus der 1,0l - Flasche

Leicht, in der Tat feinherb, noch recht frisch, mit auch hier leichter Kalknote. In der Mitte fehlt der Körper, Abgang kurz und schmerzlos. Ist als Zechwein ok. Würd jetzt nicht sagen, dass er besser als Querbachs Schoppen-Rielsing ist, aber für 7EUR ok. 84-85 Punkte


Hallo Bradetti,

davon habe ich heute auch einen Karton eingeladen, ich finde ihn für den Preis wirklich gut. Hat mir auf Anhieb besser geschmeckt als der Silvaner (den ich dort übrigens nicht gekauft habe) :mrgreen:

Der Limestone QbA und Kabinett war wie immer hervorragend, dafür bin ich auch primär zu den Kellers gefahren.

Gruß,

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 583
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 10:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: 2018 Keller

BeitragFr 29. Mär 2019, 21:18

Der ist auch mir lieber als der Silvaner.
Vom Riesling feinherb hab ich noch was in der Flasche und das werde ich am Wochenende nochmal nachtesten.
Die beiden Limestone's hab ich auch gekauft.
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 976
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: 2018 Keller

BeitragFr 29. Mär 2019, 21:56

Bradetti hat geschrieben:Der ist auch mir lieber als der Silvaner.
Vom Riesling feinherb hab ich noch was in der Flasche und das werde ich am Wochenende nochmal nachtesten.
Die beiden Limestone's hab ich auch gekauft.


Mir sagte man heute das der Limestone- Vorrat bereits dem Ende zugeht, die Nachfrage wäre enorm.
Zum Keller-Open im Mai wird von den Gutsweinen wohl nicht mehr viel übrig sein, der feinherb in der 1L-Flasche wurde von den Kunden nach mir auch kartonweise abtransport, die waren aus der näheren Umgebung.
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

niers_runner

  • Beiträge: 856
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: 2018 Keller

BeitragFr 29. Mär 2019, 22:08

Hallo Daniel,

ich war auch vom Limestone begeistert, 2 € mehr als der Silvaner, aber vermutlich um 2 Klassen besser.

Gruß

Peter
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1395
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: 2018 Keller

BeitragDi 9. Apr 2019, 19:06

Auch mir gefällt der "Limestone" 2018 ausnehmend gut. Viel Wein für's Geld:

Bild
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 583
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 10:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: 2018 Keller

BeitragFr 24. Mai 2019, 09:34

Gestern im Glas

Rieslaner Auslese aus der Halbflasche

Noch etwas ungestüm, weil sicherlich zu jung, aber eine sehr erfreuliche Auslese - meine erste vom Rieslaner.

Ziemlich weitgefächerter Korb an Tropikfrüchten (Ananas, Maracuja, Mango, Orange, Pfirsich) sowie einem leichten Zitrus-Einschlag und einem Hauch Kräuter, gepaart mit Mineralik und straffer Säure, die das ganze sehr schön und federleicht ausbalanciert. Crisp und leicht, aber wie gesagt weitgefächertes Aromenspektrum. Gefällt mir seeeehr gut.

Für Auslesen aus der Halbflasche von haag oder auch Prüm zahlt man zwar auch nicht unbedingt mehr, aber ich glaube von diesem Rieslaner hole ich mir noch einen Nachschlag (14EUR).
VorherigeNächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen