Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 01:06


2012 Keller

  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 08:05

Zur Info, Abtserde, Morstein, Hubacker, Kirchspiel am 1. und 2. November gelesen. Hipping&Pettenthal am 1. November.

Laut KP Keller könnte der Jahrgang zwischen 2008 und 2009 liegen.

Siehe Photo, Hipping geerntet mit 94°

Bild
(Bild anklicken!)


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
http://berlinkitchen.posterous.com/
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4159
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 08:40

Laut KP Keller könnte der Jahrgang zwischen 2008 und 2009 liegen.


Hier sieht man, dass sich auch ein absoluter Spitzenwinzer in Kleinigkeiten irren kann: Ich bin mir ganz sicher, dass der Jahrgang 2012 zwischen 2011 und 2013 liegt. :mrgreen:

Beste Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

tubermagnatumpico

  • Beiträge: 276
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 12:09

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 14:14

Bernd Schulz hat geschrieben:
Laut KP Keller könnte der Jahrgang zwischen 2008 und 2009 liegen.


Hier sieht man, dass sich auch ein absoluter Spitzenwinzer in Kleinigkeiten irren kann: Ich bin mir ganz sicher, dass der Jahrgang 2012 zwischen 2011 und 2013 liegt. :mrgreen:

Beste Grüße

Bernd


gnihihi :mrgreen:

Aber mal im Ernst: was genau ist mit dieser Aussage gemeint?
Es grüßt von Hib de Bach
Tilo
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 14:49

Nun, Du hast den perfekten Mix aus Rasse&Mineralität&Anspruch und Frucht&Verständlichkeit.

Eventuell ein neuer Fabeljahrgang à la 2004 im Hause Keller.

Sieht gut aus, aber schau`n wir mal..........
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Sa 3. Nov 2012, 15:11, insgesamt 2-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:21

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 14:51

Nun, Du hast den perfekten Mix aus Rasse&Mineralität&Anspruch und Frucht&Verständlichkeit

Eventuell ein neuer Fabeljahrgang à la 2004 im Hause Keller.

Sieht gut aus, aber schau`n wir mal..........
Zuletzt geändert von BerlinKitchen am Sa 3. Nov 2012, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2885
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 14:52

tubermagnatumpico hat geschrieben:Aber mal im Ernst: was genau ist mit dieser Aussage gemeint?


Welche Aussage meinst Du denn - die von Bernd Schulz (die ist unbestreitbar richtig) oder die vom Winzer? Der meint vermutlich die Stilistik des Jahrgangs, vielleicht auch das Qualitätsniveau, wohl weniger die Erntemenge. Wenn Du es genau wissen willst, müsstest Du ihn schon selber fragen 8-)

Übrigens: bei einer Lese am 1. November sind 94°Oe aus einer der besten Lagen Rheinhessens so viel nun auch nicht. Immerhin sehen die Trauben sehr schön aus, auch wenn mir der Behang auf dem Foto schon sehr dicht zu sein scheint. Aber das kann auch nur der Aufnahmeperspektive geschuldet sein.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

tubermagnatumpico

  • Beiträge: 276
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 12:09

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 15:50

UlliB hat geschrieben:
tubermagnatumpico hat geschrieben:Aber mal im Ernst: was genau ist mit dieser Aussage gemeint?


Wenn Du es genau wissen willst, müsstest Du ihn schon selber fragen 8-)


Gruß
Ulli


Bei KPK reicht es auch, wenn man sich an Martin wendet ... der ist stets bestens informiert.

Vollkommen off topic (aber sowas von):
Werde heute Abend zu einem kleinen Umtrunk eine Flasche Gourt de Mautens 2001 mitbringen und ggf. im entsprechenden Thread berichten.
Es grüßt von Hib de Bach
Tilo
Offline

Leo

  • Beiträge: 166
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 17:59

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 17:04

94 Öchsle sind für Trauben vom Hipping, die am 1,November geherbstet wurden, gewiß kein überragender Zuckergehalt. Wenn ein trockener Wein daraus vergoren wird, dürften da etwa 13 Vol. Prozente Alk. entstehen.

Da ich aus langjähriger Erfahrung mit Keller Rieslingen deren Verspieltheit, Finesse und bisweilen fast unverschämte Trinkigkeit lieben gelernt habe, freue ich mich schon auf die Fortsetzung dieser Tradition mit den 2012er. Solche Weine sind mir persönlich allemal lieber wie so manche schnell sattmachende Alkobombe von einigen anderen Winzern vom Rhein.

Gruß Leo
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2885
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 17:16

Leo hat geschrieben:94 Öchsle sind für Trauben vom Hipping, die am 1,November geherbstet wurden, gewiß kein überragender Zuckergehalt. Wenn ein trockener Wein daraus vergoren wird, dürften da etwa 13 Vol. Prozente Alk. entstehen.


Wenn ich richtig gerechnet habe, entsprechen 94°Oe einem potentiellen Alkoholgehalt von 12,7%. Unter der Annahme, dass man dem Wein ein paar Gramm Restzucker belässt, dürfte es schließlich auf irgendwas um die 12,5% hinauslaufen (sofern man nicht ein wenig nachhilft).

Da ich aus langjähriger Erfahrung mit Keller Rieslingen deren Verspieltheit, Finesse und bisweilen fast unverschämte Trinkigkeit lieben gelernt habe, freue ich mich schon auf die Fortsetzung dieser Tradition mit den 2012er. Solche Weine sind mir persönlich allemal lieber wie so manche schnell sattmachende Alkobombe von einigen anderen Winzern vom Rhein.


Auch ich würde mich über einen etwas leichteren Jahrgang freuen; und das nicht nur bei Keller - allerdings sind 12,5% für ein GG gemessen an den Ergebnissen in den letzten Jahren doch eher wenig. Mich würde völlig unabhängig von Keller interessieren, ob der Jahrgang in der Zuckergradation ganz allgemein eher etwas leichter ausfällt.

Gruß
Ulli
Offline

Heri

  • Beiträge: 55
  • Registriert: Mi 6. Apr 2011, 15:09

Re: 2012 Keller

BeitragSa 3. Nov 2012, 17:58

UlliB hat geschrieben:
Leo hat geschrieben:94 Öchsle sind für Trauben vom Hipping, die am 1,November geherbstet wurden, gewiß kein überragender Zuckergehalt. Wenn ein trockener Wein daraus vergoren wird, dürften da etwa 13 Vol. Prozente Alk. entstehen.


Wenn ich richtig gerechnet habe, entsprechen 94°Oe einem potentiellen Alkoholgehalt von 12,7%. Unter der Annahme, dass man dem Wein ein paar Gramm Restzucker belässt, dürfte es schließlich auf irgendwas um die 12,5% hinauslaufen (sofern man nicht ein wenig nachhilft).

Da ich aus langjähriger Erfahrung mit Keller Rieslingen deren Verspieltheit, Finesse und bisweilen fast unverschämte Trinkigkeit lieben gelernt habe, freue ich mich schon auf die Fortsetzung dieser Tradition mit den 2012er. Solche Weine sind mir persönlich allemal lieber wie so manche schnell sattmachende Alkobombe von einigen anderen Winzern vom Rhein.


Auch ich würde mich über einen etwas leichteren Jahrgang freuen; und das nicht nur bei Keller - allerdings sind 12,5% für ein GG gemessen an den Ergebnissen in den letzten Jahren doch eher wenig. Mich würde völlig unabhängig von Keller interessieren, ob der Jahrgang in der Zuckergradation ganz allgemein eher etwas leichter ausfällt.

Gruß
Ulli


Der eigene Riesling-Weinberg ergab 99 Oe bei der Lese am 13.10. Mehr brauchte es auch nicht. Nach dem 13.10. gab es ja teilweise ergiebige Niederschläge sowie Frost, sodaß durch Wasseraufnahme in den Beeren bzw. entfallende Photosynthese hinsichtlich Anstieg der Zuckergradation nicht mehr viel passierte. 94 Oe reichen eigentlich auch völlig aus, der Alkoholgehalt ist ja auch nicht entscheidend.
Spannend wird sein, wie sich die Säure in den letzten 2-3 Wochen entwickelt hat.

Gruss
Heri
Nächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen