Aktuelle Zeit: Do 23. Jan 2020, 12:34


Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2730
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragSo 3. Nov 2019, 17:30

...ist m.E. schon "d'rüber":

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2730
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragMo 18. Nov 2019, 21:18

...manchmal trinke sogar ich Lugana, nach wie vor einer schönsten im vermeintlich einfachen Bereich:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3058
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDo 21. Nov 2019, 09:21

... gestern im Glas ...

Ballaminut 2009 Merlot IGP Venecia Giulia, Az. Vitivinicola Agriturismo Ballaminut - Terzi di Aquileia, DIAM

glänzendes transparentes mittleres Rubinrot; feine Fruchtnase mit Brombeeren, Heidelbeeren und leicht grünen würzig schalig-stengeligen Noten; am gaumen balanziertes Mittelgewicht, angenehm saubere klare Frucht korrespondierend zur Nase, ebenfalls auch angenehm kontrastierende würzig-grüne, stängelig-rindige vegetale Noten, die eine gewisse Rustikalität vbermittelt, feinsandige Tannine, schön eingepasste Säure, harmonisch mit leicht vegetalem Kontrast, angenehmer Trinkfluss; mittellanger-langer fruchtig vegetal-würziger Abgang - 16,5/20 op

Sehr angenehmer Merlot mit feiner, keinesfalls aufdringlicher oder parfümierter, Frucht. Die grün-vegetale Komponente kontrastiert die feine Frucht auf, für mich, angenehme Weise, mit einer gewissen Rustikalität. Schöner Tafelwein von einem kleinem Agritourismo-Betrieb mit angeschlosserer kleiner (authentisch rustikaler) Gastro-Küche aus der Aquileiischen Schwemmebene.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2730
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragMo 6. Jan 2020, 14:10

...gestern bei einem österreichischen Italiener:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3058
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDi 7. Jan 2020, 10:31

... Menübegleitung zu Silvester ...

KK Dosaggio Zero Spumante NV (Chardonnay mit Malvasier), Edi Kante - Duino Aurisina, NK, Mag., 12,5% Alc.

sehr helles blasses grünliches Gelb, anfangs etwas ungetüme grobe Perlage, später mittelfein und anhaltend; Äpfel, grüne Papaya, Zitronennoten, etwas Mineralik; am Gaumen leichtfüssig, aromatisch fein, korrespondierend zu den Naseneindrücken, frisch und elegant, gewisse mineral. Nuancen, sehr ausgewogen und angenehm Frisch, auch gewisse Tiefe, animierend; mittellanger - langer animierender frischer Abgang auf zitrische Noten - 17/20 op

Schöner Frischer kalkbodengeprägter BdB Spumante aus dem Karst. Eigenständig, nicht die grosse Feinheit und Komplexität, die BdB aus dem Trentino oder der Franciacorta hervorbringen können, aber hervorragende Qualitäten als vielseitige Essensbegleitung, egal ob Bruschetta (mit viel Zwiebe und Knobi), Risotto mit Bohnen und Salsiccia oder Pasta mit Vongole, stets der richtige Nerv als harmonische Marriage oder auch Kontrapunkt zum Gaumenreinigen ;)
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3058
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDi 7. Jan 2020, 10:46

EThC hat geschrieben:...gestern bei einem österreichischen Italiener:

Bild


Hallo Erich,

normalerweise lasse ich jedem seine Meinung - aber Tocai Friulano als "zumeist plakativ primärfruchtig" ist für meine Tocai-Erfahrung eher (sehr) konträr. Mag sein, dass in den unteren Preisregionen gerne auch mal kaltvergoren und auf Frucht getrimmt wird, ok. Der TOH! ist sicher kein Wein der Freaks befriedigt, gut gemacht ist der zumeist.
Die Traube selbst steht m.E. für eher nicht aromatische Weine, auch wenn gerne Apfelnoten und ähnliches sowie auch mal Blütenanklänge auftauchen. Dominat sind für mich eher haselnussige und mandelige Töne, auch gemüsige und blättrige Noten, die sich bis zu schmutzig-mineralischem Touch steigern können.

Um dir einen tieferen Eindruck dieser Sorte zu verschaffen empfehle ich dir eher mal was gut abgehangenes aus dem Collio oder dem Karst. Für gutes Geld gibt's dann auch sehr gute Weine ... Borgo del Tiglio, Miani?
Grüsse

Ralf
Vorherige

Zurück zu andere Regionen Italiens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen