Aktuelle Zeit: So 5. Jul 2020, 16:25


Lambrusco

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1464
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Lambrusco

BeitragMi 13. Nov 2013, 21:13

Ich bin jetzt mal einfach so frech und eröffne einen neuen Thread zu diesem kontroversen Getränk, massenhaft in Gefässen mit der Garantie der natürlichen Empfängnisverhütung abgefüllt gibt es ja anscheinend doch diverse interessante Getränke, die einen eigenen Charakter haben, vor zig Jahren gab es schon einen interessanten Artikel in der Vinum, und ich suche im Moment für meinen Geburtstag ein prickelndes, mehrheitsfähiges Getränk, welches durchaus sowohl zu getrockeneten Würsten als auch zu manchen Käse passt, also so ungefähr die eierlegende Wollmilchsau, denn am besten soll sie auch nicht zu schnell besoffen machen, also habe ich recherchiert, die ersten Testpullen sind eingetroffen, die erste geöffnet, der 2012er Lambrusco di Sorbara von Zucchi , dazu als Begleiter eine richtig gute getrocknete Geflügelwurst aus meiner Heimatgemeinde, wie man sie so normalerweise bei den Wurstignoranten im Rheinland nicht bekommt, sondern eher in manchen Gegenden Hessens, und der Lambrusco behauptet sich durch seine kräftige Säure, zeigt dabei Himbeer- und Walderdbeernoten, tendiert Richtung trocken, mit leichter Restsüsse, stressfrei, aber nicht banal, sowas kann man natürlich wunderbar im Sommer auf der Terasse geniessen, aber im Winter...warum nicht??, 84 Punkte, kostet 5,40 Euro,
Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1464
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Lambrusco

BeitragMi 13. Nov 2013, 22:18

So, der nächste: Grasparossa di Castelvetro von Villa Cialdini-Chiarli , zugänglicher, voller, aber wenig spritziger, die Fruchtnoten etwas dezenter, die Säure deutlich neutraler, deutliche Hefenoten, mir scheint, der passt eher zum Käse und auch eher zur kalten Jahreszeit, Test mit Käse bestanden, 84 Punkte, kostet 6,40 Euro

Gruß

Ralf
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Lambrusco

BeitragMi 13. Nov 2013, 22:40

Auch in bin bekennender Lambruscotrinker. Lieber als die Lambruschi di Sorbara trinke ich die Grasparossa-Weine aus Castevetro, die dunkler sind und - erstaunlich - sogar mehr oder weniger Tannin haben. Im Moment habe ich noch ein/zwei letzte Flaschen "In Pricipio", der sehr günstig war und den ich nur empfehlen kann:

http://lambruscodoc.it/index.php/en/pro ... sa-amabile

Ganz großes Tennis unter den Lambruschi ist "Puntamora" von Pederzana, den ich mal vor Ort gekauft habe, ein Wein mit Charakter, Struktur und festem Tanningerüst, der sogar ein paar Jahre Lagerung verträgt und der - schade, schade, schade - in Deutschland nicht zu bekommen ist.

Und wenn man mal dort ist: Castelvetro ist bezaubernd. Und eine Übernachtung in der Locanda del Feudo mit urromantisch geschmackvoll eingerichteten Zimmern in mittelalterlichen Mauern ist sehr zu empfehlen. Das Restaurant hat eine tolle Weinliste und serviert das Abendessen auch als Candlelight Dinner im Zimmer.
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1464
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Lambrusco

BeitragMi 13. Nov 2013, 23:05

Hallo Michael,

wo bekomme ich den in Deutschland??

Gruß

Ralf
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Lambrusco

BeitragDo 14. Nov 2013, 00:36

Puntamora gibt's in Deutschland gar nicht. Meine Anfrage beim Weingut blieb unbeantwortet. Ich würde diesen Wein auch aus Italien kommen lassen, wenn die Versandkosten nicht so unglaublich hoch wären.

In Principio ist ein guter, aber nicht spektakulärer Lambrusco, den ich bei http://www.weinpiecho.de erworben hatte, den es dort anscheinend jetzt aber nicht mehr gibt. Andere Bezugsquellen in Deutschland kenne ich nicht.

In Deutschland bekommt man im Versand die üblichen Verdächtigen von Medici Ermete, Cavicchioli, Chiarli und ein paar andere gute Lambruschi.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Lambrusco

BeitragDo 14. Nov 2013, 01:04

Fußnote und eigentlich off-topic: Brachetto d'Acqui aus dem Piemont, außerhalb der bregrenzten Anbauzone auch unter dem nom de guerre Birbèt bekannt. Aber weil das ebenfalls ein roter süßer moussierender italienischer Wein mit wenig Alkohol ist, passt er vielleicht doch hierher:
Bild
Ich hab's bei Pozzolini in Berlin gekauft. Andere Quellen kenne ich nicht. Leichter zu bekommen, auch richtig gut für die, die's mögen, aber mit 12 bis 13 Euro auch etwas teurer ist der Brachetto von Braida.
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1464
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Lambrusco

BeitragMi 25. Dez 2013, 02:59

Schon erstaunlich, wie viele unerfahrene Weintrinker man mit dem Le Tenute Bocciolo Grasparossa von Medici Ermete glücklich machen kann, sowohl an meinem Geburtstag als auch heute Abend gab es fast nur Gesichter, die sich einfach an dem Wein erfreuten, ich kann es gut nachvollziehen, die Süsse kommt vielen entgegen, wirkt aber nicht plump, die Säure passt, die Fruchtaromen (Kirsche, Brombeere ) perfekt eingebunden, dass ist Klasse bei 7,5% Alkohol, wahrscheinlich werde ich bald bei den begeisterten Gesichtern eine Sammelbestellung aufgeben müssen, 86 Punkte, kostet läppische 5,90 Euro bei dessertweine.de

Gruß

Ralf
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1434
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Lambrusco

BeitragDo 19. Jun 2014, 09:19

Ein Wein zu den Spielen des calcio italiano bei der WM, der vielleicht mehr Spaß macht als das Spiel des italienischen Teams:

Bild
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 585
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Lambrusco

BeitragDi 7. Okt 2014, 17:01

Vielleicht sollte ich hier mal anknüpfen:
Ich habe vor vielen (mindestens 20) Jahren mal zufälligerweise einen trockenen Lambrusco gefunden, irgendwo im Supermarkt und wollte den probieren; die im Normalfall erhältlichen sind ja pappsüß. Die hier bisher besprochenen sind vermutlich deutlich schlanker, aber ich suche zunächst mal tatsächlich trockenen - schon um rauszufinden, ob mir der immer noch schmeckt.

Die Kürze dieses Fadens deutet eher darauf hin, dass da nicht soo großes Interesse besteht. Hat jemand bisher mal einen vor Ort (im lokalen Handel) gefunden? Im Internet gibt es ja schon einige Anbieter, aber zum Probieren würde mir eine einzelne Flasche reichen - wenn ich denn wüßte, woher nehmen.

Gruß
Oswald
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Lambrusco

BeitragDi 7. Okt 2014, 20:55

wo wohnst? im raum rhein-main hätt ich was spannendes für dich. (cinque campi, biodyn.) bei inetresse bitte pm.

ciao
peter
Nächste

Zurück zu andere Regionen Italiens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen