Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 03:01


Sizilien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2837
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Sizilien

BeitragSa 5. Jan 2019, 10:45

Im Urlaub habe ich den Merlot von Cusumano getrunken.
Zugegeben keine typische Rebsorte - dafür war der Wein aber gut.
Sicher nichts besonderes, aber zum Essen hat er geschmeckt
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Sizilien

BeitragMo 7. Jan 2019, 09:15

austria_traveller hat geschrieben:
olifant hat geschrieben:Würde aber dennoch nicht mein Jedentagswein werden.

Weil du auch jeden Tag dasselbe trinken würdest :lol: :lol: :lol:


;)
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Sizilien

BeitragDo 10. Jan 2019, 10:49

... die letzte Zeit öfters im Glas ...

L’Ottava Isola 2014 Etna Rosso DOC, Tenuta di Castellaro (Massimo Lentsch) - Lipari, Bio, Cuvée Nerello Mascalese 80%, Nerello Cappuccio 20%

etwas trübes, transparentes Rubin- / Kirschrot; rote Beeren, trockenes Unterholz / Sommerwald, dezent Blüten, etw. Tabak und staubigen Feldweg; am Gaumen korrespondierendes Aromenbild zur Nase mit angenehmen Aromenmix aus gewürzkrautig-würzigen roten Beeren, etwas Tabak, Lakritz und Mineralik, feine leicht sandig-staubige Tannine, ausgewogene Säure, gewisse Komplexität und angenehmer Trinkfluss; mittellanger-langer Abgang auf schnutzige Frucht und staubige Würze - 17/20 op

Staubig-fruchtiger Wein von vulkanischen Böden, keine unangenehme Begegnung.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2837
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Sizilien

BeitragDo 10. Jan 2019, 12:45

olifant hat geschrieben:... mittellanger-langer Abgang auf schnutzige Frucht

???
Ich könnte allerdings auch mit schmutziger Frucht nichts anfangen :?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 10:28

..., na Gerhard,

es viel mir einfach schwer ein passendes Bild zu finden - es war ein Aromenbild, einerseits bestimmt von einer etwas zurückhaltenden aber dennoch ansprechenden roten Frucht, andererseits jedoch eine durch und durch mineralische Staubigkeit, die sich aber nicht voneinander trennen ließen. Inetwa so, als würdest du deine frisch gepflückten Beeren, auch wenn du siehst, dass sie mit Staub und Erde bedeckt sind, trotzdem "in Dreck und Speck" verzehrst.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2837
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 10:43

Danke für die Erläuterungen, Ralf
Ich finde dass du deine VKNs immer sehr gut erklären kannst - also ich kann mir immer etwas darunter vorstellen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1566
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 11:40

Gestern im Restaurant und daher ohne Notizen:

Passopisciaro 2012

In der Nase initial Pfefferminztee! :lol: Später Cranberries, rote Johannisbeeren, Thymian. Frische Säure (einer meinte "zu viel", aber er mag's auch gerne säurearm und mollig; für mich war sie gerade recht und sehr schön) und noch kräftige (aber nicht störende) Tannine. Sehr ausgewogener Gesamteindruck. Fängt an, Spaß zu machen, hat aber noch viel Zeit imho.

Überraschend, wie gut ausgewiesene 15,5% eingebunden sein können! Blind hätte ich auf 14% getippt. Dabei kein Konzentrationsmonster. Ich hatte wegen der Alkoholwerte zu kaufen aufgehört; vielleicht sollte ich das überdenken.
Zuletzt geändert von amateur des vins am Di 22. Jan 2019, 14:51, insgesamt 1-mal geändert.
Besten Gruß, Karsten
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 14:34

Hallo Karsten,

wessen Passopiscario (Rosso?) meinst Du - Franchetti nehme ich an, also die Kellerei die unter dem Namen Passopiscario firmiert, oder?

Es gibt m. W. auch andere Ätna-Weine (nicht Kellereien) mit Passopiscario im Namen, der Name ist kein Alleinstellungsmerkmal.
Grüsse

Ralf
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1566
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 14:48

Hi Ralf,
olifant hat geschrieben:wessen Passopiscario (Rosso?) meinst Du - Franchetti nehme ich an, also die Kellerei die unter dem Namen Passopiscario firmiert, oder?
Genau den - der mittlerweile unter Passorosso firmiert, vermutlich um Verwechslungen mit dem Weingut selbst und seinen Contrade zu vermeiden (so wie Guardiola in Passobianco umbenannt wurde).
olifant hat geschrieben:Es gibt m. W. auch andere Ätna-Weine (nicht Kellereien) mit Passopiscario im Namen, der Name ist kein Alleinstellungsmerkmal.
Es gibt zwar andere Weingüter im Ort Passopisciaro. Aber daß irgendwelche Weine eines anderen Produzenten so heißen, wäre mir neu. Wenn Du dafür Beispiele hättest, würde mich das interessieren.
Besten Gruß, Karsten
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Sizilien

BeitragDi 22. Jan 2019, 15:57

amateur des vins hat geschrieben:Es gibt zwar andere Weingüter im Ort Passopisciaro. Aber daß irgendwelche Weine eines anderen Produzenten so heißen, wäre mir neu. Wenn Du dafür Beispiele hättest, würde mich das interessieren.


... bin kürzlich über ein paar Weine gestolpert, konnte jetzt aber auch nicht mehr reproduzieren von wem die waren. Passopiscario wurde in der Bezeichnung wohl ähnlich einem Lagennamen verwendet.
Grüsse

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Sizilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen