Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 05:09


Sizilien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1662
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Sizilien

BeitragDi 23. Nov 2010, 21:00

Hat er - glaube ich - noch nicht eröffnet als thread, der Nebbiolo-man :o :D

Mein Favorit ist eigentlich der Mille e una Notte von Donnafugata. Alle Jahrgänge mag ich aber auch nicht.


Bild

'99er Mille von Donnafugata: Vorherrschend sind reife Noten nach eingekochten Früchten, vornehmlich Pflaumen. Über den gesamten Abend machte dieser fast reinsortige Nero d'Avola eine sehr gute Figur. 92 Leckerschmeckerpunkte

Jürgen
Bild
Offline
Benutzeravatar

Mr. Nebbiolo

  • Beiträge: 876
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 17:44
  • Wohnort: Mühldorf
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragMi 24. Nov 2010, 09:12

jkl hat geschrieben:Hat er - glaube ich - noch nicht eröffnet als thread, der Nebbiolo-man :o :D

Jürgen



Nein, hat er noch nicht :D .

Ich habe ja gesagt, dass ich erst Piemont, Südtirol und die Toskana bearbeite, das restliche Itlaien steht noch zur freien Verfügung :lol:

Ich habe nur noch einen Mille e una notte im Keller und den werde ich an einem Bayerntalk öffnen ;)


Grüße

Klaus
Grüße

Klaus
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2513
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragMi 29. Dez 2010, 08:26

Hallo Forum,

Gestern getrunken zu gefüllten Cannelloni: Camelot 2001 von Firriato.
Wie der Name schon sagt ist dieser Rotwein ein Bordeaux-Verschnitt, also eher was untypisches für die Gegend.

In der Nase offen wie ein Scheunentor, dunkle Beeren, voll, üppig, harmonische Säure die den Wein die nötige Balance gibt, würzig, leichte Süße, Cassis, Schoko, Zwetschken, man spürt so richtig die Hitze des Südens, schöner langer Abgang. Steht in der Blüte seines Weinlebens.

Leicht gekühlt getrunken vereint er all diese Aromen harmonisch miteinander; wird der Wein allerdings wärmer geht er zusehends in die Breite und wird unharmonisch.
Dieser Wein war sicherlich eines meiner Highlights im Weinjahr 2010 :D
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Weinstaub

  • Beiträge: 64
  • Registriert: So 19. Dez 2010, 16:59
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragMi 5. Jan 2011, 22:41

...neulich gab es diesen Sizilianer:
Bild

Hat sicher noch ein paar Jahre vor sich. War mir 91 Punkte wert.
Grüße
Knut
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1298
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 20:07
  • Wohnort: Deutschland
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragDo 13. Jan 2011, 20:05

Hallo zusammen,

kein grosser Wein aber ein moderner, sehr trinkiger 3-Gläserwein, der mir seinerzeit sehr gut gefiel:
Erstellt am: 09.08.2006 : 21:20:56 Uhr


Forti Terre di Sizilia, Cabernet Sauvignon, 2001, IGT, Cantina Sociale di Trapani

14% alc.

In der Nase kräftig, angenehm nach Cassis, leicht süßliches Holz, fein Kräuter. Im Mund reife Süße, lebhafte bis rassige Säure, gut eingebundene Tannine die noch ganz leicht pelzig wirken, voluminöser Extrakt, schwer aber nicht brandig wirkend, wiederum Cassis, feine Röstnoten, etwas Herbe die weitestgehend von der Frucht im Zaum gehalten wird. Insgesamt sehr harmonisch, angenehm-vielschichtig mit langem Abgang. Modern gemachter feiner Wein, sehr animierend auch wenn mir die Komplexität etwas zu gering ausfällt, dennoch ein ernster, hervorragender Wein. Mit dem kann man eigentlich nichts falsch machen und Kenner wie Gelegenheits-Weintrinker werden ihn geniessen können. 90 OP und im 20er System kam ich auf 17.
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 598
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragSa 22. Jan 2011, 21:53

Hallo zusammen,

gerade im Glas:

2006 Tenuta delle Terre Nere "Feudo di Mezzo"

Frisch aus der Flasche zeigt de rWein nicht viel, etwas Unterholz und blaubeerig-diffuse Fruchte in der Nase. Nach dem Dekantieren im kleinen Dekanter für ca. 4 Stunden und aus dem Zalto-Burgund-Glas genoßen zeigt der Wein sein wahres Wesen: Die Noten nach Waldboden und Höhle sind noch vorhanden, die Frucht ist nun aber präsenter (Heidelbeeren, Cassis), dazu kommen dezente Noten von Süßholz, Gewürzen und etwas getrockneter Orangenschale. Am Gaumen fleischig, ein Hauch von Blut, gut integrierte Säure, die Tannine sind zart schmelzend. Dieser Wein könnte auch dem Burgund entstammen, tut er aber nicht. Feingliedrig gewirkt mit dezenter aber tiefer Aromatik, nichts Fettes, die 14% Alkohol sind nie spürbar. Große 92 Punkte von mir!

In diesem Sinn,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

Dionisos

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Sa 4. Dez 2010, 01:16
  • Wohnort: Berlin
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragSo 23. Jan 2011, 02:20

Anläßlich der Gambero Rosso Top Italian Wines Roadshow hatte ich mal wieder einige Sizilianer im Glas. Hier meine Bewertungen:

Cusumano Nero d'Avola Sicilia 2009 - 90 DP

Cusumano Sagana Sicilia 2007- 91 DP

Cusumano Sagana Sicilia 2007 - 91 DP

Donnafugata Vigna di Gabri Contessa Entellina 2009 - 93 DP - ein super Weißwein und für mich eine tolle Neuentdeckung aus der Rebsorte Ansonica, sehr aromatisch und komplex

Donnafugata Tancredi Contessa Entellina Rosso 2006 - 92 DP

Donnafugata mille e una Notte Contessa Entellina Rosso 2006 - 91 DP

Donnafugata Ben Rye Passito di Pantelleria 2008 - 95 DP - ein exzellenter Süßwein aus Moscato d'Alexandrie, ebenfalls eine tolle Neuentdeckung für mich

Firriato Quater Bianco Sicilia 2009 - 90 DP

Firriato Harmonium Sicilia 2008 - 90 DP

Gulfi Nerojbleo Nero d'Avola Sicilia 2007 - 90 DP

Gulfi Nerobaronj Nero d'Avola Sicilia 2006 - 90 DP

Planeta Chardonnay Sicilia 2008 - 91+ DP - sehr gut gelungener Chardonnay, erstaunlich für einen außerhalb Burgunds, allerdings auch zum Preis eines Burgunder 1er Crus

Planeta Cometa Sicilia 2009 - 90 DP

Planeta Santa Cecilia Sicilia 2007 - 91 DP
Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Offline

moc

  • Beiträge: 295
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: NRW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragSo 20. Feb 2011, 02:07

Hallo alle zusammen!

ich beschäftige mich jetzt seit mittlerweile 8 Stunden mit diesem Wein

COS Scyri 2001

Ein Wein aus dem südosten von Sizilien aus der Rebsorte Nero d'Avola.

Was habe ich alles schon für Weine aus dieser Rebsorte getrunken. Fast jedesmal wenn ich irgendwo ne Pizza oder ne Pasta esse, wird diese Rebsorte offen ausgeschenkt. Meistens zeigt sie sich als dickes, schokoladiges, trockenpflaumiges, alkoholreiches Teil, welches trotzdem irgendwie meistens zum italienischen Essen passt und ohne Reue genossen werden kann - als offenes Getränk zu italienischem Standartessen halt - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Das was ich heute im Glas habe ist allerdings anders. Ganz anders.....

Der Weinhändler meines Vertrauens, der mir diesen Wein am gestrigen Abend verkauft hat meinte zunächt, ich solle den Wein am Mittag öffnen und in eine Karaffe geben, wenn ich abends essen möchte. Dann änderte er seine Meinung und er sagte ich solle dem Wein eine halbe Stunde Luft geben und ihn dann über den ganzen Abend und am besten noch über den nächsten Abend beobachten.

Ich bin kein Freund dieser Beobachtungen - ich habe Durst! ;)

Ich habe den Wein also geöffnet und in die Karaffe gegeben. Ein kurzer Probeschluck der zeigte - kein sizilianisches Dickschiff. Eher auf der eleganten Seite mit Aromen von Leder und Trockenpflaume.

Ich ging eine Stunde joggen, danach ausschwitzen und duschen und bereitete danach ein italienisches, vier gängiges Menü zu. Zwischenzeitlich roch ich immer wieder in die Karaffe rein. Ich öffnete einen Barolo zum Essen. Während des Kochens tat ich mich gütlich am Rest des Weißweines, der das Risotto adelte.

Wir speisten, reinigten die Küche, tranken den Barolo aus und ich fuhr meinen Rechner hoch. Neben dem Rechner stand die Karaffe mit dem Scyri, den ich nun probierte - nach 8 Stunden Luft in der Karaffe.

In der Nase Maulbeeren, getrocknete Pflaumen, Kirschen, Leder und etwas was Penin als Tischlerei und Duft nach antiken Möbeln beschreiben würde. Pumpernickel ist ebenfalls zu erkennen und bittere Schokolade gesellt sich dazu. Dazu kommen noch etwas puderige Badoiraromen und Soya- und Fischsoße. Der Wein ist überhaupt nicht laut, sondern im Gegenteil sehr distingiert und elegant.

Am Gaumen zeigt sich dann eine profunde Säure, gepaart mit Schoki und Trockenpflaumenaromatik. Die puderige Badoiraromatik ist ebenfalls da. Der Wein tanzt am Gaumen und bietet tollen Trinkfluss.

Wenn ich es schaffe, wird der Wein am heutigen Abend noch einmal probiert werden. Ich bin überzeugt davon, dass er die Nacht und den heutigen Tag in der Karaffe überstehen wird und hoffe auf einen Zugewinn.

Seit langem mal wieder ein Wein der mich total überrascht hat!!! :D
grüße jens
Offline

moc

  • Beiträge: 295
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: NRW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragSo 20. Feb 2011, 18:10

Genau 24 Stunden später verkoste ich den Scyri 2001 erneut. Der Wein hat die gesamte Zeit in der Karaffe zugebracht und die Karaffe stand im Hausflur bei 15 Grad.

Der Wein zeigt nun eine herrliche Süße und hat sich komplett geöffnet. Null Anzeichen von Oxidation. Schokolade, Kräuter, Trockenfrüchte und auch die Maulbeeren sind noch. Leder und diese pudrigen Badoirnoten (ich hoffe ihr wisst was ich meine - besser kann ich das nicht ausdrücken) sind da. Der Wein hat sich sensorisch nicht verändert, außer das jetzt alles an seinem Platz ist und noch ein wenig besser harmoniert als gestern Abend.

Ganz, ganz, ganz großer Wein. Chapeau. Ich bin selbst fast ungläubig überrascht :!: :!: :!: :o
grüße jens
Offline

moc

  • Beiträge: 295
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:13
  • Wohnort: NRW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Sizilien

BeitragMo 21. Feb 2011, 21:08

Nach 35 Stunden Luft in der Karaffe das letzte Glas getrunken - null Oxidation. Der Wein hat sich auf dem zuvor beschriebenen Niveau gehalten. :o
grüße jens
Nächste

Zurück zu Sizilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen