Aktuelle Zeit: Sa 23. Mär 2019, 17:37


Etna

  • Autor
  • Nachricht
Offline

olifant

  • Beiträge: 2870
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Etna

BeitragSa 29. Okt 2016, 13:17

amateur des vins hat geschrieben:
Passopisciaro «Guardiola» 2011

Helles Goldgelb. Nase Muschelkalk, Herbstlaub, etwas Trüffel (schreibe ich das jetzt wirklich?). Vulkangestein?! (sic!) Leicht rauchig. Keine Frucht. Gaumen: Kraftvoll, aber nicht fett. Ganz leicht buttrig. Limette. Frische Säure (mild). Harmonisch. Im Abgang kleinste Andeutung oxidativer Noten; dennoch frisch. Sehr, sehr gut!


... der klingt so, als könnte er mir auch gefallen, danke für die Notiz!
Grüsse

Ralf
Offline

m_arcon

  • Beiträge: 450
  • Registriert: Mo 24. Sep 2012, 20:52

Re: Etna

BeitragFr 30. Dez 2016, 17:33

olifant hat geschrieben:
amateur des vins hat geschrieben:
Passopisciaro «Guardiola» 2011

Helles Goldgelb. Nase Muschelkalk, Herbstlaub, etwas Trüffel (schreibe ich das jetzt wirklich?). Vulkangestein?! (sic!) Leicht rauchig. Keine Frucht. Gaumen: Kraftvoll, aber nicht fett. Ganz leicht buttrig. Limette. Frische Säure (mild). Harmonisch. Im Abgang kleinste Andeutung oxidativer Noten; dennoch frisch. Sehr, sehr gut!


... der klingt so, als könnte er mir auch gefallen, danke für die Notiz!


Ich denke, dass der Enta vielleicht das beste Anbaugebiet in Italien für Weißwein ist. Die Kühle & Höhe spielen eine große Rolle. Bisher leider noch etwas verkannt.

Grüße
Marc
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1060
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Etna

BeitragMi 14. Nov 2018, 19:01

Gerade im Glas:

Passopisciaro «Guardiola» 2011

Meine letzte Flasche vom 2011er, und das ist auch gut so™.

Goldgelb (nicht dunkler). Direkt nach dem Aufziehen deutliche Alterungsnoten (mürber gelber Apfel), was zwar recht schnell nachläßt, wohl aber prinzipiell bleibt. Am Gaumen noch tolle frische Säure, aber aromatisch doch einigermaßen beschränkt. Noten von Quitte und (vor allem im Abgang) Birnenkompott. Ganz leicht "hot"(?). War erst etwas zu kalt, daher jetzt etwas mehr Ausdruck. Durchaus noch beeindruckend lang, aber eben irgendwie - flach.

Der Vergleich mit gehobenen Mittelklasse-Meursaults mag als Momentaufnahme ok gewesen sein. Aber so wie er sich in den zwei Jahren verändert hat, würde ich den Vergleich nicht mehr ziehen. Ja, je älter, desto ausgeprägtere Flaschenvarianz, und auch diese Flasche war suboptimal gelagert. Aber es gibt auch Weine, die selbst in Zeiten des Verfalls noch einstige Größe erahnen lassen. Das sehe ich hier nicht.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1624
  • Bilder: 4
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Etna

BeitragDi 29. Jan 2019, 14:51

Nach einem Formtief hat sich dieser Rosato jetzt wieder ganz gut erholt ohne jedoch an den Glanz der ersten Stunde anknüpfen zu können:

Bild
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Sizilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen