Aktuelle Zeit: Do 8. Dez 2022, 04:29


Norma Aktionsweine

Von A wie Aldi bis Z wie Zielpunkt
  • Autor
  • Nachricht
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMi 27. Mär 2013, 17:02

Hallo Markus,

Norma bewegt sich in Teilen etwas abseits der üblichen Discounterpfade, was sich manches mal, aber bei weitem nicht immer, positiv auf den Genuss auswirkt.
Aber gerade aus ital. Gefilden kommen doch mit gewisser Regelmässigkeit Chargen jenseits der Grossabfüller und jenseits des Mainstreams in den Vertrieb.
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMi 10. Jul 2013, 15:25

... kürzlich in Aktion ...

Moi 8 Negroamaro Rosato del Salento 2012; Vigne & Vini - Leporano, Rosé aus 100% Negroamaro.

helles Kirschrot mit violettem Einschlag; in der Nase Süsskirsche und Pink-Grapefruit (mag wohl die Assoziation mit der Farbe sein), ohne Parfümiert zu wirken; am Gaumen eher leicht (und beschwingt), Aromen korrespondierend zur Nase, leicht herb, Tannin spürbar, saftige Säure, etwas eindimensional aber süffig; kurzer bis mittellanger Abgang mit leicht herber Frucht - 15/20 op

Tut nicht weh und schmeckt (an heissen Tagen), ein angenehmer Rosé. Der Kurs war glaube ich 3.99 und geht voll in Ordnung.
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMo 9. Dez 2013, 11:49

... alle Jahre wieder - kommen in den Discounteraktionen Weine zum Fest ...

Dieses Jahr bei Norma aktuell ein Powerwein-Kracher aus Italiens Süden, Vino Rosso d‘Italia, Ripa di Sotto, eine Cuvée aus Primitivo, Montepulciano und Aglianico, mit gewaltigen 15,5% Wumms in einer Bolidenflasche (aber ohne Zinnsiegel :lol: ), zum Kurs von 9.99 €; lt. Werbeanhänger 97 P. bei Luca Maroni - nach meiner Recherche aber nur 95 P. bei Luca Maroni - im Angebot.
Maroni pflegt ein nur Ihm zueigenes Bewertungssystem, bei dem vorallem auf den Ausdruck / Ausgewogenheit / Reinheit des Geschmacks des Weines Wert gelegt wird, wie für diesen hier Consistenza: 33 - Equilibrio: 33 - Integrità: 29, na, auch ein Ansatz. Innerhalb seiner Wertungen zeigt sich Maroni insgesamt konsistent - oder für diesen Wein übersetzt: Power-Fruchtbombe.
Sicher ein beeindruckendes Weinerlebnis für Normalkunden.

Ebenfalls im Angebot Chateauneuf d.P. 2011 von Celliers de Princes, ordentliche LEH-Ware zu 12.99 - in den beiden vergangenen Jahren gab es die jeweiligen Jahrgangsvorgänger, und ebenfalls erwähnenswert ein 2010 Crianza Rioja DOC, Bodega de Abalos zu 4.99.
Sicher werden die Weine unfallfrei zu trinken sein, ein must have ist aber bis dato nicht dabei. Einen Vino Rosso werde ich aus wissenschaftlichen Interesse wohl mal sezieren müssen.
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMo 7. Apr 2014, 08:40

Derzeit läuft die Osteraktion,

wie schon seit längerem nur wenig interessantes dabei, ausser

Monferrato Rosso 2010, Marke: Milani (Abfüller Angelo Rocca & Figli - Agrate Brianza) , Cuvée Dolcetto, Barbera, Cabernet Sauvignon

dunkles Rubinrot; würzige herbe Fruchtnoten, Waldboden, erdig; am Gaumen kompakt, wiederum würzige herbe schwarzrote Frucht, erdige Würze, sehr griffiges Tannin, stimmige Säure; mittellanger-langer Abgang auf erdig-fruchtig-würzige Noten und Tannin - 16/20 op

Der Kurs liegt bei 4.99 € und dafür ist der Wein ist ein korrekter Essenbegleiter ehrlicher erdig piemontesischer Art.
Im Internethandel ab 6,25 € - der Preisvorteil liegt also bei ca. 25%. Korrekt und daher empfehlenswert.

Nachtrag zum Vino Rosso d‘Italia, Ripa di Sotto aus der Weihnachtsaktion. Für meinen Geschmack war das eine Trinkmarmelade der unangenehmen Art, eben ein überladener Primitivo, wie ich ihn auch nicht mag - fett überholzt, dickflüssig und bitter. Eine dicke Flasche bedeutet nun mal nicht Wertigkeit per se.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

aufgemerkt

  • Beiträge: 66
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:07
  • Wohnort: Oberbayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragDi 8. Apr 2014, 12:47

olifant hat geschrieben:Derzeit läuft die Osteraktion,

wie schon seit längerem nur wenig interessantes dabei, ausser ...


Hallo Ralf,

also grundsätzlich interessant finde ich von den angebotenenen Weinen noch den 2005 Perinet von Mas Perinet für 6,99 €.War im Priorat ein durchaus namhaftes Weingut glaube ich, bevor es Pleite ging. Ich vermute deshalb, dass es sich um eine Resteverwertung handelt.

Gibt es zu dem Wein Meinungen? Es ist ja immerhin auch schon ein älterer Jahrgang.
Ich bin noch in der (Wein)Fastenzeit und kann mir deshalb nicht einfach schnell ein Fläschchen zum Probieren holen und aufmachen.

Grüße
Bernhard
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragDi 8. Apr 2014, 17:08

Hallo Bernhard,

stimmt, der ist vermutlich auch noch interessant - Insolvenzresteverwertung aus dem Monsant.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4741
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMi 9. Apr 2014, 09:00

Scheint es aber nicht überall zu geben, ich blättere ja wenigstens die Werbung durch, da wär er mir aufgefallen - für den Preis hät ich dann sogar eine Flasche zum Testen geholt... Zu Norma hingehen tue ich inzwischen selten, weil es mir dort zu Heimwerkermarktlastig ist und die Lebensmittelauswahl mich nicht soooo überzeugt. Wann war der denn bei euch in der Werbung?

Prinzipiell haben mir damals zu Zeiten, als Perinet Weine vorstellte, die Montsant-Weine kaum gefallen, die Priorat-Weine gingen so lala - Kaufzwang gab es für mich bei Weinen dieses Erzeugers nie, ebenso wie beim auch pleite gegangenen Haus Cal Grau waren es auf der einen Seite "Protzbauten" und Megainvestitionen, auf der anderen Seite boten diese "Großkapital-Weine" selten das gewünschte Trinkerlebnis für das oft nicht wenige Geld. Insofern wundert es nicht, dass gerade diese Keller die ersten waren, für die es im Priorat eng wurde. Dass sich Großkapital und Weinqualität aber nicht zwangsläufig beißen müssen, beweist aber z.B. Ferrer I Bobet, wo man von Beginn an auch richtig auf Weinqualität achtete.

Die jetzigen Insolvensmassepreise, egal ob dann Norma oder C und D oder wo auch immer Weine von Mas Perinet auftauchen, bilden imho jetzt eher maximal den realen Wert für die zu erwartende Qualität ab, Schnäppchen werden es nicht sein.

Letztes Jahr beklagten sich viele angrenzende Winzer über die von Mas Perinet aufgelassenen Weinberge als Brutherd diverser Krankheiten. Die Gemeinde Poboleda hat wohl, wie ich erfahren habe, ein paar kommunale Arbeiter eingesetzt, die die gröbsten Arbeiten in den Weinbergen machen, um Rebkrankheiten an der Weiterverbreitung zu hindern bzw. den Zustand der Weinberge zu bessern. Inwieweit sie der katastrophalen Lage vor Ort aber Herr werden konnten, weiß ich momentan nicht. An dem riesigen Areal hat momentan kein Investor Interesse, für das wesentlich übersichtlichere Anwesen von Cal Grau konnte ja ein wirklich interessanter Nachfolger gefunden werden, aber da war halt alles eine Nummer kleiner als bei Mas Perinet.

Was die andere Frage zum Jahrgang 2005 anbelangt, die kleinen Weine dieses Jahrganges machen jetzt richig Spaß. Von den großen Weinen dagegen waren ja viele lange Zeit arg verschlossen bzw. könnten es immer noch sein. Inofern durfte die Jahrgangszahl auf den Etikett das kleinste Genuss-Hindernis sein.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

Muellimov

  • Beiträge: 231
  • Registriert: Do 17. Jan 2013, 09:44

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMi 9. Apr 2014, 12:18

So, im Namen der Wissenschaft habe ich mich geopfert und zwei Flaschen des Priorat aus dem Norma gekauft. :)

Bei der ersten Flasche zerbröselte gleich der Kork, keine gute Qualität war das. Und so öffnete ich die zweite Flasche, et voilà, ebenfalls ein zerbröselnder Korken. Was soll ich dazu sagen? Zufall?

Im Glas dann eine dunkelrote Farbe, leicht ins Schwarze tendierend. Am Glasrand leichte Wasserränder und ein minimaler, aber wirklich nur minimaler Braunton erkennbar. Die Nase ist typisch für das Priorat mit Gerüchen nach Kirschen, Brombeeren, Heidelbeeren und darüberhinaus ordentlich ausgeprägt, jedoch ein ganzes Stück davon entfernt, ein richtiges Nasentier zu sein. Für 6,99 EUR macht das bis dato jedoch einen sehr ordentlichen Eindruck. Mit längerem Luftkontakt zieht sich der Geruch jedoch zunehmend zurück.
Am Gaumen dann ein den Mundraum komplett auskleidenden Geschmack mit relativ wenig Frucht, insgesamt recht stark ins Brandige tendierend, dazu noch durchaus ruppige Tannine. Der Abgang ist irgendwas zwischen kurz und mittellang, der Wein bleibt noch ein wenig pelzig auf der Zunge liegen. Ein Ausschank aus der zweiten geöffneten Flasche schmeckte völlig analog, eine Flaschenvarianz zwischen diesen beiden war nicht vorhanden.
Ich würde den Wein innerhalb der nächsten zwei, drei Jahre trinken. Besser wird er keinesfalls mehr.
Insgesamt ist der Wein für 6,99 EUR fair bepreist, man kann ihn unfallfrei trinken. Jedoch will ich nicht wissen, was er vorher mal gekostet hat. Falls er im Preisbereich zwischen 15 und 20 EUR gelegen haben sollte oder vielleicht sogar darüber hinaus, dann war er eindeutig zu teuer gewesen bzw. es hätte im Priorat für das gleiche Geld bedeutend bessere Weine gegeben.
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMo 28. Apr 2014, 10:53

Muellimov hat geschrieben:So, im Namen der Wissenschaft habe ich mich geopfert und zwei Flaschen des Priorat aus dem Norma gekauft. :)

Bei der ersten Flasche zerbröselte gleich der Kork, keine gute Qualität war das. Und so öffnete ich die zweite Flasche, et voilà, ebenfalls ein zerbröselnder Korken. Was soll ich dazu sagen? Zufall?

Im Glas dann eine dunkelrote Farbe, leicht ins Schwarze tendierend. Am Glasrand leichte Wasserränder und ein minimaler, aber wirklich nur minimaler Braunton erkennbar. Die Nase ist typisch für das Priorat mit Gerüchen nach Kirschen, Brombeeren, Heidelbeeren und darüberhinaus ordentlich ausgeprägt, jedoch ein ganzes Stück davon entfernt, ein richtiges Nasentier zu sein. Für 6,99 EUR macht das bis dato jedoch einen sehr ordentlichen Eindruck. Mit längerem Luftkontakt zieht sich der Geruch jedoch zunehmend zurück.
Am Gaumen dann ein den Mundraum komplett auskleidenden Geschmack mit relativ wenig Frucht, insgesamt recht stark ins Brandige tendierend, dazu noch durchaus ruppige Tannine. Der Abgang ist irgendwas zwischen kurz und mittellang, der Wein bleibt noch ein wenig pelzig auf der Zunge liegen. Ein Ausschank aus der zweiten geöffneten Flasche schmeckte völlig analog, eine Flaschenvarianz zwischen diesen beiden war nicht vorhanden.
Ich würde den Wein innerhalb der nächsten zwei, drei Jahre trinken. Besser wird er keinesfalls mehr.
Insgesamt ist der Wein für 6,99 EUR fair bepreist, man kann ihn unfallfrei trinken. Jedoch will ich nicht wissen, was er vorher mal gekostet hat. Falls er im Preisbereich zwischen 15 und 20 EUR gelegen haben sollte oder vielleicht sogar darüber hinaus, dann war er eindeutig zu teuer gewesen bzw. es hätte im Priorat für das gleiche Geld bedeutend bessere Weine gegeben.


... am WE im Glas ...

Perinet 2005, Mas Perinet
Die Eindrücke von Markus (Muellimov) kann ich im wesentlichen so bestätigen. Bröseliger Kork - am Gaumen z.T. ins leicht Brandige tendierend, eine dunkle Frucht war jedoch vorhanden, diese aber mit Tendenz zur deutlichen Überreife, bzw. rosinigen/rumtopfigen Noten mit geschmacklichen Anklängen an Madeira, ohne jedoch oxidativ zu sein, die Tannine waren bei meinem Exemplar jedoch stimmig gereift; der Abgang analog zum gaumen mit ordentlicher Länge und etwas brandiger Note - 16/20 op.

Anbetracht des Preises von 6.99 ein sehr ordentlicher Wein, der Kork lässt m.E. auf längere evtl. z.T. unsachgemäße Lagerung schliessen. Flaschenvarianzen dürften daher durchaus gegeben sein.
Grösster Kritikpunkt sind sicher die brandigen Anklänge und der Kork.

In einer meiner Filialien war der Gitterkorb doch noch einigermassen gut gefüllt - zum sommerlichen BBQ, gerne Lamm, durchaus eine Option.
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 3519
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Norma Aktionsweine

BeitragMo 1. Dez 2014, 16:32

... seit längerem mal wieder vernünftige Weine bai Norma, in der Weihnachtsaktion:

Rosso Piceno Superiore DOC 2008 5.99 von Guido Cocci Grifoni / Tenuta Messieri , und demnächst Cannonau di Sardegna DOC Corte Auda 2011 4.99 von Cantina Trexenta.
Beides durchaus regionstypische Gewächse von guten Produzenten und zu den aufgerufenen Preisen günstig.

Ebenso noch erwähnenswert scheint ein Valpolicella Ripasso Classico Superiore DOC - 2011 8.99 von Cantina Danese SRL (= Sartori), wobei nicht klar ist, ob dieser nur über den online-Vertrieb zu erwerben sein wird.
Grüsse

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Wein vom Supermarkt, Discounter, Drogeriemarkt oder der Tankstelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron