Aktuelle Zeit: Di 16. Jul 2019, 22:44


Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

Von A wie Aldi bis Z wie Zielpunkt
  • Autor
  • Nachricht
Offline

piggeldy

  • Beiträge: 37
  • Registriert: Mo 22. Jul 2013, 11:09
  • Wohnort: Rüsselsheim

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragFr 28. Mär 2014, 15:04

Hallo Björn,

in dem Welt Artikel findet sich das Zitat: "Manchmal komme der Grundwein sogar von Erzeugern, die dem Verband der Prädikatswinzer (VDP) angehören, in dem die 100 besten Weinanbieter organisiert sind." Gemeint ist Wein, der an Großkellereien verkauft wird.
Ich hätte nicht erwartet, das VDP Betriebe Großkellereien beliefern. Oder sind so Sonderaktionen wie der Keller Wein bei Aldi gemeint.

Viele Grüße

Markus
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragFr 28. Mär 2014, 16:57

piggeldy hat geschrieben:Ich hätte nicht erwartet, das VDP Betriebe Großkellereien beliefern. Oder sind so Sonderaktionen wie der Keller Wein bei Aldi gemeint.

Hallo piggeldy,

der Verkauf von Trauben oder Grundwein renommierter Erzeuger an Großkellereien ist nichts völlig Ungewöhnliches. Das erfolgt manchmal von frisch bepflanzten Parzellen oder gerade erworbenen oder gepachteten Parzellen, bei denen die Ergebnisse noch nicht den Qualitätsansprüchen der Winzer entsprechen (z.B. wegen Herbizid- und Fungizid-Rückständen). Außerdem soll es auch vorkommen, dass renommierte Winzer mit bestimmten Trauben/Grundweinen nicht zufrieden sind, weil das Wetter nicht mitspielte, und sie diese Trauben/Grundweine nicht mal für ihre Gutsweine für ausreichend gut erachten.
Beste Grüße, Stephan
Offline

MichaelWagner

  • Beiträge: 801
  • Registriert: Mi 8. Aug 2012, 14:29
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSa 29. Mär 2014, 01:18

Zur "Ehrenrettung" der Discounter sei gesagt, dass das mit irgendwelchen "xxxxziden" nix zu tun hat. Wohl aber entsteht in jedem Jahrgang aus verschiedensten gründen Ausschussware. Völlig Normal in jedem weingut, dass ca 20 % der Jahresproduktion nicht den eigenen Ansprüchen genügen (Filtrationsreste 2.Satz, aussortierte Trauben und weiß der Himmel was alles so anfällt im Herbst). Das wird eben an Kellereien abgegeben - so what, besser als ins Kanal.
Das aldi daraus PR a la "auch Keller ist Lieferant für unsere Grundweine" macht - tjanü...
wenns läuft, dann läufts. Aber bis es läuft, dauerts...
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 22:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSa 29. Mär 2014, 05:11

octopussy hat geschrieben:der Verkauf von Trauben oder Grundwein renommierter Erzeuger an Großkellereien ist nichts völlig Ungewöhnliches. Das erfolgt manchmal von frisch bepflanzten Parzellen oder gerade erworbenen oder gepachteten Parzellen, bei denen die Ergebnisse noch nicht den Qualitätsansprüchen der Winzer entsprechen (z.B. wegen Herbizid- und Fungizid-Rückständen). Außerdem soll es auch vorkommen, dass renommierte Winzer mit bestimmten Trauben/Grundweinen nicht zufrieden sind, weil das Wetter nicht mitspielte, und sie diese Trauben/Grundweine nicht mal für ihre Gutsweine für ausreichend gut erachten.


Kannst du für diesen nicht ungewöhnlichen Vorgang ein paar konkrete Beispiele benennen?

Danke.

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2842
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSa 29. Mär 2014, 11:55

MichaelWagner hat geschrieben:Zur "Ehrenrettung" der Discounter sei gesagt, dass das mit irgendwelchen "xxxxziden" nix zu tun hat. Wohl aber entsteht in jedem Jahrgang aus verschiedensten gründen Ausschussware. Völlig Normal in jedem weingut, dass ca 20 % der Jahresproduktion nicht den eigenen Ansprüchen genügen (Filtrationsreste 2.Satz, aussortierte Trauben und weiß der Himmel was alles so anfällt im Herbst). Das wird eben an Kellereien abgegeben - so what, besser als ins Kanal.

Das ist sicher richtig. Bei Besuchen von mehreren grand crus im Bordelais habe ich erfahren, dass je nach Jahrgang zwischen 10 und 30% der Produktion als Loseware an Kellereien gehen, weil man die Qualität auch für seinen Zweitwein nicht für gut genug hält. Und das wird in Deutschland bei den Top-Betrieben auch nicht anders sein.

Was ich aber auch gehört habe: die Kellereien werden vertraglich verpflichtet (unter Vereinbarung einer sehr hohen Konventionalstafe), die Quelle ihrer Grundweine nicht zu nennen. Das macht so aus Sinn der Erzeuger ja auch absolut Sinn; man möchte sich weder den Namen noch die Preise ruinieren.

Insofern wir sich der Wunsch von Alas nach konkreten Beispielen vermutlich kaum erfüllen lassen: die einen wollen nicht, dass bekannt wird, wen sie beliefern, und die Belieferten dürfen nicht darüber reden. Und so kann man dann geflissentlich darüber spekulieren, ob in dem No-Name-Bordeaux von Aldi nicht auch ein ganz kein bisschen 1er cru enthalten ist - oder in dem No-Name-Rheinhessen nicht ein wenig Wittmann oder Keller. Besser macht das den Aldi-Wein aber auch nicht.

Gruß
Ulli
Offline

MichaelWagner

  • Beiträge: 801
  • Registriert: Mi 8. Aug 2012, 14:29
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSa 29. Mär 2014, 13:17

Hi Ulli,

Mal aus der Praxis betrachtet: eine Kelter Trauben die ca 2000 Liter Most auspresst. Bei der Sedimentation fallen im Anschluss sagen wir mal 150 Liter Trub an (abgesetzte Trubteilchen gemischt mit Most) die nicht mit dem geklärten Most vergoren werden. Nehmen wir mal einen 10 Hektar-Betrieb, dann sammeln sich über den Herbst ca 7000 Liter Resttrub an. In der Regel wird dieser per Hefefilter filtriert und man erhält ca 5000 Liter geklärten Most, der aber qualitativ relativ unterirdisch ist.

Der wird trotzdem zu Wein vergoren und ist dann genau das, was an Kellereien abgegeben wird. Der Preis ist entsprechend, aber es ist rentabler als es zu "entsorgen".

Finde nicht, dass man da als weingut ein großes Geheimnis drum machen muss.

Das weder Lieferant noch Käufer das als Pressemitteilung veröffentlichen müssen, ist eigentlich normal, weil es eigentlich auch ziemlich egal ist. Dass aldi das Thema PR mäßig versucht auszuschlachten "auch bei uns ist in jeder Flasche ein Schluck Keller drin" ist in meinen Augen typisch für deren Geschäftsgebaren und nicht gerade gute "kaufmannstradition". Aber das ist eben typisch Discounter...

Korrekt müsste es heißen: bei uns ist in jeder Flasche das drin, was Keller nicht wollte" ;)
Zuletzt geändert von MichaelWagner am Sa 29. Mär 2014, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
wenns läuft, dann läufts. Aber bis es läuft, dauerts...
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSa 29. Mär 2014, 13:24

Im Burgund und Beaujolais haben mir jüngst zwei Winzer, die Flächen hinzuerworben hatten, mitgeteilt, dass sie die Trauben aus den neu erworbenen Flächen erst einmal nicht für ihre eigenen Weine nutzen, weil die Flächen jahrelang zuvor mit Herbiziden, Fungiziden und chemischem Dünger bewirtschaftet wurden, was nicht in das Konzept der Winzer passt. Sie haben mir dann auch gesagt, dass die Trauben natürlich geerntet und verkauft werden, nämlich an größere Négociants. Ich sehe da auch gar nichts Verwerfliches dran - weder aus Kellereisicht noch aus Weingutsicht. Konkrete Namen sind in dem Zusammenhang m.E. zweitrangig.
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4367
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragSo 11. Jan 2015, 18:08

Ich bring´s mal hier unter, ich glaube, das gab es in verschiedenen Discountern seinerzeit...

Das Paket des Discounter-Weinführers der Cordula Eich mit 2 Weinen aus 2009, von Cordula Eich ("1") und Dirk Würtz ("2")...

Wer es mir mal geschenkt hatte, hab ich vergessen, aber irgendwie fand ich es jetzt mal wieder und da auf Facebook gesagt wurde, es solle langsam getrunken sein, gab es jetzt mal zumindest einen der beiden Weine so zwischendurch...

EICH-Wein...

Für meine Verhältnisse als eingefleischter Priorat-Trinker natürlich eine relativ helle Farbe, ein durchscheinendes, aber schön funkelndes Rot, der Rosat des Barriques vom Jeroni war als Rosé genauso dunkel, wenn nicht dunkler...
Eine überraschend vielversprechende Nase, metallisch kühl, etwas rostige Noten wie bei einem Marcillac, dazu rote Johannisbeeren. Am Gaumen hält er seine Versprechen leider nicht, er ist recht einfach und ohne Tiefe und Struktur, aber gefällig, rund und in aller Leichtigkeit doch in sich harmonisch. Relativ kurz im Abgang. Er ist genau das, was er sein will und was auch das Rücketikett verspricht: Ein unkomplizierter Zechwein für eine weintechnisch eher anspruchlose gesellige Runde quasi als seichte Hintergrundmusik, die man aber in solchem Rahmen durchaus trinken kann. Für einen Discounterwein sehr akzeptabel.
84/100 Th. Guter Wein.

Durchaus als Eich-Wein für eine Weinprobe zu nehmen... Vom Würtz erwarte ich aber mehr Würze...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2014
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Weine bei Norma, Lidl, Plus etc.

BeitragMo 6. Mai 2019, 14:56

Anläßlich einer aushäusigen Kochweinsuche habe ich gestern zwei Weine probieren dürfen, die mehrere Übereinstimmungen haben, beide sind
2018er, von Kremstaler Betrieben, Grüne Veltliner, trocken, im Rewe für 6,99 Euronen gekauft
und dennoch ziemlich unterschiedlich:

Bild

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Wein vom Supermarkt, Discounter, Drogeriemarkt oder der Tankstelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen