Aktuelle Zeit: Di 19. Nov 2019, 03:02


Wein aus Norddeutschland?

Von der Weinbergspflege bis zur Kellertechnik
  • Autor
  • Nachricht
Offline

JoachimsWein

  • Beiträge: 19
  • Registriert: Do 5. Okt 2017, 16:49

Wein aus Norddeutschland?

BeitragDo 10. Okt 2019, 11:30

Diesen Artikel schickte mir gerade ein Freund zu: https://prinz.de/hamburg/artikel/wein-aus-dem-norden-winzer-entdecken-norddeutschland/

Habt ihr schon Weine aus dem Norden Deutschlands probiert? Was denkt ihr, wird das was?
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1382
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Wein aus Norddeutschland?

Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2482
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragDo 10. Okt 2019, 14:50

...na, ich glaub' auch nicht, daß da was erwähnenswertes für so qualitätsverwöhnte Nerds wie mich dabei 'rauskommt. Jedenfalls nicht in den nächsten Dekaden, die ich vermutlich (oder hoffentlich!) noch miterleben darf. Aktuell sind das für mich eher Weine aus der Kategorie "Kuriositätenkabinett". Würde ich sicher auch mal probieren, wenn ich jeweils vor Ort wäre, aber auch nur, um mitreden zu können...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

stollinger

  • Beiträge: 424
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragDo 10. Okt 2019, 15:17

Ich bin letztens durch ein Foto im Netz auf diesen Weibauern in Niedersachsen gestoßen:

https://weinhof-brinkmann.de/aboutus

Als gebürtiger Bielefelder, der viel Zeit beim Spazieren und Joggen im Teutoburger-Wald verbracht hat, habe ich mich sehr darüber gefreut und es löst eine große Neugier in mir aus. Meine Eltern haben einen Rebstock im Garten, in meiner Kindheit hat der eigentlich nie Trauben ausgebildet, ich glaube die sind alle verrieselt. Und wenn, dann waren sie zu sauer, um sie zu genießen. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, es gibt reichlich, reife Trauben.

Ich denke, mittlerweile sind weniger fehlende Temperatur und Sonneneinstrahlung in dieser Region das Problem, als die hohe Niederschlagsmenge und Feuchte. Ich habe vor, mir den Weinhof mal anzusehen und, wenn möglich, auch eine Flasche zu ergattern. Anhand der Piwi-Rebsorten (Solaris, Helios und Regent) erwarte ich mir jedoch keine großen Weine. Weinen mit hoher Qualität steht wahrscheinlich auch entgegen, dass sich Marketing- und Vertriebsstrukturen erst noch ausbilden müssen. Dem lokalen Markt ist ein 15€ Wein wohl nur schwer vermittelbar.

Grüße, Josef
Offline
Benutzeravatar

theater69

  • Beiträge: 286
  • Registriert: So 6. Feb 2011, 12:24
  • Wohnort: Weyhe

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragDo 10. Okt 2019, 16:44

Moin,
JoachimsWein hat geschrieben:Habt ihr schon Weine aus dem Norden Deutschlands probiert?

Ja.
JoachimsWein hat geschrieben:Was denkt ihr, wird das was?

Also: mir hat der Landwein gefallen. Natürlich ist das Ganze etwas abgefahren, aber so "strange" fand ich es nicht.
LG
Andreas

_________________________________________________________________
Es soll keiner so wenig Wein trinken, dass er seiner Gesundheit schadet (Marc Aurel)
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 791
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:10

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragDo 10. Okt 2019, 18:31

Viele Grüße

Aloys
Offline

stollinger

  • Beiträge: 424
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragFr 11. Okt 2019, 07:28

Passend zu dem Thema kommt heute abend (20:45 - 21:15) auf Tagesschau 24: Wetter Extrem - Weinanbau statt Heringsfang

https://programm.ard.de/TV/tagesschau24 ... 2137769632

Alternativ, ein Blick in die Vergangenheit; wer weiß, vielleicht einige klimatische Paralellen zum Norden heute. ARD Alpha (21:00 - 21:45): Alpha Retro - Das fränkische Weinjahr 1957

https://programm.ard.de/TV/Themenschwer ... 2145556866

Grüße, Josef
Offline
Benutzeravatar

WoFu

  • Beiträge: 242
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:52

Re: Wein aus Norddeutschland?

BeitragMi 16. Okt 2019, 09:08

Moin, moin,

ja klar habe ich als Holsteiner die Weine aus der Heimat (zumindest zum Teil) verkostet oder sogar getrunken. Insgesamt steht für mich fest: Es ist exotisch und daher nicht das Beste Preis-Genuß-Verhältnis, aber viele Weine sind wirklich gut trinkbar.

Im Sommer hatte ich die Möglichkeit die 10 Jahrgänge (bis auf einen der ausverkauft war) vom weissen So mookt wi dat in der Grebiner Mühle zu testen. Den ersten von 2010 und (ich glaube) den 2013 fand ich persönlich überraschend gut gereift, durch die Säure immer noch recht frisch, sehr positive Überraschnungen. Der Wein ist - da er letztlich zum Konzern gehört - hier vor Ort in den Warenhäusern Famila (gelegentlich und wohl nicht überall) und Citti (z. B. Kiel) zu kaufen. Normalpreis um die 15 €, im Jubiläumsangebot 10 Jahr in diesem Jahr auch mal für 10. Einige Flaschen verschiedener Jahrgänge liegen noch in meinem Keller, auch etwas Rose oder Rot (den gibt's relativ selten mangels ausreichender Menge/Reife). Nach der Probe im Sommer habe ich auch keine Eile, die Tropfen zu leeren.

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit einem dänischen Weingut Skaersoegaard in Dons bei Kolding gemacht, allerdings ist es schon einige Jahre her, ich mag nicht mehr zu Proben fahren und hinterher angeschickert fast 200 km nach Hause zu.

Grüße

Wolfgang

Zurück zu Tendenzen im Weinbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen